Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Wochenausblick: DAX bricht 10.800 Punkte. Commerzbank und ThyssenKrupp im Fokus!

06.02.2015

Hallo liebe Blog-Leser,

der Anlauf über die 11.000 Punktemarke ist in der vergangenen Woche gescheitert. Vor allem die hohen Abschläge bei den Versorgern vermasselten den Versuch. So legte ein Großteil der deutschen Aktien in der zweiten Wochenhälfte den Rückwärtsgang ein.

In der kommenden Wochen werden eine Reihe von DAX®- und MDAX®-Unternehmen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorlegen. Möglicherweise animiert dies – ähnlich wie in dieser Woche bei Daimler – die Anleger zum Kauf und zum nächsten Anlauf auf die 11.000 Punktemarke.

Unternehmen im Fokus

In der kommenden Woche kommt der Datenreigen in Deutschland stärker in Fahrt. Von den Blue-Chips werden unter anderem Beiersdorf, Commerzbank, Deutsche Börse, HeidelbergCement und ThyssenKrupp ihre Zahlen für das zurückliegende Quartal bzw. für 2014 veröffentlichen.

In der zweiten Reihe sollten Anleger unter anderem ein Auge auf Aurubis, Bilfinger, Fuchs Petrolub, Gerresheimer, Kion, Kuka, Metro und TUI werfen. Denn auch sie werden Zahlen veröffentlichen. Metro und TUI laden zudem zur Hauptversammlung. TUI wird möglicherweise zu den Fusionsplänen Details erläutern. Bei Metro dürften sich Anleger in erster Linie über die Pläne rund um Media Markt/Saturn und das Russlandgeschäft informieren.

Derweil sollten Anleger die Aktie von Deutsche Lufthansa auf dem Radar behalten. Die Fluggesellschaft meldet Luftverkehrszahlen. Am Freitag kam die Aktie deutlich unter Druck nachdem der Vorstand die Mitarbeiter über Probleme im Passagiergeschäft gewarnt hat.

Was kommt von der fundamentalen Seite?

Zum Wochenauftakt treffen sich die G20-Finanzminister und -Notenbankgouverneure. Am Dienstag könnten Zahlen zur Industrieproduktion in Italien, Frankreich und Großbritannien die Kurse bewegen. Am Mittwoch dürften die Daten zum US-Häusermarkt im Fokus stehen. Zudem ist ein Sondertreffen der Euro-Finanzminister zum Thema “Griechenland” angesetzt. Zu den Highlights der zweiten Wochenhälfte zählen unter anderem die Daten zur Industrieproduktion in der Eurozone, US-Arbeitsmarktdaten, US-Einzelhandelsumsatz sowie die ersten Schätzung zum BIP für Q4 von Deutschland, Frankreich, Italien sowie der gesamten Eurozone.

 

Technisch spannend

Die Commerzbank pendelt seit einigen Wochen zwischen der Unterstützung bei EUR 10,50 und der 61,8%-Retracementlinie bei EUR 11,10 .Ein signifikanter Ausbruch ist stets gescheitert. Der positive Wochenschluss könnte die Initialzündung sein, dass es kommende Woche mit dem signifikanten Ausbruch klappt. Die Aktie der Deutschen Bank scheint sich nun oberhalb der Unterstützung bei EUR 26,90 festgesetzt zu haben. Solange die Marke hält, ist eine weitere Erholung bis EUR 28 möglich. ThyssenKrupp hat das hoch von 2014 bei EUR 22,75 überwunden. Damit hat die Aktie nun weiteres Aufwärtspotenzial bis EUR 28,57.

 

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 11.000/11.747/12.603 Punkte

Unterstützungslinien: 10.117/10.290/10.585/10.720 Punkte

Der DAX® zeigte sich zum Wochenschluss etwas schwächer. Nachbörslich ging es gar unter die Unterstützung bei 10.800 Punkten. Damit stieg das Risiko einer Korrektur bis in den Bereich von 10.720 und im weiteren Verlauf sogar bis 10.585 Punkte.

Oberhalb von 10.800 Punkten keimt die Hoffnung auf ein Reversal bis 10.900 Punkte wieder auf. Für größere Sprünge fehlen derzeit die Impulse.

DAX® in Punkten;  Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Bildschirmfoto 2015-02-06 um 19.21.39

Betrachtungszeitraum: 21.1.2015 – 6.2.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

 

DAX® in Punkten; Monatschart (1 Kerze = 1 Monat)

Bildschirmfoto 2015-02-06 um 19.18.53

Betrachtungszeitraum: 7.2.2010 – 6.2.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

 

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY51BW 20,37 8.750 5,21 31.3.2015
DAX® Index HY61YB 8,90 9.900 11,60 31.3.2015

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 6.2.2015; 19:25 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY6KBT 22,26 13.000 4,94 31.3.2015
DAX® Index HY6DLX 11,32 11.900 10,02 31.3.2015

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 6.2.2015; 19:26 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

 

 

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM