Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Drägerwerk zeigt technisch Anzeichen für eine Wende!

05.09.2016

Hallo liebe Blog-Leser,

die Aktie von Drägerwerk zeigt seit einigen Wochen relative Stärke und aktuell zum Sprung über einen starken Widerstand an. Dabei präsentierte das TecDAX®-Unternehmen bei der Vorlage der Halbjahreszahlen einen Umsatzrückgang. „Gegenwärtig können wir noch nicht an die Erfolge vergangener Jahre anknüpfen“, schrieb Unternehmenschef Stefan Dräger Ende Juli in einem Aktionärsbrief. Die Zahlen haben allerdings nach den vorangegangenen Gewinnwarnungen nicht überrascht. Börsianer zeigen sich inzwischen vielmehr vorsichtig optimistisch, dass Dräger die Wende schafft.

Wenn es brennt, muss es schnell gehen. Rund 213.000-mal klingelt es nach Angaben des Internetportals www.wissen.de jährlich in einer der bundesweiten Feuerwehrstationen, weil ein Keller, Fahrzeug oder gar ein ganzes Wohnhaus brennt. Zu den wichtigsten Utensilien des Feuerwehrmanns zählen in diesem Augenblick der Feuerwehrhelm sowie Atemschutzgerät und -maske. Drägerwerk ist einer der großen Anbieter von Sicherheitstechnik für die Feuerwehr, aber auch für Bergbau-, Chemie- sowie Öl- und Gasförderunternehmen. Nach eigenen Angaben steuert dieser Bereich rund 36 Prozent zum Konzernumsatz bei. Das zweite Standbein ist die Medizintechnik. Seien es Beatmungsgeräte für die Intensivstation, Basisausstattungen für Anästhesie-Arbeitsplätze, Monitoring-Systeme für die unterschiedlichsten klinischen Bereiche oder Inkubatoren für Neugeborene. „Technik für das Leben“ lautet der Slogan des im TecDAX® notierten Konzerns.

Beim Blick auf den langfristigen Kursverlauf der Aktie wird deutlich, dass es bei Drägerwerk derzeit „brennt“. Zwei Gewinnwarnungen schickten die Aktie kräftig nach Süden. Anfang Februar verkündete das Lübecker Unternehmen eine drastische Dividendenkürzung. 2014 startete das Unternehmen bereits das Effizienzprogramm „Fit for Growth“. Dieses Programm wurde zuletzt intensiviert. Dabei werden sowohl im Lübecker Stammhaus als auch an Standorten im Ausland insgesamt rund 350 Stellen gestrichen. Bis 2017 sollen auf diese Weise Kosten in Höhe von 100 Millionen Euro eingespart werden. Aktuell fehlen noch stichhaltige Indizien, dass die Rosskur bei Drägerwerk Erfolg hat. Daher zeigen sich die Analysten  nach Angaben von Thomson Reuters aktuell sehr gespalten. Charttechniker wittern möglicherweise schon Tradingchancen.

Drägerwerk

  • Widerstände: 64,80/74,60 EUR
  • Unterstützung: 60 EUR

Die Aktie von Drägerwerk hat einen langfristigen Abwärtstrend hinter sich und bildete in diesem Jahr einen Doppelboden im Bereich von EUR 52. Seit Anfang Juli verbesserte sich der TecDAX®-Wert spürbar und erreicht nun im Bereich von EUR 64,80 eine starke Widerstandszone. Gelingt es, dieses Level zu überwinden, hat die Aktie aus technischer Sicht Luft bis in den Bereich von EUR 70. Heute startet die Aktie bereits den Versuch. Solange die Marke nicht nachhaltig überwunden ist muss jedoch mit Rücksetzern bis EUR 60 gerechnet werden. Die Bären dürften frühestens unterhalb von EUR 60 das Ruder übernehmen.

Hilfe zur Bestimmung des Chance-Risiko-Verhältnisses des Trades und zur Suche des individuell passenden Produkts bietet ihnen das CRV-Trading-Tool auf dem onemarkets tradingdesk.

Drägerwerk in EUR im Stundenchart: 1 Kerze = 1  Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

20160905_Drägerwerk_short

Betrachtungszeitraum: 14.12.2015 – 05.09.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Drägerwerk in EUR im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

20160905_Drägerwerk_long

Betrachtungszeitraum: 06.09.2011 – 05.09.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants und auf dem tradingdesk von onemarkets können Sie per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Investmentmöglichkeiten

Mini Future Bull auf Drägerwerk Vz. für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Euro Knock-Out-Barriere in Euro Hebel
Drägerwerk HU5XCN 1,30 52,181009 56,25 5,14
Drägerwerk HU6AKG 0,78 58,017295 62,00 9,47

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 05.09.2016; 9:38 Uhr

Mini Future Bear auf Drägerwerk Vz. für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Euro Knock-Out-Barriere in Euro Hebel
Drägerwerk HU1JZ7 1,47 80,049375 76,50 4,39
Drägerwerk HU2XB5 0,64 71,715658 67,75 9,98

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 05.09.2016; 9:40 Uhr

Produkte auf Drägerwerk und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

 

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Drägerwerk zeigt technisch Anzeichen für eine Wende! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM