Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Wochenausblick: DAX etwas leichter. Defensive Titel gefragt!

16.11.2018

In der vergangenen Woche präsentierten sich die Aktienmärkte mehrheitlich leichter. Die Unsicherheiten rund um den Handelskonflikt zwischen China und den USA, sowie den Brexit und den US-Zinskurs ließ Anleger in den zurückliegenden Tagen defensiver agieren. So gab der DAX® im Wochenverlauf rund 1,4 Prozent auf 11.360 Punkte nach. Bei den Nebenwerteindizes MDAX® und SDAX® sowie die US-Barometer fielen die Verluste gar noch größer aus.

Am Anleihe- und Rohstoffmarkt hinterließen die Nervosität der Investoren ebenfalls Spuren. Dabei sank die Rendite 10jähriger deutscher Staatsanleihen von 0,42 auf 0,37 Prozent. In den USA  gab die Rendite vergleichbarer Papiere von 3,24 auf 3,08 Prozent nach. Gleichzeitig zeigten sich Edelmetalle wie Gold und Palladium deutlich erholt. Gold schob sich zürück auf 1.220 US-Dollar pro Feinunze und Palladium markierte gar ein neues Allzeithoch.

Kommende Woche stehen nur noch wenige Unternehmenszahlen an. Die Investoren werden ihren Fokus also auf Wirtschaftsdaten und die Entwicklungen rund um den Brexit und den Handelskonflikt richten.

Unternehmen im Fokus

In der zurückliegenden Woche waren defensive Titel besonders gefragt. Aktien wie Deutsche Telekom, E.On, Henkel, Merck und RWE verbesserten sich im Wochenverlauf jeweils um über drei Prozent. In der zweiten Reihe standen unter anderem Evotec, Hamburger Hafen und United Internet im Fokus. Schwach zeigten sich derweil Titel wie Bayer, Delivery Hero, Infineon, Siltronic und Zalando. Maßgebliche Impulse bekamen die Gewinner und Verlierer von den veröffentlichten Quartalszahlen.

In der kommenden Woche werden unter anderem easyjet, Grand City, Porsche und ThyssenKrupp Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal präsentieren. BASF lädt zur Strategie-Pressekonferenz. Am Montag startet die Cybermonday-Woche von Amazon. Die Aktionswoche zählt bei Amazon zu den umsatzstärksten Wochen im Jahr.

Wichtige Termine

  • Deutschland – BIP Q3, detailliertes Ergebnis
  • Deutschland – Markit Einkaufsmanagerindex Deutschland (Industrie, Service, Composite) für November
  • Europa – Verbrauchervertrauen Euro-Zone, November
  • Europa – Markit Einkaufsmanagerindex Euro-Zone (Industrie, Service, Composite) für November
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 17. November
  • USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen, November
  • USA – Frühindikatoren, Oktober
  • USA – Märkte sind am 22.11. wegen Feiertags geschlossen

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.480/11.640/12.000 Punkte

Unterstützungsmarken: 10.790/11.000/11.320 Punkte

Nach einem starken Beginn gab der DAX® heute bis zum Handelsstart an der Wall Street auf 11.240 Punkte nach. Im weiteren Verlauf hat sich der Index zwar vom Tagestief distanziert. Die Bären scheinen das Zepter jedoch aktuell in der Hand zu haben. Unterstützung findet der Index bei 11.320 Punkten. Taucht der DAX® erneut unter das Level muss mit weiteren Rücksetzern bis 10.970/11.000 Punkte gerechnet werden. Positive Impulse zeichnen sich frühestens oberhalb von 11.640 Punkten ab.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 12.10.2017 – 16.11.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 17.11.2013 – 16.11.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX® Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Barriere in Punkten
Obere Barriere in Punkten
Finaler Bewertungstag
DAX® HX4TJ9 5,68 10.700 14.000 14.03.2019
DAX® HX4ZVP 3,36 10.700 12.400 14.03.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.11.2018; 17:26 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Produkte auf den DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX etwas leichter. Defensive Titel gefragt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM