Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Wochenausblick: DAX zum Wochenschluss unter Druck. Chip-Aktien und Maschinenbauer im Fokus!

01.12.2017

Die zurückliegende Woche fiel für die Aktienanleger recht durchwachsen aus. Während Aktienbarometer wie der DAX®, TecDAX® und EURO STOXX® 50 Verluste gegenüber der Vorwoche verbuchten legten US-Indizes marginal zu. In Europa bremsten vor allem der Anstieg des Euro/US-Dollar und die Hängepartie bei der deutschen Regierungsbildung. In den USA ist der Umfang der geplanten Steuerreform noch offen.

Ein zwiespältiges Bild zeigte sich auch am Anleihenmarkt. Während sich die Staatspapiere in Europa im Wochenverlauf kaum von der Stelle rührten, zogen die Renditen bei langfristigen US-Papieren in den zurückliegenden Handelstagen deutlich an. Im Fokus vieler Investoren lagen zudem Gold und Silber. Beide kamen zuletzt unter Druck.

Nach dem Ausbruch aus der DAX®-Range 12.950/13.200 Punkte zum Wochenschluss werden die Unterkante der Range in der nächsten Woche genau beobachtet werden. Gelingt eine rasche Rückkehr oder steht eine größere Konsolidierung bevor. In der kommenden Woche steht zudem erneut eine Vielzahl von Wirtschaftsdaten an. Investoren werden dabei vor allem auf die US-Arbeitsmarktdaten blicken.

Trader und Anleger aufgepasst.

Volle Hebelkraft voraus! Mit HVB Faktor-Zertifikaten auf beliebte deutsche Aktien und Indizes erhöhen Sie Ihren möglichen Gewinn. Jetzt informieren!

Unternehmen im Fokus

In der abgelaufenen Woche fielen eine Reihe von Aktien positiv wie negativ auf. VW (Vz.)profitierte beispielsweise von Meldungen über gute Fortschritte bei der Sanierung der Kernmarke und optimistischen Margenzielen für 2020. Die Deutsche Lufthansa muss sich scheinbar bis kurz vor Weihnachten gedulden ehe die Fluglinie eine Entscheidung zur Air-Berlin-Übernahme aus Brüssel bekommt. Anleger sehen dem scheinbar entspannt entgegen. Aareal und ElringKlinger bekamen von positiven Analystenkommentaren Schwung nach oben.

Nachdem SGL Carbon das Joint Venture mit BMW schrittweise übernimmt gab der SDAX-Titel in der abgelaufenen Woche erneut kräftig nach. Halbleiterwerte wie Aixtron, Dialog Semiconductor und Infineon kamen derweil im Wochenverlauf gehörig unter Druck. Hintergrund waren negative Analystenkommentare zum Sektor. Dialog Semiconductor verlor vor allem, weil Spekulationen die Runde machten, dass Apple 2018 eigene Strommanagementchips einsetzt. Dialog Semiconductor macht einen Großteil des Umsatzes mit dem iPhone-Hersteller.

Deutsche Bank und ProSiebenSat.1 veranstalten einen Kapitalmarkttag. Uniper gibt ein Update zur Strategie und ThyssenKrupp gibt eine Pressekonferenz zum Stahlgeschäft in Europa. Der Verband der Maschinen- und Anlagenbauer VDMA wird Anfang der Woche Zahlen zum Auftragseingang veröffentlichen. Das könnten die Aktien von GEA Group und Krones bewegen.

Wirtschaftsdaten

  • 4.12.: USA – Auftragseingang Industrie, Oktober
  • 5.12.: China – Caixin PMI Services für China, November
  • 5.12.: Europa – Einzelhandelsumsatz Euro-Zone, Oktober
  • 5.12.: USA – ISM-Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen, November
  • 6.12.: Deutschland – Auftragseingang Industrie, Oktober
  • 6.12.: USA – ADP-Arbeitsmarktbericht, November
  • 7.12.: Europa – BIP Euro-Zone Q3, zweite Schätzung
  • 7.12.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 2. Dezember
  • 8.12.: China – Außenhandel, November
  • 8.12.: USA – Arbeitsmarktbericht, November
  • 8.12.: USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen, Dezember

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.930/12.950/13.000/13.070/13.100 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.700/12.800 Punkte

Der DAX® scheiterte zum Wochenschluss an der 20-Tage-Durchschnittslinie und raste im weiteren Verlauf bis 12.870 Punkte nach unten. Damit droht nun eine weitere Abwärtsbewegung bis 12.700 Punkte. Bullen werden frühestens oberhalb von 12.900 Punkten wieder einsteigen.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 13.11.2017 – 01.12.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 2.12.2010 – 01.12.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Faktorzertifikat (long) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Hebel Finaler Bewertungstag
LevDAX® x3 (TR) Index HW03DL 53,22 3,00 Open End
LevDAX® x8 (TR) Index HW08DL 7,20 8,00 Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.12.2017; 17:33 Uhr

Faktorzertifikat (short) auf den jeweiligen DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Hebel Finaler Bewertungstag
ShortDAX® x3 (TR) Index HW03DS 27,88 3,00 Open End
ShortDAX® x8 (TR) Index HU94Q8 14,26 8,00 Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 01.12.2017; 17:34 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Faktorzertifikate finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

CUSTOM MESSAGE GOES HERE

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX zum Wochenschluss unter Druck. Chip-Aktien und Maschinenbauer im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM