Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Wochenausblick: DAX hinkt EuroStoxx50 hinterher. Airbus und Facebook im Fokus!

06.04.2018

Die abgelaufene Woche war einmal mehr turbulent und von Meldungen sowie Spekulationen rund um den Handelskonflikt zwischen den USA und China geprägt. Am Ende konnten sich die meisten Aktienbarometer gegenüber der Vorwoche jedoch verbessern. In Europa zählten dabei vor allem der EuroStoxx® 50, der französische CAC40® und der italienische FTSE® MIB zu den Gewinnern. Die deutschen Aktienbarometer entwickelten sich derweil unterdurchschnittlich. Das gilt vor allem für die Nebenwerteindizes MDAX®, SDAX® und TecDAX®, die nur marginal zulegten.

Am Anleihenmarkt zeigte sich ein gemischtes Bild. Während die Renditen von langfristigen deutschen und US-amerikanischen im Wochenvergleich stabil blieben gaben sie Renditen italienischer Staatspapiere zeitweise deutlich nach. Die Renditen langfristiger türkischer Anleihen schossen hingegen zum Wochenschluss zeitweise auf 14,5 Prozent – konsolidierten jedoch im Tagesverlauf wieder. Bei den Edelmetallen präsentierten sich Gold und Silber stabil während Platin und Palladium ihren Abwärtstrend fortsetzten.

In der kommenden Woche startet die US-Bilanzsaison für Q1 2018. In Deutschland richtet sich der Fokus auf zahlreiche Hauptversammlungen.

Trader und Anleger aufgepasst.

Neu: my.one direct auf guidants – Mit dem Produktkonfigurator my.one direct können Sie in wenigen Minuten Ihr maßgeschneidertes Hebelprodukt selbst erstellen. Mit eigener WKN und voller Handelbarkeit. Das ist in dieser Form einmalig.

Unternehmen im Fokus

In der ersten Reihe fielen vor allem Adidas und Merck durch überdurchschnittliche Zugewinne auf während Daimler mit dem Dividendenabschlag ans DAX®-Schlusslich rückte. Unter den Nebenwerten konnten unter anderem Nordex dank eines starken Auftragseingangs im Q1 zweistellige Aufschläge verbuchen. Besonders im Fokus standen zudem Öl- und Gaswerte. So gelang dem EuroStoxx Oil & Gas Index der Ausbruch über das Märzhoch von 315 Punkten und nimmt nun Kurs auf das Jahreshoch von 330 Punkten.

Kommende Woche werden unter anderem Citigroup, Gerresheimer, Givaudan, LVMH, Rocket Internet, Wells Fargo und Wirecard Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal veröffentlichen. Zudem laden Airbus, Carl Zeiss Meditec, Covestro, Henkel, MTU Aero Engines, Nestlé und Puma zur Hauptversammlung.

Lufthansa und Fraport melden zudem Verkehrszahlen für März. Der Aufsichtsrat von ThyssenKrupp trifft sich zu einer außerordentlichen Sitzung und Facebook-CEO Mark Zuckerberg sagt vor dem Handelsausschuss des US-Repräsentantenhauses zur Datenaffäre aus

Wichtige Termine

  • 10.4.: USA – Veröffentlichung der Protokolle vom 20-21.März der FOMC der US-Notenbank
  • 11.4.:  USA – US-Notenbank veröffentlicht Protokoll der Sitzung des Offenmarktausschusses vom 20. – 21. März
  • 12.4.: USA – Industrieproduktion Euro-Zone, Februar
  • 12.4.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 7. April
  • 13.4.: Europa – Verbraucherpreisindex und harmonisierter Verbraucherpreisindex März

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.350/12.460 Punkte

Unterstützungsmarken:  11.500/11.810/12.000/12.090/12.200 Punkte

Dem DAX® stabilisierte sich zum Wochenschluss oberhalb von 12.200 Punkten. Damit eröffnet sich weiteres Potenzial bis 12.460 Punkte. Die Bullen sind kurzfristig am Drücker und bei Rücksetzern auf 12.090 Punkten sollten Anleger noch nicht nervös werden. Kippt der Index erneut unter 11.810/12.000 Punkte droht eine Konsolidierung bis  11.500 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 30.01.2018 – 06.04.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 07.04.2012 – 06.04.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Inline-Optionsscheine auf den DAX® Index für Spekulationen, dass der Index in der vorgegebenen Range bleibt.

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro untere Knock-Out-Barriere in Punkten
obere Knock-Out-Barriere in Punkten finaler Bewertungstag
DAX® HX16DW 2,69 11.400 12.600 17.05.2018
DAX® HX0EB7 6,30 11.700 13.200 17.05.2018
DAX® HX07YL 7,11 11.600 13.300 17.05.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 06.04.2017; 16:46 Uhr

Der maximale Rückzahlungsbetrag liegt bei jeweils EUR 10. Wird eine der Barrieren tangiert verfällt das Papier jedoch wertlos.

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX hinkt EuroStoxx50 hinterher. Airbus und Facebook im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM