Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 19.01.: DAX in der Warteschleife. E.On und EZB im Fokus!

18.01.2017

Die Aktienmärkte treten weiter auf der Stelle. Die Amtseinführung von Donald Trump und die bevorstehenden Brexit-Verhandlungen verunsichern die Anleger derzeit. Vergangene Woche hielt sich Trump im Rahmen einer Pressekonferenz mit Details zur Wirtschaftspolitik zurück. Möglicherweise folgen sie im Rahmen seiner Antrittsrede am Freitag.

Die vermeintliche Ruhe vor dem Sturm war keinesfalls bei allen Titeln zu sehen. Adidas-Chef Kaspar Rorsted zeigte sich äußerst optimistisch für das laufende Geschäftsjahr und Bayer meldete, dass es ein produktives Treffen der Führungsriege mit Donald Trump gegeben habe. Beide Titel legte heute überdruchschnittlich zu. Die Aktien von E.On, Covestro, Gerresheimer und Kion profitierten von positiven Anlaystenschätzungen.

Der Euro/Dollar setzte heute den zur Jahreswende gestarteten Aufwärtstrend fort und schob sich auf rund 1,07 Dollar. Treiber sind unter anderem der Anstieg der Inflation in der Eurozone und verbesserte Konjunkturerwartungen in Europa. Dass Donald Trump auf der Pressekonferenz vergangene Woche kaum ein Wort über Steuersenkungen und Konjunkturprogramme verlor schwächte den Greenback zusätzlich. Der Euro/britisches Pfund-Kurs hat sich hingegen nach dem gestrigen Kursrückgang im Bereich von 0,867 Gbp stabilisiert.

Morgen steht die erste EZB-Sitzung des Jahres an. Zudem werden die wöchentlichen US-Arbeitsmarktdaten veröffentlicht. Aus technischer Sicht lohnt der Blick auf Deutsche Lufthansa, Kion und RIB Software.

Trader aufgepasst:

Am 30. Januar 2016 findet im Traderhotel in Lohr ein Einsteiger-Seminar mit Adrian Schmid und Ajder Valiev vom Handelsbüro Berlin statt. Unterstützt werden sie dabei von Sebastian Bleser, Experte für Hebelprodukte bei HVB onemarkets. Weitere Infos gibt es unter:

https://www.onemarkets.de/de/service/webinare-messen/seminar-start-in-den-profitablen-handel.html

Unternehmen im Fokus

Morgen werden unter anderem American Express und IBM Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr vorlegen.

Charttechnische Signale

  • Deutsche Lufthansa – steckt zwischen 10- und 20-Tage-Durchschnittslinie fest
  • Hugo Boss – gelingt der Ausbruch über das April 2016-Hoch bei EUR 61?
  • Kion – Ausbruch aus dem Dreieck und über die Widerstandsmarke von EUR 53,50
  • RIB Software – Sturz unter EUR 12,20 bestätigt. nächste Unterstützung liegt bei EUR 11

Weitere charttechnische Signale finden Sie auf dem kostenlosen Tradingdesk von HypoVereinsbank onemarkets – tradingdesk.onemarkets.de

Wichtige Termine

  • Europa – EZB-Ratssitzung – Bekanntgabe des Zinsentscheids, PK (14:30)
  • Europa – Leistungsbilanz Euro-Zone, November
  • USA – Industrieindex Philly Fed, Januar
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 14. Januar

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 11.630/11.680/11.880/12.450 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.000/11.380/11.450/11.530 Punkte.

Der DAX® setzte den Seitwärtstrend heute weiter fort. Damit bleibt die kurzfristige Range 11.530/11.630 Punkte intakt. Noch fehlt es an Signalen für einen signifikanten Ausbruch aus der Bandbreite. Auf der Oberseite hat der DAX® die Chance auf einen Anstieg auf 11.880 und im weiteren Verlauf bis zum Allzeithoch. Sackt der Index signifikant unter 11.530 Punkte droht eine Korrekktur bis 11.380 Punkte.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

20170118_DAX_short
Betrachtungszeitraum: 23.12.2016 – 18.01.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20170118_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 19.01.2012 – 18.01.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barrier in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU8CY4 22,98 9.300 5,06 28.02.2017
DAX® Index HU8C0E 12,01 10.400 9,74 28.02.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 18.01.2017; 17:24 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out-Barriere in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU7X51 22,25 13.800 5,18 28.02.2017
DAX® Index HU8C2P 11,25 12.700 10,19 28.02.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 18.01.2017; 17:24 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Turbo Classic-Optionsscheine finden Sie hier bei onemarkets TV.

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes DAX®-Produkt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

 

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 19.01.: DAX in der Warteschleife. E.On und EZB im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM