Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

DAX – Fahrplanmäßig in den Keller

02.11.2016

Hallo am Vormittag,

der DAX® hat gestern wie prognostiziert die nächste „größere Verkaufswelle gestartet „. Diese sollte „den Index in den kommenden Handelstagen wieder deutlich unter 10.500 Punkte führen, potenziell sogar deutlich tiefer.“ Dies traf exakt so ein. Heute Morgen eröffnet der deutsche Leitindex mit einer Abwärtskurslücke und fällt zeitweise unter 10.420 Punkte.

Die ersten Kursziel auf der Unterseite wurden in den vergangenen 24 Stunden erreicht, das Aufwärtsgap von Mitte Oktober im Bereich 10.417/18 Punkte wurde heute Vormittag wieder geschlossen. Ausgehend von dieser Marke setzte am Vormittag eine Stabilisierung ein, für eine nennenswerte Gegenbewegung auf der Oberseite hat es bislang noch nicht gereicht. Kurzfristig ist eine Erholung in den Bereich 10.500 Punkte denkbar, aber nicht zwingend. Gestern lag eine gute Tradingchance mit einem klar definierbarem Risiko vor, dies ist heute Mittag nicht der Fall. Sowohl eine direkte Fortsetzung auf der Unterseite Richtung 10.200 Punkte als auch eine starke Erholung von 100 bis 150 Punkten sind denkbar. Am Abend steht die Zinsentscheidung der US-Notenbank auf dem Kalender. Die kann das Chartbild schon wieder komplett durcheinanderwirbeln. Unterhalb von 10.600 Punkten bleiben die Chartstrukturen aber klar bärisch, das CRV für neue Shortpositionen ist aber bei 10.430 Punkten extrem unattraktiv.

DAX® in Punkten Stundenchart : 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

  0211daxh

 Betrachtungszeitraum: 07.10. bis 02.11.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

0211daxm

 Betrachtungszeitraum: 01.11.2011 – 01.11.2016. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HU50LB 5,46 9.910 18,42 13.12.2016
DAX® Index HU4549 13,44 9.100 7,62 13.12.2016
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 02.11.2016; 11:39 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HU4582 11,15 11.525 9,57 13.12.2016
DAX® Index HU458B 4,95 10.900 22,29 13.12.2016
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 02.11.2016; 11:39 Uhr

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag DAX – Fahrplanmäßig in den Keller erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM