Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 11.9.: DAX – Anleger warten ab. Lufthansa und Maschinenbauer im Fokus!

10.09.2019

Die Anleger haben sich auch heute mit großen Engagements zurückgehalten. Derweil ging das Rätselraten, welche stimulierende Maßnahmen die EZB auf ihrer Sitzung diese Woche beschließen wird, weiter. Derlei Unsicherheit bremst die Kauflaune und aus den USA kamen auch keine Impulse. So schloss der DAX® mit 0,4 Prozent im Plus bei 12.270 Punkten und der EuroStoxx® 50 verbesserte sich um 0,1 auf 3.500 Punkte. In den USA eröffneten die Indizes mit leichten Verlusten.

Am Anleihemarkt legten die Renditen zu. So stieg die Rendite für langjährige deutsche Bundesanleihen auf minus 0,56 Prozent und damit auf den „höchsten Stand“ seit Anfang August. Die Edelmetalle notierten mehrheitlich leichter. Dabei sank der Goldpreis unter 1.500 US-Dollar pro Feinunze. Der Preis für ein Barrel Brent Oil stieg auf USD 63,50 und der Euro/US-Dollar pendelte um die Marke von 1,104 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Die Deutsche Bank revidierte die Ziele für 2022 leicht nach unten. Die Aktie schob sich dennoch an das Julihoch. Die Deutsche Lufthansa profitierte von den Streiks beim Konkurrenten British Airways. Zudem müssen Kunden, die sich vorab einen festen Sitzplatz sichern wollen, ab Mitte des Monats voraussichtlich zwischen 35 und 55 Euro bezahlen. Die Aktie setzt den Steigflug fort und nähert sich der nächsten Widerstandsmarke bei EUR 15,40. Zu den stärksten Sektoren zählte heute der deutsche Maschinen und Anlagenbau. Aktien von GEA Group, Kion und König & Bauer legten überdurchschnittlich stark zu. Beim Solactive® Deutscher Maschinenbau Index summieren sich die Gewinne seit Mitte August bereits auf 18 Prozent. Auf europäischer Ebene demonstrierte der Stoxx® Oil & Gas Index mit Titeln wie Total relative Stärke. Biotechtitel wie Evotec und MorphoSys präsentierten sich derweil schwach.

Heute Abend stellt Apple das neue iPhone vor. Morgen ist der 1. Pressetag der Internationale Automobil Ausstellung in Frankfurt. Damit rücken BMW, Daimler und VW in den Fokus. Inditex veröffentlicht Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal und bei ThyssenKrupp trifft sich der Aufsichtsrat. Merck lädt zum Kapitalmarkttag und Richemont zur Hauptversammlung.

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.440/12.460/12.590 Punkte

Unterstützungsmarken: /12.020/12.100/12.200/12.240 Punkte

Der DAX® knackte die Hürde bei 12.240 Punkten und testete das Level von 12.300 Punkten. Im Bereich von 12.200 und 12.240 Punkten findet der Index aktuell eine gute Unterstützung. Solange die Zone hält besteht die Chance auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis zu 12.440 Punkten. Unterhalb von 12.200 Punkten muss jedoch mit Rücksetzern bis 12.000/12.100 Punkten gerechnet werden.

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 17.07.2019 – 10.09.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 11.09.2014 – 10.09.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HX90E0 4,69 11.200 13.100 19.12.2019
DAX® HZ1PF4 2,32 11.200 12.800 19.12.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.09.2019; 17:32 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 11.9.: DAX – Anleger warten ab. Lufthansa und Maschinenbauer im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM