Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Deutsche Bank deutet Trendwende an!

31.08.2016

Hallo liebe Blog-Leser,

rund ein Jahr ist John Cryan nun Konzernchef der Deutschen Bank. Erst kürzlich lobte die Bafin den Umbau des Konzerns unter der Ägide des Briten. „Wir sehen die Bank auf völlig richtigem Weg“, sagte der für Bankenaufsicht zuständige Finanzaufseher Raimund Röseler während der Jahrespressekonferenz der Behörde in Frankfurt. Neben der Restrukturierung zahlreicher Bereiche und der IT sowie der Schließung einer Vielzahl von Filialen belasten den Konzern vor allem die Rechtsstreitigkeiten. Einem Bericht im Spiegel vom 31. Mai 2016 zufolge ist Cryan jedoch zuversichtlich die größten Streitfälle bis Jahresende beilegen zu können.

Als weiteren Belastungsfaktor sieht der Konzernchef die Niedrigzinspolitik der Notenbanken und kritisierte die EZB kürzlich für ihren Kurs. „Inzwischen aber wirkt die Geldpolitik den Zielen entgegen, die Wirtschaft zu stärken und das europäische Bankensystem sicherer zu machen“, schreibt Cryan in einem Gastbeitrag für das Handelsblatt. „Nicht Geld aufnehmen, sondern Geld vorhalten kostet Zinsen. Sicherheit wird damit bestraft“, heißt es in einem Beitrag der Süddeutschen Zeitung weiter. Ein Kurswechsel der EZB zeichnet sich jedoch nicht ab. Das heißt: Schützenhilfe bekommt Cryan nicht.

Auf einer Bankenkonferenz plädierte Cryan heute unter anderem für mehr Zusammenschlüsse im europäischen Bankensektor, um die Kosten besser in Griff zu bekommen und wieder nachhaltig zu wachsen. Einem Beitrag im Manager Magazin zufolge wurde bei der Deutschen Bank wohl schon über eine Fusion mit der Commerzbank nachgedacht. Aktuell gibt es jedoch keine Bestrebungen. Vielmehr arbeitet die Deutsche Bank derzeit an der Trennung von der Postbank.

Dennoch reichen die jüngsten Meldungen, um Bankaktien heute erneut kräftigen Auftrieb zu geben. Inzwischen steht die Aktie an einer wichtigen technischen Widerstandsmarke.

Deutsche Bank

  • Widerstände: 13,30/13,80/15,50 EUR
  • Unterstützung: 12,40/12,80 EUR

Die Aktie der Deutschen Bank bildet einen kurzfristigen Aufwärtstrend und stößt nun an die Widerstandsmarke bei EUR 13,30. Gelingt es dieses Level zu überwinden, hat die Aktie Luft bis EUR 13,80. Danach wäre gar eine Schließung des im Juni gerissenen Gaps möglich.

Voraussetzung ist allerdings, dass die Aktie das Aufwärtsmomentum bewahrt. Scheitert das Papier an der Hürde bei EUR 13,30 droht ein Rücksetzer bis EUR 12,80. Dort könnte sich Swing-Tradern eine Chance bieten. Unterhalb von EUR 12,80 droht eine Konsolidierung bis EUR 12,40.

Hilfe zur Bestimmung des Chance-Risiko-Verhältnisses des Trades und zur Suche des individuell passenden Produkts bietet ihnen das CRV-Trading-Tool auf dem onemarkets tradingdesk.

Deutsche Bank in EUR im Stundenchart: 1 Kerze = 1  Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

20160831_DB_short

Betrachtungszeitraum: 17.06.2016 – 31.08.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Deutsche Bank in EUR im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

20160831_DB_long

Betrachtungszeitraum: 01.09.2011 – 31.08.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants und auf dem tradingdesk von onemarkets können Sie per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf Deutsche Bank für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barrier in Euro Hebel Finaler Bewertungstag
Deutsche Bank HU5BBN 2,88 10,40 5,13 14.12.2016
Deutsche Bank HU51BV 1,72 11,60 9,69 14.12.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 31.08.2016; 10:14 Uhr

Turbo Bear auf Deutsche Bank für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barriere in Euro Hebel Finaler Bewertungstag
Deutsche Bank HU5CWM 2,01 15,20 5,41 14.12.2016
Deutsche Bank HU5BDJ 0,81 14,00 10,97 14.12.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 31.08.2016; 10:15 Uhr

Produkte auf Deutsche Bank und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

 

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Deutsche Bank deutet Trendwende an! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM