Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Euro/US-Dollar – Zeichen stehen auf Abwärts!

29.03.2017

Der Euro/US-Dollar-Wechselkurs gibt weiter deutlich nach. Dabei drücken gute Wirtschaftszahlen und Aussagen von US-Notenbankgouverneuren, dass im laufenden Jahr weitere Zinserhöhungen wahrscheinlich sind, auf den Devisekurs. Heute wird der Antrag auf den Brexit erwartet. Dies sorgt für zusätzliche Verunsicherung unter den Euro-Anlegern.

Trader und Anleger aufgepasst:

Das neue onemarkets Magazin ist da. Darin lesen Sie unter anderem, wie Sie mit (Teil-) Schutz in den USA investieren können und mit Bonus-Produkten hebeln können. Zudem gibt es ein Interview mit Fondsikone Klaus Kaldemorgen. Weitere Informationen finden Sie unter:

Charttechnischer Ausblick: Euro/US-Dollar

Widerstandsmarken: 1,081/1,084/1,087/1,09/1,10 US-Dollar

Unterstützungsmarken: 1,075/1,077 US-Dollar.

Der Euro/Dollar-Wechselkurs setzt heute den Abwärtstrend fort und sackte unter die Marke von 1,08 US-Dollar. Damit hat der Wechselkurs die untere Begrenzung des Bollingerbands erneut erreicht. Der Slow Stochastic liegt derweil bereits auf einem extrem niedrigen Niveau. Anzeichen für einen Rebound zeigen sich noch nicht. Eine Fortsetzung bis 1,076 US-Dollar sollten Trader also auf der Rechnung haben. Auf Wochenbasis zeigt der Wechselkurs einen shooting star!

Euro/US-Dollar in US-Dollar; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 16.03.2017 – 29.03.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Euro/US-Dollar in US-Dollar; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 30.03.2012 – 29.03.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf Euro/US-Dollar-Kurs für eine Spekulation auf einen Anstieg des Wechselkurses

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in US-Dollar Hebel letzter Bewertungstag
Euro/US-Dollar HU6732 9,10 0,98 10,82 30.06.2017
Euro/US-Dollar HU61WP 4,87 1,03 19,96 30.06.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 29.03.2017; 09:33 Uhr

Turbo Bear auf Euro/US-Dollar-Kurs für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Wechselkurses

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock Out in US-Dollar Hebel letzter Bewertungstag
Euro/US-Dollar HU61YH 9,91 1,19 10,23 30.06.2017
Euro/US-Dollar HU61X3 5,34 1,14 19,22 30.06.2017
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 29.03.2017; 9:34 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise Turbo Classic Optionsscheinen finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes DAX®-Produkt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

 

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Euro/US-Dollar – Zeichen stehen auf Abwärts! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM