Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Die Lieblinge der Anleger

26.10.2016

Deutsche Investoren präferieren in der Regel Aktien aus dem eigenen Land wie zum Beispiel Daimler oder die Deutsche Telekom. Als Basiswerte für Anlageprodukte werden aber auch ausländische Titel geschätzt. Wer sind die Favoriten und was zeichnet sie aus?

onemarkets MagazinAn den Aktienmärkten werden Anlageentscheidungen bekanntlich nicht immer nur aus rein rationalen Gesichtspunkten getroffen. Wie uns die Börsenpsychologie lehrt, spielen auch Emotionen eine wichtige Rolle, wenn sich Anleger für eine bestimmte Aktie entscheiden. Das führt zu der spannenden Frage, auf welche Titel die Deutschen besonders abfahren. Eine interessante Auswertung hierzu kommt von der Direktbank ING-DiBa. Auf Basis einer Analyse von mehr als einer Million Kundendepots hat das Institut eine Rangliste erstellt. Demnach setzen heimische Aktienkäufer vor allem auf Bekanntes und Bewährtes. So finden sich in den Top 5 der Anlegerfavoriten mit BASF, Daimler, Allianz, Deutsche Telekom und Siemens ausschließlich große deutsche Unternehmen aus dem DAX®.

Beliebte Basiswerte

lieblingeVor diesem Hintergrund ist es keine Überraschung, dass die meisten dieser Titel auch als Basiswerte für strukturierte Anlageprodukte gefragt sind. Das bestätigt nicht nur die überdurchschnittlich hohe Zahl bei den Neuemissionen, sondern auch das Anlegerverhalten. Woher wir das wissen? Seit September 2012 bietet die HypoVereinsbank mit my.onemarkets einen Service an, mit dem sich Anleger ihr maßgeschneidertes Anlageprodukt selbst erstellen können. Maßgeschneidert heißt, dass über den Produktgenerator die persönliche Markterwartung, Risikoneigung und der Anlagehorizont berücksichtigt werden können. Und auch auf welche Aktie sich das Produkt beziehen soll, entscheidet der Kunde. Das Anlageuniversum von my.onemarkets umfasst derzeit nicht nur zahlreiche Produkttypen wie beispielsweise Aktienanleihen, Express-Zertifikate oder Bonus-Zertifikate, sondern auch mehr als 130 Basiswerte, darunter nahezu alle deutschen Aktien aus dem DAX® und MDAX® sowie zahlreiche europäische Standardwerte. (Für weitere Informa­tionen über my.onemarkets klicken Sie hier.)

DAX®-Titel im Fokus

Eine aktuelle Auswertung zeigt, dass die my.onemarkets-Kunden als Basiswerte vor allem deutsche Bluechips bevorzugen. Unter den zehn meistgewählten Basiswerten befinden sich vier DAX®-Titel: Daimler, Deutsche Telekom, Volkswagen und thyssenkrupp. Die Häufung hat einen Grund: Deutsche Standardwerte genießen nicht nur einen Heimvorteil, über sie wird auch in den Medien weitaus öfters berichtet als über Nebenwerte oder ausländische Unternehmen. Daimler zum Beispiel sorgte im ersten Halbjahr mit starken Absatz- und Umsatzzahlen für Schlagzeilen. Bei Volkswagen wiederum verfolgen die Investoren gespannt, wie der Neustart nach der Abgasaffäre gelingt (siehe auch Artikel VW mit tiefergelegtem Basispreis). Die Deutsche Telekom stellt für viele Anleger ein Standardinvestment dar, das durch hohe Substanz, stabile Cashflows sowie eine attraktive Dividendenrendite überzeugt. Beim kriselnden Stahlkonzern thyssenkrupp schließlich liegen die Hoffnungen darin, dass die strategische Neuausrichtung sowie die eingeleiteten Sparmaßnahmen die Wende zum Besseren bringen.

Zwei Renner aus Frankreich

Interessant und ein wenig überraschend ist, dass sich auf der Liste der von den my.onemarkets-Kunden am stärksten präferierten Basiswerte neben den erwähnten DAX®-Aktien auch Titel befinden, die zumindest in Deutschland nicht ganz so stark im Rampenlicht stehen. Dazu zählen zum Beispiel die beiden französischen Konzerne AXA und Carrefour. Was zeichnet diese Unternehmen aus? AXA ist mit rund 166.000 Mitarbeitern und mehr als 100 Millionen Kunden eine der größten Versicherungsgesellschaften der Welt. Dem in Paris ansässigen Unternehmen gelang es, im ersten Halbjahr den Nettogewinn trotz des anhaltenden Niedrigzinsumfeldes und der hohen Schadenszahlungen aus den zahlreichen Naturkatastrophen um vier Prozent auf 3,21 Milliarden Euro zu steigern und damit deutlich besser abzuschneiden als Erzrivale Allianz, dessen Halbjahresgewinn um 14 Prozent rückläufig war. Auch bei der Dividendenrendite haben die Franzosen die Nase vorn. Sie liegt im Fall der AXA-Aktie laut der Nachrichtenagentur Reuters aktuell bei 5,5 Prozent und damit knapp höher als bei der Allianz mit 5,3 Prozent (Stand: 14. Oktober 2016).

Auf eine vergleichsweise stabile Geschäftsentwicklung blickt die Handelskette Carrefour zurück, obwohl das Konsumklima in Europa weiterhin zu wünschen übrig lässt. Zu verdanken ist das dem dynamischen Wachstum in den Schwellenmärkten Südamerikas, wo Carrefour stark positioniert ist. Hier legten die Umsätze in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres um bemerkenswerte 17,9 Prozent zu. Im Heimatmarkt Frankreich gingen die Erlöse dagegen um 1,5 Prozent zurück. An der Börse sorgte das für Verunsicherung – Frankreich ist der mit Abstand wichtigste Markt für den Konzern. Dennoch wird die Aktie von den Analysten im Schnitt positiv bewertet. Die Reuters-Konsenseinstufung lautet derzeit auf „Outperform“. Für Optimismus unter den Experten sorgt vor allem das sich zuletzt wieder aufhellende Konsumklima in Europa (Quelle: GfK, Konsumklima EU28 im zweiten Quartal 2016).

Spanische Dividendenkönige

Neben den beiden französischen Aktien sind im Ranking der beliebtesten Basiswerte auch zwei Titel aus Spanien vertreten. Der eine ist der Öl- und Gaskonzern Repsol. Wie die ganze Branche kämpft auch das Madrider Unternehmen mit den niedrigen Rohstoffpreisen. So ging der Umsatz im ersten Halbjahr um 22 Prozent und der bereinigte Gewinn um 26 Prozent zurück. Was von Branchenexperten positiv bewertet wird: Die Madrilenen steuern dem widrigen Marktumfeld aktiv entgegen. So wurden im Rahmen des neuen Strategieplans 2016 bis 2020 bereits etliche Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz eingeleitet, 1.500 Stellen gestrichen, Randgeschäfte abgestoßen und Investitionen gekürzt. Das kostet zwar zunächst Geld – im ersten Halbjahr schlug die Restrukturierung mit 346 Millionen Euro zu Buche –, sollte sich aber später auszahlen. So sieht man es zumindest an der Börse: Mit einem Plus von knapp 23 Prozent seit Jahresbeginn gehört die Aktie zu den Top-Performern im europäischen Ölsektor (Stand: 14. Oktober 2016). Was Repsol außerdem auszeichnet, ist die hohe Dividendenrendite von 5,9 Prozent.

Telefónica will Kasse machen

Das zweite spanische Unternehmen – es handelt sich um den Telekomkonzern Telefónica – kommt aktuell sogar auf eine Dividendenrendite von mehr als acht Prozent (Quelle: Reuters, 14. Oktober 2016). Allerdings lastet auf dem Unternehmen ein gewaltiger Schuldenberg in Höhe von rund 53 Milliarden Euro. Um diesen abzubauen, will sich das Management von diversen Geschäftsbereichen trennen. Im Gespräch ist ein Börsengang oder Verkauf der britischen Einheit der Mobilfunksparte O2. Die Geschäftsführung will darüber in den kommenden Wochen entscheiden. Zuletzt musste Telefónica jedoch einen Rückschlag in seinen Verkaufsbestrebungen hinnehmen. Der geplante Börsengang der Infrastruktur-Tochter Telxius, der dem Konzern bis zu 1,5 Milliarden Euro in die Kasse gespült hätte, wurde Ende September mangels Nachfrage abgesagt. Eine Kürzung der Dividende wird deshalb einem Bericht von Reuters zufolge jedoch nicht erwogen (Quelle: www.reuters.com vom 29. September 2016).

Mit HVB-Produkten investieren

Offenbar gibt es also gute Gründe für Anleger, bei der Wahl des Basiswertes nicht nur auf deutsche Titel zu setzen, sondern auch europäische Bluechips im Blick zu haben. Anlageprodukte wie Express-Zertifikate, Aktienanleihen oder Bonus-Zertifikate bieten Investoren die Chance, mit optimiertem Chance-Risiko-Profil in die Wunschaktie einzusteigen. Sie können daher eine sinnvolle Alternative zu einem Direktinvestment darstellen. Mit dem Produktkonfi­gurator my.onemarkets besteht zudem die Möglichkeit, Chance und Risiko des Produkts bis zu einem gewissen Grad individuell zu steuern. Allerdings ist dieser Service derzeit nur Kunden der HVB vorbehalten. Daran muss es allerdings nicht scheitern. HVB onemarkets bietet kontinuierlich neue Anlageprodukte auf zahlreiche Basiswerte an, die problemlos von jedem Privatanleger gekauft bzw. gezeichnet werden können. Eine kleine Produktauswahl auf beliebte Basiswerte finden Sie in der nachfolgenden Tabelle.

HVB-ANLAGEPRODUKTE AUF BELIEBTE BASISWERTE
Basiswert Produkttyp ISIN (Letzter) Rückzahlungstermin Ausstattungsmerkmale
Airbus Group SE HVB Bonus Cap Zertifikat DE000HU6GX64 20.12.2017 Cap (obere Kursgrenze): EUR 75,–, Barriere: EUR 42,–
AXA S.A. HVB Express Plus Zertifikat DE000HU6JW54* 28.10.2020 max. Ru?ckzahlung***: EUR 1.268,–, Barriere: 50 %**
Carrefour S.A. HVB Aktienanleihe Protect DE000HU6EM28 17.10.2017 Zinssatz: 5,5 % p. a., Barriere: 80 %**
Daimler AG HVB Aktienanleihe DE000HU6X2C6* 22.12.2017 Zinssatz: 3,7 % p. a., Basispreis: 80 %**
Deutsche Telekom AG HVB Bonus Cap Zertifikat DE000HU6D7G0 20.12.2017 Cap (obere Kursgrenze): EUR 16,–, Barriere: EUR 10,50
Repsol S.A. HVB Express Plus Zertifikat DE000HU6DA15 12.10.2021 max. Ru?ckzahlung***: EUR 1.350,–, Barriere: 50 %**
Telefónica S.A. HVB Discount Zertifikat  DE000HU6Q5E4 22.12.2017 Cap (obere Kursgrenze): EUR 8,–, Discount: 20,8 %
thyssenkrupp AG HVB Bonus Cap Zertifikat  DE000HU6CAR3 20.12.2017  Cap (obere Kursgrenze): EUR 24,–, Barriere: EUR 18,–

* Produkt in der Zeichnung; ** vom Referenzpreis am anfa?nglichen Bewertungstag; *** maximaler Ru?ckzahlungsbetrag pro Zertifikat Na?here Informationen zu den Produkten finden Sie auf www.onemarkets.de bei Eingabe der ISIN im Suchfeld.

Die Funktionsweisen finden Sie hier. Alle genannten Produkte sind Schuldverschreibungen der UniCredit Bank AG. Bei Insolvenz, also Zahlungsunfa?higkeit oder U?berschuldung, drohen hohe Verluste bis hin zum Totalverlust.

Die Produktdetails sind auf der Internetseite www.onemarkets.de vero?ffentlicht;
Stand: 14.10.2016

Bildnachweis:

  • iStock: Jim Jurica

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Die Lieblinge der Anleger erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM