Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 23.01.: Dow drückt den DAX, Hugo Boss überrascht

22.01.2019

Die Aktienmärkte präsentierten sich am Tag nach dem Feiertag in den USA weiterhin schwach. Befürchtungen um einen Rückgang des globalen Wachstums drückten auf die Kauflaune. So starteten DAX® & Co bereits mit Verlusten in den Tag und mit der Eröffnung der Wall Street sackte der DAX® zeitweise sogar auf rund 11.030 Punkte. Bis Handelsschluss distanzierte sich das Aktienbarometer ebenso wie der EuroStoxx®50 vom Tagestief. Leichte Verluste blieben dennoch. Die negative Stimmung färbte auf den Ölmarkt ab. So verlor der Preis für ein Barrel WTI rund drei Prozent auf 52,40 USD.  Gegen den Trend zulegen konnte derweil der Scale 30-Index – der Index für kleine und mittlere deutsche Unternehmen.

Bei den Edelmetallen und Anleihen gab es derweil kaum Bewegung.

Unternehmen im Fokus

Heute standen bei den Einzelwerten Covestro, Hugo Boss, K+S, Linde, Siemens und Zalando im Fokus. Covestro kam nach negativen Analystenkommentaren unter Druck. Hugo Boss meldete vorläufige Zahlen für das abgelaufene Quartal und erwartet für 2019 ein nachhaltiges und profitables Wachstum. Die Modeaktie sprang nach der Meldung kräftig an. K+S litt heute weiterhin unter den schwachen Eckdaten für Q4 2018, die gestern bekannt wurden. Linde kündigte ein Rekordprogramm für Aktienrückkäufe an. Anleger quittierten dies mit leichten Kursaufschlägen. Die Unsicherheit über die Entscheidung der Bahnfusion von Siemens und Alstom drückte die Siemensaktie heute um mehr als 1,5 Prozent nach unten. Zalando schob sich heute über die Widerstandsmarke von EUR 27,60.

Nach der starken Entwicklung der Bankwerte in den zurückliegenden Tagen zählten Aktien wie BNP Paribas und Société Générale zu den größten Verlierern im EuroStoxx®50. In den USA konnten sich McDonalds, Nike und UnitedHealth heute gegen den Trend verbessern. Bei den US-Techwerten mussten in den ersten Handelsstunden  Micron Technologies, Netflix und Nvidia kräftig Federn lassen. ebay profitierte hingegen von Spekulationen über eine Aufspaltung.

In den USA veröffentlichen morgen Ford Motor, Procter & Gamble, Texas Instruments und United Technologies und in Europa unter anderem ASML und Barry Callebaut Geschäftszahlen.

Wichtige Termine

  • Japan – Zinsentscheid der Bank von Japan
  • USA – Verbrauchervertrauen Euro-Zone, Januar
  • Schweiz – World Economic Forum in Davos

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.270/11.640 Punkte

Unterstützungsmarken: 10.730/10.800/11.000/11.100 Punkte

Der DAX® gab heute leicht nach und tauchte unter 11.100 Punkte. Unterstützung findet der Index weiterhin bei 11.000 Punkten. Solange diese Marke hält besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 11.400/11.640 Punkte. Sackt der Index unter 10.900 Punkte könnte eine Konsolidierung bis in den Bereich von 10.730 Punkte erfolgen.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 10.10.2017 – 22.01.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 23.01.2014 – 22.01.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Barriere in Punkten Obere Barriere in Punkten Finaler Bewertungstag
DAX® HX6E38 2,98 9.500 11.600 20.06.2019
DAX® HX42NL 6,85 10.000 13.200 20.06.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 22.01.2019; 17:39 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 23.01.: Dow drückt den DAX, Hugo Boss überrascht erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM