Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Renault gibt bei Elektroautos weiter kräftig Gas!

27.04.2018

Der französische Autobauer Renault wurde im ersten Quartal vom starken Euro spürbar ausgebremst. Zwar stieg die Zahl der verkauften Fahrzeuge um knapp fünf Prozent auf 935.000. Der Umsatz „stieg“ hingegen nur um 0,2 Prozent. Dennoch hält der Autobauer an den Zielen für das Gesamtjahr fest. Katalysator sollen vor allem Elektroautos und das Wachstum in Schwellenländern wie Russland, Indien und China sein.

Trader und Anleger aufgepasst.

Neu: my.one direct auf guidants – Mit dem Produktkonfigurator my.one direct können Sie in wenigen Minuten Ihr maßgeschneidertes Hebelprodukt selbst erstellen. Mit eigener WKN und voller Handelbarkeit. Das ist in dieser Form einmalig.

Die Autoallianz Renault-Nissan und Mitsubishi brachten 2017 rund 10,6 Millionen Autos auf die Straße – rund  540.000 waren Elektroautos. Damit sind die drei Hersteller mit großem Abstand weltweit die größten E-Auto-Hersteller. Renault ist mit 43,4 Prozent an Nissan beteiligt. Nissan wiederum hält 15 Prozent der Anteile an Renault und 34 Prozent an Mitsubishi. In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Spekulationen über eine Fusion von Nissan und Renault. Die Strategie von Renault- und Nissan-Chef Carlos Goshn funktioniert Goshn zufolge jedoch auch ohne Fusion.

Goshn setzt dabei weiterhin auf Elektro-Autos. Der neue Strategieplan sieht vor, dass bis 2022 rund 50 Prozent der von Renault gebauten Fahrzeuge Elektro- oder Hybridautos sein sollen und somit die Allianz der drei Autobauer die Weltmarktführerschaft in diesem Bereich verteidigen soll. Bis dahin ist zudem der Start von 12 weiteren Elektrofahrzeugmodellen geplant.

Wachsen und sparen

Gleichzeitig soll die Zahl der Renault-Verkäufe bis dahin um rund 56 Prozent rund fünf Millionen Fahrzeuge und der Umsatz von knapp 59 Mrd. auf rund 70 Mrd. Euro steigen. Rückenwind könnte der Fahrzeugbauer vor allem aus Asien bekommen. China führte eine Quote für die Autobauer ein. Demnach sollen zehn Prozent der ab 2019 ausgelieferten Fahrzeuge Elektro-Autos sein. Diese Quote wird in den folgenden Jahren erhöht. Davon könnte Renault profitieren. Mit der Billigmarke Dacia sollen zudem in Europa und Asien (Elektro-) Autos für jeden erschwinglich sein.

Ebenfalls Teil des Strategieplans ist es, die Synergien innerhalb der Allianz bis 2022 auf rund 10 Mrd. Euro zu verdoppeln. Dazu sollen unter anderem gemeinsame Plattformen stärker genutzt und die Zahl der Plattformen bis 2022 auf vier reduziert werden.

Nach Angaben von Thomson Reuters ist ein Großteil der Analysten mittelfristig durchaus positiv gestimmt. Dabei verweisen sie auf das Wachstumspotenzial der Auto-Allianz, eine gute Präsenz in Schwellenländern, den Produktionsstart in China im Jahr 2016 sowie die moderate Bewertung.

Frei von Risiken ist die Aktie jedoch nicht. Schließlich generiert Renault noch einen Großteil des Umsatzes in Frankreich und Südeuropa. In den USA ist Renault bisher kaum positioniert. Als Massenhersteller fährt Renault zudem noch eine vergleichsweise niedrige Gewinnmarge ein. Kommt der Automarkt ins Stottern bekommt es die Allianz somit umgehend zu spüren.

Renault

  • Widerstände: 90,70/92,70/100,00 EUR
  • Unterstützungen: 80/82,00/88,60 EUR

Die Aktie von Renault bildet ein langfristiges Dreieck. Nachdem jüngsten Anstieg Anfang April auf knapp EUR 100 drehte das Papier nach unten und konsolidiert nun bis zur 38,2%-Retracementlinie bei EUR 88,60. Der Kursrutsch nach den Q1-Zahlen fiel deutlich aus. Daher dürften viele Anleger eine Stabilisierung abwarten. Solange die Unterstützung bei EUR 88,60 hält besteht die Chance auf eine Wende bis EUR 92,70. Kippt die Aktie hingegen unter EUR 88,60 droht ein Rückgang bis zum Februartief bei EUR 82.

Renault in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 04.07.2017 – 27.04.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Renault in EUR; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 28.04.2013 – 27.04.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Investmentmöglichkeiten

Bonus Cap-Zertifikat auf die Aktie von Total für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Euro Cap in Euro
finaler Bewertungstag
Renault HX1CFJ 84,82 75,00 90,00 21.09.2018
Renault HX03EY 214,11 70,00 250,00 21.09.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 27.04.2018; 10:44 Uhr

Mini-Future auf die Aktie von Renault für Spekulationen, dass die Aktie steigt (Bull) oder fällt (Bear)

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Euro
Barriere in Euro
finaler Bewertungstag
Renault (Bull) HW29UV 1,81 70,596075 74,50 Open End
Renault (Bear) HX0R2S 2,99 118,302754 114,50 Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 27.04.2018; 10:50 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von Total finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt mit my.one direct. Infos dazu unter: www.onemarkets.de/myonedirect.

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Renault gibt bei Elektroautos weiter kräftig Gas! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM