Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Amazon – wo shoppen lohnt!

11.07.2018

Die Aktie von Amazon zählt im laufenden Jahr zu den zehn stärksten Titeln im S&P 500 Index. Die scharfe Korrektur in der zweiten Märzhälfte wurde innerhalb von vier Wochen wieder ausgeglichen. Nach Angaben von Thomson Reuters ist ein Großteil der Analysten mittelfristig weiter optimistisch.

Als Jeff Bezos 1995 das erste Buch über seine Internetplattform Amazon.com verkaufte, steckte das World Wide Web noch in den Kinderschuhen. Gut 20 Jahre später ist das Unternehmen einer der größten Online-Händler der Welt. Ob Bücher, Elektronikgeräte, Autozubehör, Möbel oder Lebensmittel – es gibt kaum ein Produkt, das sich nicht mit wenigen Klicks und rund um die Uhr bei Amazon.com bestellen lässt. Mit Amazon Video und Amazon Music ist Firmenchef Bezos außerdem erfolgreich ins Streaming-Business eingestiegen. Im vergangenen Jahr kaufte Amazon die Supermarktkette Whole Foods Market und expandiert damit in den Lebensmittelbereich. Neben dem Handel- und Entertainmentbereich gehört mittlerweile auch das Cloud-Geschäft zu den Wachstumstreibern des Konzerns. All das sorgte dafür, dass Amazon.com in den zurückliegenden Quartalen nicht nur den Umsatz stetig steigern konnte, sondern überdies auch nachhaltig profitabel geworden ist.

Prime-Service stimuliert den Umsatz

Ein besonderer Coup gelang dem Unternehmen mit seinem Prime-Service. Gegen eine Jahrespauschale von 99 US-Dollar bekommen Prime-Kunden die bestellten Waren meist früher geliefert und viele Services kostenlos angeboten. Weil das für kontinuierliche Einnahmen sorgt und Prime-Kunden zudem im Schnitt doppelt so viel ausgeben wie nicht angemeldete Nutzer, soll deren Zahl weiter gesteigert werden. Dabei setzt das Unternehmen auch auf Expansion. So startete der Prime-Service Ende 2016 in Indien. Dort ist das Potenzial riesig. Einer Studie von Google und A. T. Kearney zufolge wird sich die Zahl der Online-Shopper auf dem Subkontinent von 50 Millionen im Jahr 2015 auf 175 Millionen im Jahr 2020 mehr als verdreifachen. Trotz aller Aktivitäten behält das Unternehmen die Kosten im Auge. Etwa bei der Versendung der Waren. Um die Aufwendungen hierfür möglichst gering zu halten, nimmt Amazon.com immer mehr Logistikdienste selbst wahr. Auch der Aufbau eines eigenen Zustelldienstes und der Einsatz eigener Drohnen sind geplant.

Die Bewertung erscheint mit einem KGV von rund 100 (Quelle: Thomson Reuters) ambitioniert. Experten verweisen jedoch auf das starke Gewinnwachstum und vor allem die globale Marktposition. Frei von Risiken ist die Aktie dennoch nicht. Stottert der Gewinnmotor oder kippt die Stimmung am Aktienmarkt, könnte auch die Aktie von Amazon einen Ausverkauf erleben.

Charttechnischer Ausblick: Amazon

Widerstandsmarken: 1.760/1.950 USD

Unterstützungsmarken: 1.600/1.660 USD

Die Aktie von Amazon bildet seit Anfang 2015 einen Aufwärtstrend. In den zurückliegenden fünf Wochen pendelte das Papier zwischen 1.660 und 1.760 USD. Aktuell notiert an der oberen Begrenzung des Seitwärtstrends. Gelingt der Ausbruch über das Level besteht die Chance auf eine Aufwärtsbewegung bis in den Bereich von 1.950 USD (obere Begrenzung des Aufwärtstrendkanals). Unterstützung findet die Aktie von Amazon zwischen 1.600/1.660 USD.

Amazon in USD; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 05.01.2018- 11.07.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Amazon in USD; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 12.07.2007 – 11.07.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: onemarkets.tradingdesk.de

Investmentmöglichkeiten

Discount-Zertifikat auf die Aktie von Amazon für Spekulationen, dass sich die Aktie seitwärts oder moderat aufwärts bewegt

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Cap (obere Kursgrenze) in USD Discount in %
finaler Bewertungstag
Amazon HX0PXC 1370,93 1.750 6,8 21.12.2018
Amazon HX0YSJ 127,29 1.600 13,5 15.03.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 11.07.2018; 09:43 Uhr

Weitere Produkte auf die Aktie von Amazon finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Amazon – wo shoppen lohnt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM