Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick 02.09.: DAX dreht nach Süden. Banken im Fokus!

01.09.2016

Hallo liebe Blog-Leser,

einem Beitrag auf boerse.ard.de zufolge gilt der Börsenmonat September als Horrormonat. Der Start in den „Horrormonat“ verlief recht durchwachsen. Nach einem freundlichen Vormittag drückten durchwachsene Wirtschaftsdaten aus den USA auf die hiesigen Indizes. In den zurückliegenden fünf Handelstagen gab der Ölpreis rund zehn Prozent ab. Dies drückt die US-Indizes wie den Dow Jones Industrial Average® Index zusätzlich und zieht die hiesigen Aktien gleich mit.

Morgen steht der US-Arbeitsmarktbericht an. Zudem sollten Anleger Bankaktien weiter im Auge behalten.

Unternehmen im Fokus

In den nationalen und internationalen Indizes wird es in den kommenden Wochen wohl etwas Bewegung geben. adidas wire einem Beitrag auf boerse.ard.de zufolge in den EUROSTOXX® 50 aufsteigen. DMG Mori und Rational müssen einem Bericht auf Thomson Reuters um ihren Platz im MDAX® bangen. Potenzielle Aufsteiger könnten Patrizia Immobilien und Klöckner & Co. sein. Über einen möglichen Wechsel entscheidet die Deutsche Börse am kommenden Montag.

Gestern schürte Deutsche Bank-Chef John Cryan Fusionsfantasien im Bankensektor. Die Deutsche Bank sieht er zwar nicht als Fusionspartner. Vielmehr hält er an den Verkaufsplänen der Postbank fest. Fusionsspekulationen im Sektor scheinen jedoch zu reichen, um den Titeln weiter Auftrieb zu geben. Die Commerzbank und Deutsche Bank zählten heute zu den größten Gewinnern im DAX®.

Wichtige Termine

  • USA – Handelsbilanz, Juli
  • USA – Arbeitsmarktbericht, August
  • USA – Auftragseingang Industrie, Juli

Chartsignale

Deutsche Telekom kippt unter die Unterstützung bei EUR 15. Unterstützung bekommt die Aktie noch von der unteren Begrenzung des Bollingerbands. Unterhalb von EUR 14,80 droht eine Konsolidierung bis EUR 14/14,50. Drägerwerk hat die starke Widerstandszone bei EUR 65 erreicht. Gelingt der Ausbruch über das Level besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis EUR 70. Euro/Dollar startete am Nachmittag ein Reversal nach oben. Unterstützung findet der Wechselkurs bei 1,114 Dollar. Oberhalb von 1,12 Dollar besteht gar eine Chance auf eine Erholung bis 1,13 Dollar. RWE testete das Augusttief bei EUR 11,30. Kommt nun der nächste Swing nach oben oder bricht die Aktie ein? Die Entscheidung könnte zeitnah fallen.

Die Aktien von Deutsche Bank, Commerbank und Allianz zeigen für die zurückliegenden drei Tage die größte relative Stärke unter den DAX®-Aktien.

Weitere Signale finden Sie auf unserem kostenlosen Tradingdesk (tradingdesk.onemarkets.de) unter dem neuen Feature „Trader Wingman“.wingman

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarke: 10.580/10.600/10.650/10.700/10.780  Punkte

Unterstützungsmarken: 10.450/10.500 Punkte

Der DAX® knickte heute deutlich ein und setzte auf der 61,8%-Retracementlinie bei 10.530 Punkten auf. Dieses Level konnte der Index am Abend verteidigen. Solange die Marke hält, bieten sich Swingtradern Chancen auf eine Erholung bis 10.700 Punkte zu spekulieren. Dreht der Index hingegen wieder unter die Unterstützung droht ein Rücksetzer in den Abwärtstrend und eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis 10.450 Punkte.

Hilfe zur Bestimmung des Chance-Risiko-Verhältnisses des Trades und zur Suche des individuell passenden Produkts bietet ihnen das CRV-Trading-Tool auf dem onemarkets tradingdesk.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

20160901_DAX_short
Betrachtungszeitraum: 05.08.2016 – 01.09.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20160901_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 02.09.2011 – 01.09.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de
 

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barrier in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU3Z3R 20,18 8.550 5,24 30.09.2016
DAX® Index HU5L93 9,20 9.650 11,56 30.09.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.09.2016; 19:51 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barriere in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU505M 21,54 12.700 4,90 30.09.2016
DAX® Index HU3Z7Y 11,02 11.650 9,56 30.09.2016

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.09.2016; 19:52 Uhr

 

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick 02.09.: DAX dreht nach Süden. Banken im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM