Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Wochenausblick: DAX in der Range gefangen. Daimler im Fokus!

30.01.2015

Hallo liebe Blog-Leser,

der DAX® hat in der vergangenen Woche wahr Stärke bewiesen und sich bei rund 10.700 Punkten festgesetzt. Der jüngste Satz war kräftig. Es scheint als müssten die Anleger diese Rallye erst einmal verdauen. Viele Privatanleger haben die Rallye verpasst. Boerse.ARD hat ein paar Vorurteile unter die Lupe genommen. Ob sich damit einige Anleger von der Aktie überzeugen lassen, ist noch offen.

In der kommenden Woche stehen zahlreiche Wirtschaftsdaten und eine Reihe interessanter Branchentermine an. Die Rallye kann möglicherweise noch weiter gehen.

Unternehmen im Fokus

Am Dienstag werden die US-Pkw-Zulassungszahlen für Januar. Am Mittwoch findet das International Symposium des CAR-Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen statt. Beide Events könnten die Aktien der hiesigen Autobauer BMW, Daimler und VW kräftig bewegen. Ebenfalls am Dienstag meldet der Verband der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer Daten zum Auftragseingang. Diese Zahlen könnten unter anderem die Aktien von DMG Mori Seiki, GEA und Kuka bewegen.

Nach schwachen Zahlen von Royal Dutch warten Anleger in der kommenden Woche gespannt auf die Geschäftszahlen von BP und Exxon Mobil. Aber nicht nur die Ölindustrie steht im Fokus. Viele Investoren werden auch einen Blick auf Pharmatitel wie AstraZeneca und GlaxoSmithKline und die Bankhäuser Banco Bilbao und BNP Paribas

Von den DAX®-Werten wird in der kommenden Woche offiziell nur Daimler Zahlen vorlegen. Zudem werden einige deutsche Nebenwerte Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal berichten. Dazu zählen GEA Group, Heidelberger Druck und Osram Licht.

Am 5. Februar startet die ISPO-Messe in München. Es ist also davon auszugehen, dass Adidas, Nike und Puma für Schlagzeilen sorgen könnten.

 

Was kommt von der fundamentalen Seite?

Zum Wochenauftakt werden Einkaufsmanagerindex für China, die Eurozone und die USA publiziert. Am Dienstag folgen Zahlen zum Auftragseingang in der US-Industrie. Mitte der Woche werden Anleger ihren Fokus unter anderem auf die Daten zum Einzelhandelsumsatz in der Eurozone und den ADP-Arbeitsmarktbericht richten. In der zweiten Wochenhälfte stehen unter anderem Zahlen zum Auftragseingang in der deutschen Industrie und weitere US-Arbeitsmarktdaten auf der Agenda.

 

Technisch spannend

Daimler gelang inzwischen der Ausbruch über das 2007er Hoch. Die nächste Hürde liegt nun bei EUR 104,40. Die Deutsche Post durchbrach das Allzeithoch von Januar 2014. Damit eröffnet sich technisch betrachtet nun Potenzial bei EUR 34. Infineon konnte in der vergangenen Woche den Widerstand bei EUR 9,45 überwinden. Es ist gut möglich, dass es einen Rücksetzer auf dieses Level gibt. Solange diese Marke hält, besteht aus technischer Sicht Potenzial bis EUR 12,25. Die Münchener Rück bestätigte den Ausbruch über EUR 170 und eröffnet damit Kurspotenzial bis rund EUR 190.

 

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 10.870/11.747 Punkte

Unterstützungslinie: 10.200/10.290/10.580 Punkte

Der kurzfristige Aufwärtstrend blieb auch diese Woche intakt. In der zweiten Wochenhälfte zeichnete sich allerdings eine Seitwärtsbewegung in einer Range zwischen 10.580 und 10.850 Punkten ab. Innerhalb dieser Bandbreite dürften sich in der kommenden Woche sicherlich interessante Trading-Chancen bieten. Wer dem schnellen Hin-und-Her zu hektisch ist, sollte den Ausbruch aus der Range abwarten.

 

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

 20150130_DAX_short

Betrachtungszeitraum: 2.1.2015 – 30.1.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

 

DAX® in Punkten; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

20150130_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 31.1.2009 – 30.1.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

 

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY6U08 14,13 9.300 7,69 27.2.2015
DAX® Index HY62K7 9,19 9.800 11,99 27.2.2015

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 30.1.2015; 18:05 Uhr

 

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY65QP 16,00 12.300 6,58 27.2.2015
DAX® Index HY6PVS 11,00 11.800 9,50 27.2.2015

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 30.1.2015; 18:06 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

 

Produkt-Funktionsweisen

Die Informationen in dieser Werbemitteilung erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM