Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

DAX – Technische Korrektur einplanen

19.12.2017

Hallo am Vormittag,

nach dem bullischen Wochenstart im DAX® am gestrigen Montag konsolidiert der Index heute Vormittag bislang auf hohem Niveau, im Stundenchart sind allerdings erste klare Ermüdungserscheinungen auszumachen.
Das mittelfristige Chartbild hat sich mit der gestrigen Performance wieder deutlich aufgehellt. Das könnte tatsächlich der Startschuss für eine nicht mehr für möglich gehaltene Jahresendrally gewesen sein. Kurzfristig muss allerdings nun erst einmal mit einer Korrekturbewegung der gestrigen Aufwärtsstrecke gerechnet werden.

In den kommenden Handelsstunden steigt die Wahrscheinlichkeit für eine korrektive Abwärtsbewegung in den Bereich 13.230 bis 13.250 Punkte. Hält dieses Level, wäre im Anschluss direkt eine neue Kaufwelle Richtung 12.350 bis 12.400 Punkte denkbar. Ein Stundenschlusskurs unterhalb von 13.220 Punkten dürfte hingegen aller Voraussicht nach eine größere Korrektur in Richtung der 13.100 Punkte-Marke nach sich ziehen. Kurzfristig dominieren zwar die Abwärtsrisiken, der avisierte Rücksetzer ist allerdings als mittelfristige Longchance zu werten, so lange der Index nicht wieder per Stundenschluss unter 13.100 Punkte abrutscht.

DAX® in Punkten Stundenchart: 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

 

Betrachtungszeitraum: 29.11.2017 – 19.12.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.12.2012 – 19.12.2017. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HW4LW3  9,01 12.425 14,54 29.03.2018
DAX® Index HW43VR 19,72 11.350 6,70 29.03.2018
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 19.12.2017; 11:20 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HW43ZQ  8,75 14.150 15,50 29.03.2018
DAX® Index HU9JVL  14,71 14.750 9,15 29.03.2018
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 19.12.2017; 11:20 Uhr
CUSTOM MESSAGE GOES HERE

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag DAX – Technische Korrektur einplanen erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM