Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 13.11.: DAX bricht zum Wochenauftakt ein. Defensive Sektoren gefragt!

12.11.2018

Die Aktienmärkte starteten heute schwach in die neue Woche. Vor allem die Angst vor weiteren Zinserhöhungen in den USA belastete die Stimmung. So gab der DAX® im Tagesverlauf rund 1,8 Prozent auf 11.320 Punkte und der EuroStoxx® 50 Price Index rund 1,1 Prozent auf 3.190 Punkte nach. Einem Beitrag auf CNN zufolge denkt Saudi Arabien und möglicherweise weitere Ölförderstaaten darüber nach, die Förderung zu senken und damit den Preis zu stützen. Der Kurs für ein Barrel Brent Oil ging seit Anfang Oktober von 86 US-Dollar auf 70 US-Dollar zurück. Heut legte der Preis derweil knapp ein Prozent auf 70,90 US-Dollar zu.

Am Anleihenmarkt purzelten derweil die Renditen. So fiel die Rendite für 10jährigen Bundesanleihe auf 0,39 Prozent. Der Euro/US-Dollar sank mit 1,124 US-Dollar auf den tiefsten Stand seit Sommer 2017.

Morgen stehen vor allem aus Deutschland noch zahlreiche Unternehmensdaten an. Zudem steht der ZEW-Index an.

Unternehmen im Fokus

SAP kam heute unter Druck nachdem das Softwareunternehmen bekanntgab, Qualtrics übernehmen zu wollen. SAP war keineswegs der einzige Technologiewert, der heute unter die Räder kam. Zu den größten Verlierern zählten auch der Halbleitersektor mit Aixtron, Dialog Semiconductor und Infineon sowie Biotechnologieaktien wie Evotec und Morphosys. Infineon meldete zwar Zahlen im Rahmen der Erwartungen. Die Profitabilität im Automobilsektor ließ jedoch zu wünschen übrig. Der TecDAX® verlor mehr als doppelt so viel wie der DAX®. Der Druck kam vor allem aus den USA. Dort waren die Tech-Werte am Freitag bereits schwach und heute setzte sich dieser Trend fort. Die Aktien von Apple, AMD, Micron Technologies und Twitter zählten zu den größten Verlierern im S&P®-500. Vergleichsweise stabil hielten sich hingegen defensive Papiere wie beispielsweise Nahrungsmittelaktie Danone und Nestlé sowie der Ölsektor mit Aktien wie ENI und SBM Offshore.

Morgen melden unter anderem Aareal Bank, Bayer, Bilfinger, Evotec, Hamburger Hafen, Hellofresh, Home Depot, Innogy, Jenoptik, Medigene, Nordex, Ströer, Vodafone, VTG, Uniper und United Internet Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal. Fraport veröffentlicht Verkehrszahlen

Wichtige Termine

  • Deutschland – Verbraucherpreisindex und harmonisierter Verbraucherpreisindex Oktober,
  • Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland für November

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.480/11.775/12.000 Punkte

Unterstützungsmarken: 10.790/11.000/11.200 Punkte

Der DAX® kippte heute unter die Unterstützungsmarke von 12.480 Punkten und nimmt aktuell Kurs auf die nächste Unterstützungszone von 11.000/11.085 Punkte. Solange diese Zone hält besteht die Chance auf einen Rebound bis 11.480/11.700 Punkte. Taucht der Index unter 11.000 Punkte droht eine nächste Verkaufswelle bis 10.790 Punkte.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 10.11.2017 – 12.11.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 13.11.2013 – 12.11.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX® Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Barriere in Punkten
Obere Barriere in Punkten
Finaler Bewertungstag
DAX® HX4TJ9 5,59 10.700 14.000 14.03.2019
DAX® HX4ZVP 3,35 10.700 12.400 14.03.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 12.11.2018; 17:47 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Produkte auf den DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 13.11.: DAX bricht zum Wochenauftakt ein. Defensive Sektoren gefragt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM