Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Deutsche Lufthansa startet durch

28.06.2017

Die Aktionäre der Deutschen Lufthansa können zufrieden sein. Nicht nur wegen der starken Kursentwicklung in den vergangenen Monaten, sondern auch wegen einer stattlichen Dividendenrendite. Aktuell läuft es für den Konzern erfreulich.

onemarkets Magazin„Wir werden jede Woche optimistischer, was die Nachfrage betrifft, besonders in den USA und Asien“, sagte Vorstandschef Carsten Spohr am Rande eines Branchentreffens im mexikanischen Cancún am 6. Juni 2017. Nunmehr schon seit rund drei Jahren steuert Spohr den Kranich und krempelte die Gesellschaft dabei kräftig um. Schließlich setzen Billigflieger aus Europa wie Ryanair und global fliegende Carrier wie Emirates die Deutsche Lufthansa seit Jahren gehörig unter Druck. Spohrs Antwort ist ein Ausbau der Billigflieger-Plattform Eurowings. Durch die Übernahme von Brussels Airlines und die Anmietung von Air-Berlin-Maschinen stieg die Zahl der Eurowings-Flugzeuge zuletzt auf 180 Maschinen an.

Turbulenzen meistern

Rückenwind bekam die Lufthansa zuletzt vom niedrigen Ölpreis. So sank der Anteil der Treibstoffkosten am Gesamtaufwand im Jahr 2016 auf unter 16 Prozent. Nachdem sich der Ölpreis nun schon seit Monaten im Bereich von 50 US-Dollar pro Barrel bewegt und ein großer Teil der Kerosinkosten für die kommenden Monate abgesichert ist, könnte dieser Bereich erneut einen stattlichen Ergebnisbeitrag leisten.

Dennoch sind nicht alle Analysten euphorisch. Schließlich besteht weiterhin starker Preisdruck auf den Flugtickets und die Personalkosten sind nach wie vor vergleichsweise hoch. Kursturbulenzen sind also nicht auszuschließen. In diesem Fall könnte sich eine HVB Express Aktienanleihe Protect als sinnvolle Anlagealternative erweisen. Sie ist mit einer Zinszahlung von 4,30 Prozent pro Jahr ausgestattet (auf den Nennbetrag) und verfügt am Laufzeitende über eine Barriere.

Die HVB Express Aktienanleihe Protect ist eine Schuldverschreibung der UniCredit Bank AG. Bei Insolvenz, also Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung, drohen hohe Verluste bis hin zum Totalverlust.

HVB Express Aktienanleihe Protect
Basiswert Deutsche Lufthansa AG
ISIN/WKN DE000HW33J15/HW33J1
Nennbetrag EUR 1.000,-
Letzter Rückzahlungstermin 18.7.2021
Zinssatz 4,30 % p. a. (auf den Nennbetrag)
vorzeitiger Rückzahlungslevel 100 %*
Barriere 60 %*
Emissionspreis 101,25 %**
Zeichnungsfrist bis 14.7.2017 (14 Uhr)***
* vom Referenzpreis (Schlusskurs) am anfänglichen Bewertungstag;
** inklusive Ausgabeaufschlag;
*** vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung
Information zur Funktionsweise des Produkts ; Stand: 16.6.2017

>> Weitere Informationen zum Produkt unter: onemarkets.de/HW33J1

Bildnachweis:

  • Deutsche Lufthansa AG: Hady Khandani

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Deutsche Lufthansa startet durch erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM