Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

DAX – Stabilisierung nach schwacher Eröffnung

31.10.2016

Hallo am Vormittag,

der DAX® brachte nach der jüngsten Betrachtung vom vergangenen Freitag die avisierten „Erholungsavancen in Richtung 10.700 Punkte und höher“, es entwickelte sich jedoch erwartungsgemäß kein neuer Aufwärtsimpuls – die Bewegung war lediglich eine korrektive Erholung auf die vorherige Abwärtsbewegung. Zu Wochenbeginn startet das deutsche Börsenbarometer dann schon wieder deutlich schwächer in den Handel. Nach einer Abwärtskurslücke stabilisiert sich der Index am Vormittag im Bereich 10.650 Punkte.

Unterhalb von 10.750 bis 10.800 Punkten bleibt das Chartbild im deutschen Börsenbarometer tendenziell weitern leicht negativ zu interpretieren. Allerdings ist im heutigen Handelsverlauf kaum mit größeren Bewegungen zu rechnen, es zeichnet sich ein eher ruhiger Handelsauftakt in die neue Woche ab. Dies dürfte sich im Wochenverlauf allerdings ändern. Mit der FOMC-Entscheidung am Mittwochabend und dem US-Arbeitsmarktbericht am Freitagnachmittag stehen wichtige Events, beziehungsweise Daten auf dem Wirtschaftsdatenkalender. Bis dahin ist im kurzfristigen Zeitfenster noch einmal mit erneuten Erholungsversuchen in Richtung 10.700 bis 10.720 Punkten zu rechnen bevor die Verkäufer wieder auf den Plan treten dürften. Erst oberhalb von 10.750 Punkten entstehen neue prozyklisch bullische Signale.

DAX® in Punkten Stundenchart : 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

  chart-31102016-1008-dax

 Betrachtungszeitraum: 10.10. bis 28.10.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

chart-31102016-1003-dax

 Betrachtungszeitraum: 01.10.2011 – 01.10.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HU50LB 7,60 9.910 14,31 13.12.2016
DAX® Index HU4549 15,67 9.100 6,85 13.12.2016
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 31.10.2016; 10:00 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HU4582 8,82 11.525 11,21 13.12.2016
DAX® Index HU458B 2,59 10.900 39,50 13.12.2016
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 31.10.2016; 10:00 Uhr

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag DAX – Stabilisierung nach schwacher Eröffnung erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM