Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Wochenausblick: DAX macht kaum Boden gut, Yellen äußert sich nicht zur Geldpolitik

25.08.2017

Der deutsche Aktienmarkt kann sich weiter nicht für eine klare Richtung entscheiden. Nach einem freundlichen Handelsstart gab der DAX® die Kursgewinne im späten Handel wieder vollständig ab. Fed-Präsidentin Janet Yellen hat ab 16:00 Uhr auf dem Notenbanksymposium in Jackson Hole ihre mit Spannung erwartete Rede gehalten. Allerdings ging Yellen überhaupt nicht auf die aktuelle Geldpolitik oder die konjunkturelle Lage ein. Stattdessen beschäftigte sich Yellen ausschließlich mit dem Thema Finanzstabilität. Seit der Finanzkrise sei die Regulierung der Finanzinstitute stark verbessert worden, ohne dadurch die Kreditvergabe zu beeinträchtigen, sagte Yellen. Der Dollar geriet nach der Yellen-Rede stark unter Druck, Gold konnte zulegen. Ab 21:00 Uhr MESZ wird EZB-Präsident Mario Draghi in Jackson Hole sprechen. Die deutsche Wirtschaft hat unterdessen ihr robustes Wachstum im zweiten Quartal fortgesetzt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs um 0,6 Prozent gegenüber dem Vorquartal, wie das Statistische Bundesamt am Freitag im Rahmen der zweiten Veröffentlichung bestätigte. Das ifo-Geschäftsklima ist im August minimal um 0,1 Punkte auf 115,9 Zähler zurückgegangen.

Die Stada-Aktien konnten am Freitag erneut stark zulegen. Nach der Mehrheitsübernahme wollen die Finanzinvestoren Bain Capital und Cinven nun auch einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit Stada abschließen.

Unternehmen im Fokus

In der kommenden Woche werden Geschäftszahlen und Quartalsberichte unter anderem von Fielmann, Bertrandt, GK Software und VTG veröffentlicht.

Wichtige Termine

  • 29.08.: USA: Verbrauchervertrauen Conference Board August
  • 30.08.: Eurozone: Wirtschaftsstimmung August
  • 30.08.: Deutschland: Verbraucherpreise August (Vorabschätzung)
  • 30.08.: USA: ADP-Beschäftigtenzahl ex Agrar Juli
  • 30.08.: USA: BIP 2. Quartal (2. Veröffentlichung)
  • 31.08.: USA: BIP 2. Quartal (2. Veröffentlichung)
  • 31.08.: Deutschland: Arbeitslosenzahl & Arbeitslosenquote August
  • 31.08.: Eurozone: Verbraucherpreise August (Vorabschätzung)
  • 01.09.: USA: Neugeschaffene Stellen ex Agrar & Arbeitslosenquote August
  • 01.09.: USA: ISM-Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe August

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.200/12.250/12.300/12.340/12.410 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.180/12.135/12.090/12.014/11.940/11.850/11.800 Punkte

Es sollte einfach nicht sein. Drei Tage in Folge versuchte der DAX® den seit Juni maßgeblichen Abwärtstrend zu überwinden, drei Mal scheiterte er. Für die kommende Woche ist das kein gutes Omen, auch wenn die Rede von Mario Draghi heute am späten Abend die Vorzeichen noch drehen könnte. Die Unterstützung bei 12.135 Punkten wurde im heutigen Handel von den Käufern verteidigt. Fällt der Index darunter und vor allen Dingen unter 12.090 Punkten, würde sich das Chartbild deutlich eintrüben.

Auf der Oberseite benötigt der DAX® zum einen einen Tagesschlusskurs über der Abwärtstrendlinie bei 12.200 Punkten, um sich weiteres Potenzial zu eröffnen. Auf der anderen Seite würden erst Kurse über 12.340 Punkten einen formalen Abschluss einer möglichen Bodenbildung bedeuten.

Solange der Index also unter den benannten Widerständen festhängt, haben die Bären in der kommenden Woche die besseren Karten. Eine Kurslücke am Montag sollten Anleger in jedem Fall auf dem Schirm haben.

 

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

 
Betrachtungszeitraum: 26.07.2017 – 25.08.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Betrachtungszeitraum: 01.08.2012 – 25.08.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Faktorzertifikat (long) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Hebel Finaler Bewertungstag
LevDAX® x3 (TR) Index HW03DL 46,33 3,00 Open End
LevDAX® x8 (TR) Index HU94Q1 57,74 8,00 Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 25.08.2017; 17:00 Uhr

Faktorzertifikat (short) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Hebel Finaler Bewertungstag
ShortDAX® x3 (TR) Index HW03DS 33,33 3,00 Open End
ShortDAX® x8 (TR) Index HU94Q8 24,21 8,00 Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 25.08.2017; 17:02 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Faktorzertifikate finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX macht kaum Boden gut, Yellen äußert sich nicht zur Geldpolitik erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM