Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

„Das Beste aus beiden Welten“

31.08.2016

Seit Juli 2016 können über die Handelsplattform gettex der Bayerischen Börse AG Zertifikate von HVB onemarkets gehandelt werden. gettex startete Anfang 2015 als schneller und günstiger Börsenplatz für offensive Selbstentscheider, denn gettex verlangt weder Maklercourtage noch Börsenentgelt. Wir sprachen mit Jochen Thiel, Vorstand der Bayerischen Börse AG und federführend verantwortlich für die Entwicklung von gettex, über die Vorteile des Handelssystems für Privatanleger.

onemarkets Magazinonemarkets: Warum hat sich die Bayerische Börse entschlossen, über gettex nun auch Zertifikate zu handeln?

Jochen Thiel: Bereits bei der Konzeption von gettex war es unser strategisches Ziel, möglichst viel außerbörslichen Handel wieder auf einen echten Börsenplatz zu lenken – zum Vorteil der Anleger. Wie wir alle wissen, dominiert gerade bei Zertifikaten der außerbörsliche Handel, deshalb war es nur konsequent, neben Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs auch Anlage- und Hebel-Zertifikate anzubieten. Deshalb hatten wir bereits bei der Ausgestaltung des Handelssystems von gettex darauf geachtet, dass auch Zertifikate schnell und sicher abgewickelt werden können. Dazu kombinieren wir das Beste aus den beiden Welten: Aus dem außerbörslichen Bereich den Quote-Request-Handel ohne Entgelte oder Courtage. Und als Börse bietet gettex volle Transparenz, eine unabhängige Handelsüberwachung und – gerade im Zertifikatebereich von großer Bedeutung – einheitliche börsliche Regularien sowie eine zeitnahe und neutrale Behandlung von Mistrades.

onemarkets: Warum haben Sie sich für HypoVereinsbank onemarkets als Emittenten entschieden?

„Mit gettex verbinden wir die Vorteile einer echten Börse mit den Vorzügen des außer­börslichen Handels.“

Thiel: HVB onemarkets bietet ein breites Produktportfolio an – insgesamt handeln wir über gettex derzeit nahezu 100.000 Wertpapiere, etwa 80.000 davon sind Zertifikate und Optionsscheine. Die Anleger verfügen mit dem Angebot von HypoVereinsbank onemarkets also über eine große Auswahl. Sie können zwischen Anlageprodukten mit und ohne Kapitalschutz sowie Hebelprodukten wie Optionsscheinen, Turbos, Mini-Futures und Faktor-Zertifikaten wählen. Als Basiswerte gibt es Aktien, Indizes, Rohstoffe, Währungen, Fonds, Zinsen, Alternative Investments sowie Mischformen (Hybrids) und weitere Investitionsalternativen. Mit einem Marktanteil von knapp zehn Prozent zählt HVB onemarkets zu den Top-Emittenten und bietet hervorragende Qualität. Überdies kennen wir uns gut – die HypoVereinsbank ist traditionell aktiv in unseren Gremien tätig – und auch die kurzen Kommunikationswege waren bei diesem Projekt durchaus von Vorteil.

onemarkets: Warum sollen Anleger jetzt Zertifikate über gettex handeln?

Thiel: Wir bieten den börslichen Zertifikatehandel zu null an – das ist die Quintessenz von gettex. Genauer: Wir haben die Prozesse so stark vereinfacht, dass wir den Kostenvorteil an die Anleger weitergeben und gleichzeitig die Qualität deutlich steigern können, zum Beispiel durch Verkürzung der Ausführungszeiten. Im Gegensatz zum herkömmlichen Modell, bei dem die Prozesskette zwischen Anleger und Emittent von der depotführenden Bank über die Börse und den Spezialisten reicht, haben wir auf den Spezialisten verzichtet, denn HypoVereinsbank onemarkets fungiert als Emittent und Market Maker in einem. Der Intermediär zwischen Anleger, Emittent und Börse fällt also weg. Das erleichtert, beschleunigt und verbilligt den Orderprozess deutlich und ist in der deutschen Börsenlandschaft einmalig.

onemarkets: Welche konkreten und sichtbaren Vorteile hat der Anleger noch, wenn er Zertifikate über gettex handelt?

„Beim Handel über gettex sieht der Anleger beim Ordern genau, was passiert, er bekommt das Zertifikat zu dem Preis, den er sieht und akzeptiert, er sitzt quasi im Fahrercockpit und nicht im Fond.“

Thiel: Selbstverständlich kann der Anleger über gettex auf das Instrumentarium an Orderzusätzen und Ordertypen zurückgreifen. Und ich habe ja schon das Quote-Request-Verfahren angesprochen. Dabei sieht der Anleger beim Ordern genau, was passiert, er bekommt das Zertifikat zu dem Preis, den er sieht und akzeptiert, er sitzt quasi im Fahrercockpit und nicht im Fond. Wie bereits erwähnt, verbinden wir mit gettex die Vorteile einer echten Börse mit den Vorzügen – insbesondere den niedrigen Kosten – des außerbörslichen Handels. Dazu zählt auch, dass wir unsere Handelszeiten auf gettex von 8.00 bis 22.00 Uhr ausgedehnt haben.

onemarkets: Momentan können Kunden von Commerzbank, comdirect, DAB Bank, flatex und ViTrade Zertifikate über gettex handeln. Kommen noch weitere Kooperationen hinzu?

Thiel: Mit diesen Banken sprechen wir bereits einen beachtlichen Kundenstamm an, aber wir sind zuversichtlich, dass schon bald weitere Anbindungen erfolgen. So können zum Beispiel Kunden der HypoVereinsbank ab Anfang 2017 über gettex handeln. An gettex insgesamt – also für Aktien & Co. – sind ja bereits wesentlich mehr Institute angebunden wie etwa die ING-DiBa oder HSBC Deutschland.

onemarkets: Wie sehen Sie die weitere Entwicklung im Zertifikatehandel ganz allgemein?

Thiel: Bei den Anlegern werden Zertifikate weiterhin eine wichtige Rolle spielen, gerade in den volatilen Märkten, die wir gegenwärtig vorfinden. Insgesamt sehe ich die Notwendigkeit von Verschlankung, Beschleunigung und Kostensenkung als zentrale Themen. Und da sind wir gerade mit Blick auf die außerbörsliche Konkurrenz bestens aufgestellt. Auf gettex haben wir beispielsweise die Zeitspanne zwischen der Emission eines neuen Produktes und dessen Handelbarkeit auf wenige Minuten verkürzt, was von der hohen IT-Qualität bei HypoVereinsbank onemarkets zeugt. Ein weiterer Trend geht hin zur Individualisierung. Dass der Anleger selbst ein Zertifikat nach seinen Vorstellungen konfigurieren kann, das ist der nächste Schritt – und erste Bestrebungen sind hier im Markt ja bereits vorhanden. Auch da sehen wir uns von der Börsenseite her bestens aufgestellt und sind zuversichtlich, das mit HVB onemarkets zeitnah umzusetzen.

onemarkets: Herr Thiel, vielen Dank für das Gespräch.

Alle Meinungsaussagen oder Einschätzungen in diesem Interview geben die Einschätzung des Gesprächspartners wieder. Die hierin zum Ausdruck gebrachten Meinungen spiegeln nicht zwangsläufig die Meinungen der UniCredit Bank AG wider.

Zur Person

jochen-thielJochen Thiel ist Mitglied des Vorstandes der Bayerische Bo?rse AG und Gescha?ftsfu?hrer der Bo?rse Mu?nchen. Er verantwortet die Ressorts Business Development, Marktsteuerung/IT, Vertrieb und O?ffentlichkeitsarbeit. Der Diplom-Wirtschaftsinformatiker war nach dem Studium an der Technischen Hochschule Darmstadt als Consultant in verschiedenen Unternehmen ta?tig, u. a. bei JP Morgan, TIBCO und als Managing Principal bei Capco. Von 2005 bis 2012 arbeitete er bei der Deutschen Bo?rse AG in Frankfurt, zuletzt als Executive Director, Head of Retail Trading and Partner Exchanges in Frankfurt, und als Gescha?ftsfu?hrer der Deutsche-Bo?rse-Tochter Tradegate Exchange in Berlin.

Bildnachweis:

  • Nell Killius

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag „Das Beste aus beiden Welten“ erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM