Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

DAX – Startet neuen Abwärtsimpuls

22.03.2017

Hallo am Vormittag,

der DAX® stieg gestern zunächst wieder über 12.100 Punkte, ein Ausbruch über die angesprochene Hürde bei 12.120 Punkten gelang den Bullen aber nicht. Was danach folgte war ein zuletzt sehr selten gewordener dynamischer Rücksetzer. Der deutsche Leitindex verlor innerhalb weniger Handelsstunden knapp 200 Punkte. Heute Vormittag startet das deutsche Börsenbarometer mit einer Abwärtskurslücke und fällt deutlich unter 11.900 Punkte zurück.

Ausgehend von der untergeordneten Horizontalunterstützung bei 11.850 Punkten sehen wir aktuell eine Stabilisierung. Eine größere Gegenbewegung gelingt den Bullen dabei bislang nicht. Die nächsten Widerstandsbereiche liegen im Bereich von 11.920 und dann bei 11.955 Punkten. Erst ein Stundenschlusskurs oberhalb von 11.960 Punkten entspannt die charttechnisch prekäre Lage für die Bullen ein wenig, bis dahin dominieren die Abwärtsrisiken. Der gestern gestartete Abwärtsimpuls könnte sich durchaus zu einer größeren Abwärtswelle in Richtung 11.500 und tiefer entwickeln. Für Longpositionen besteht aktuell kein Anlass, es sei denn man ist als Trader im 5-Minutenchart unterwegs. Eventuelle Erholungen sind als Ausstiegsmöglichkeiten zu erachten.

DAX® in Punkten Stundenschart: 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

   chart-22032017-1051-DAX

 Betrachtungszeitraum: 28.02.2017 – 22.03.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

chart-22032017-1039-DAX

 Betrachtungszeitraum: 01.03.2012 – 01.03.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HU72P0 10,71 10.850 11,23 30.06.2017
DAX® Index HU75AS 6,77 11.240 17,75 30.06.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 22.03.2017; 10:45 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HU719F 10,13 12.900 11,60 30.06.2017
DAX® Index HU7ZDG 5,60 12.440 20,93 30.06.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 22.03.2017; 10:45 Uhr
Informationen rund um die Funktionsweise von Turbo Classic-Produkte finden Sie hier bei onemarkets Wissen.
Weitere Produkte auf den Dow Jones Industrial Average® Index finden Sie unter: www.onemarkets.de

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag DAX – Startet neuen Abwärtsimpuls erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM