Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Wochenausblick: DAX verliert an Schwung. ifo, EZB und Daimler im Fokus!

20.04.2018

Die vierte Woche in Folge konnten DAX®, EuroStoxx® 50 und zahlreiche andere europäische Aktienbarometer ein Plus verbuchen. Allerdings schwindet die Dynamik spürbar. Bei den amerikanischen Aktienindizes kippte die Stimmung in der zweiten Wochenhälfte bereits spürbar. Druck kam dabei vor allem vom Ölpreis. Der Kurs für das schwarze Gold setzte sich auf dem höchsten Stand seit 3 1/2 Jahren fest und schürte damit die Angst vor Inflation und Zinserhöhungen. Am Anleihenmarkt war die Unsicherheit bereits deutlich zu spüren. Vor allem die Renditen der langfristigen Staatsanleihen zogen im Wochenverlauf deutlich an. Bei den Edelmetallen setzte Silber zum Sprint an und schob sich deutlich über EUR 17,20.

In der kommenden Woche geht der Datenreigen weiter. Im Fokus stehen unter anderem Alphabet, Daimler und Deutsche Bank und Facebook. Zudem könnten Wirtschaftsdaten wir der Ifo-Geschäftsklimaindex, die EZB-Zinsentscheidung und die erste Schätzung für das US-BIP im ersten Quartal den Märkten Impulse geben.

Trader und Anleger aufgepasst.

Neu: my.one direct auf guidants – Mit dem Produktkonfigurator my.one direct können Sie in wenigen Minuten Ihr maßgeschneidertes Hebelprodukt selbst erstellen. Mit eigener WKN und voller Handelbarkeit. Das ist in dieser Form einmalig.

Unternehmen im Fokus

In der abgelaufenen Woche demonstrierten BASF, Deutsche Post und Siemens relative Stärke gegenüber dem DAX®. Der Chemieriese profitierte vom Zukauf der Bayer-Sparte und bei der Deutschen Post winkt kommende Woche eine Dividende von EUR 1,15. In der zweiten Reihe fielen unter anderem GEA Group, Medigene, Nordex und Zooplus mit überdurchschnittlichen Aufschlägen auf.

In der kommenden Woche werden unter anderem Alphabet, AMD, Amgen, AT&T, Boeing, Caterpillar, Coca Cola, Facebook, Intel, Mircrosoft, Texas Instruments, T-Mobil US und Twitter Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal vorlegen. Bei den Europäern stehen unter anderem Airbus, Iberdrola, Nokia, Philips, Santander, Telefonica, Total, UBS und bei den deutschen Konzernen Aixtron, Daimler Deutsche Bank, Deutsche Börse, Deutsche Lufthansa, Deutsche Telekom, Drägerwerk, Klöckner, Krones, Puma SAP, Siltronic und Volkswagen im Fokus. Beiersdorf, Continental, Deutsche Post, Gerry Weber, Innogy, Merck, Münchener Rück und RWE laden zur Hauptversammlung. In der zweiten Wochenhälfte findet zudem die Internationale Messe für Luft- und Raumfahrt (ILA) in Berlin. Häufig nutzen Flugzeughersteller und Airlines solche Events, um Großaufträge bekannt zu geben. Anleger werden also nicht auf das Zahlenwerk von Airbus und Boeing  für Q1 Blicken, sondern die Messenachrichten genau im Blick haben.

Wichtige Termine

  • 23.04.: Deutschland – Markit Einkaufsmanagerindex Deutschland (Industrie, Service, Composite) für April
  • 24.04.: Deutschland – Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, April
  • 26.04.: Deutschland – GfK-Konsumklimaindex für Mai
  • 26.04.: Europa – EZB-Ratssitzung
  • 26.04.: USA – Auftragseingang Langlebige Güter, März
  • 26.04.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 21. April
  • 27.04.: Deutschland – Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten für April
  • 27.04.: USA – BIP Q1, erste Schätzung

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.590/13.000 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.150/12.280/12.460 Punkte

Zum Wochenschluss scheiterte der DAX® erneut an der Widerstandsmarke von 12.590 Punkten. Solange es nicht gelingt diese Marke zu überwinden, ist mit einem Rücksetzer bis 12.400/12.460 Punkte zu rechnen. Oberhalb von 12.590 Punkten besteht die Chance auf eine Erholung bis 13.000 Punkte.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 02.02.2018 – 20.04.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 21.04.2012 – 20.04.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Inline-Optionsscheine auf den DAX® Index für Spekulationen, dass der Index in der vorgegebenen Range bleibt.

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro untere Knock-Out-Barriere in Punkten
obere Knock-Out-Barriere in Punkten finaler Bewertungstag
DAX® HX0QH3 5,39 11.200 12.800 17.05.2018
DAX® HX0EB7 8,77 11.700 13.200 17.05.2018
DAX® HX07YL 9,23 11.600 13.300 17.05.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 20.04.2017; 17:36 Uhr

Der maximale Rückzahlungsbetrag liegt bei jeweils EUR 10. Wird eine der Barrieren tangiert verfällt das Papier jedoch wertlos.

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Weitere Produkte auf DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX verliert an Schwung. ifo, EZB und Daimler im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM