Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tesla – Gelingt nun die Wende?

04.04.2018

Die Aktie von Tesla konnte sich gestern wieder fangen und verbesserte sich im Handelsverlauf um rund fünf Prozent. Damit zählte das Papier zu den größten Gewinnern bei den Tech-Werten. Aktuell notiert die Aktie an einer wichtigen Widerstandsmarke!

Trader und Anleger aufgepasst.

Neu: my.one direct auf guidants – Mit dem Produktkonfigurator my.one direct können Sie in wenigen Minuten Ihr maßgeschneidertes Hebelprodukt selbst erstellen. Mit eigener WKN und voller Handelbarkeit. Das ist in dieser Form einmalig.

In den zurückliegenden Tagen bekam die Aktie des E-Autobauers gehörig Druck. Zunächst musste Tesla-Chef Elon Musk berichten, dass die gesteckten Produktionsziele für das Tesla Modell 3 im ersten Quartal nicht erreicht wurden. Das ist bereits die x-te Zielverfehlung und hat Anleger im Grunde wenig überrascht. Angesichts des tödlichen Unfalls unter Einsatz der autonomen Fahrhilfe und der vollkommen missratene Aprilscherz von Musk verging den Investoren jedoch das Lachen. „Tesla sei komplett und total Pleite“ twitterte Musk am 1. April. Musks vermeintlicher Scherz hat jedoch viele Investoren wachgerüttelt. Schließlich sind der Zinsaufwand und Nettoverschuldung 2017 kräftig gestiegen. Bloomberg zufolge reichen die vorhandenen Mittel nicht einmal bis Jahresende. Tesla selbst erklärt hingegen, dass 2018 keine Aktien- oder Anleiheplatzierungen nötig sind.

Finanzkennzahlen waren jedoch noch nie Richtlinien für den Aktienkurs. Vielmehr wurden stets  Visionen eingepreist. Musk konnte sich bisher stets auf seinen Charme verlassen und die Anleger von seiner Strategie überzeugen. Teslas Zukunft steht und fällt jedoch mit dem Modell 3. Bis zuletzt bot Tesla mit dem Roadster, Model S und Model X nur Premiumfahrzeuge an. Mit dem in der Grundausstattung rund 30.000 Euro teuren Modell 3 wollen die Amerikaner von der Luxusnische in den Massenmarkt. Ende des ersten Quartals baute Tesla 2.020 Fahrzeuge pro Woche. Ende des zweiten Quartals sollen es 5.000 Fahrzeuge sein. Im Gesamtjahr sollen gar 500.000 Model 3-Fahrzeuge vom Band fahren.  Gelingt es, die Produktion in den kommenden Monaten deutlich nach oben zu schrauben, dürften die Anleger wieder verstärkt einsteigen.

Die Analysten zeigen sich aktuell sehr gespalten. Wer auf die harten Fakten blickt, senkt den Daumen nach unten. Schließlich liegt die Marktkapitalisierung bei umgerechnet rund 36 Mrd. Euro und damit bei rund 64 Prozent von BMW. Die Münchener lieferten jedoch 2017 rund 2,4 Mio. Fahrzeuge aus. Wer daran glaubt, dass Musk sein Versprechen einlöst und die Produktion kräftig nach oben fährt, könnte den Kursrücksetzer zum Einstieg nutzen. Der Trend zur Elektromobilität scheint nicht mehr aufzuhalten und Tesla hat die etablierten Hersteller gehörig unter Druck gesetzt. Mit dem Partner Panasonic entwickelte Tesla die Gigafactory zur Herstellung von Batterien und Akkupacks für stationäre Stromspreicher. Damit hat Tesla Zugriff auf das Herzstück der E-Autos. VW muss hingegen tief in die Tasche greifen und bestellte erst kürzlich einen Batterien für 20 Mrd. Euro bei koreanischen und chinesischen Akkuherstellern.

Charttechnischer Ausblick: Tesla

Widerstandsmarken: 280/300/360 USD

Unterstützungsmarken: 242,75/250,00 USD

Die Aktie von Tesla stürzte im März von USD 360 auf rund USD 242,75 ab und testete damit das Tief vom März vergangenen Jahres. Gestern konnte sich die Aktie vom jüngsten Tief deutlich distanzieren und peilt nun die Oberkante des vergangene Woche gerissenen Gaps bei USD 280 an. Gelingt der Ausbruch über das Level besteht di Chance auf eine weitere Erholung bis USD 300 und im weiteren Verlauf bis zum Märzhoch von USD 360. Solange die Hürde nicht genommen ist, muss jedoch mit weiteren Rücksetzern gerechnet werden.

Tesla in USD; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 17.02.2017 – 04.04.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Tesla in USD; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 05.04.2013 – 04.04.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Tradingmöglichkeiten

Inline-Optionsscheine auf die Aktie von Tesla für Spekulationen, dass sich die Aktie marginal aufwärts beziehungsweise abwärts entwickelt

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro untere Knock-Out-Barriere in USD
obere Knock-Out-Barriere in USD finaler Bewertungstag
Tesla HX0T9G 2,76 240,00 360,00 13.06.2018
Tesla HX1D2H 5,90 180,00 320,00 13.06.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 04.04.2018; 11:52 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von Tesla finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tesla – Gelingt nun die Wende? erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM