Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 27.2.: Wo bleibt die Korrektur? BASF im Fokus!

26.02.2015

Hallo liebe Blog-Leser,

heute bekam der DAX® wieder ordentlich Rückenwind. Bayers Ausblick war ganz nach dem Geschmack der Anleger. Die guten Zahlen von Fresenius Medical Care wirkten selbst heute noch. Hinzu kam ein leichter Ölpreis, ein Rückgang des Euro/Dollar-Kurses und ein neues Allzeittief bei den Renditen 10jähriger Bundesanleihen. So wundert es nicht, dass der DAX® die nächste Schallmauer bei 11.300 Punkten überwinden konnte.

Wie weit die Rallye noch geht, ist offen. Viele spekulierten in den vergangenen Tagen bereits auf die Korrektur und verbrannten sich die Finger. “The trend is your friend” heißt es. Gegen den Trend zu spielen kann teuer werden. Morgen wird der Fokus unter anderem auf den Aktien von den Autobauern und BASF liegen.

Unternehmen im Fokus

Morgen wird der Chemieriese BASF Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr veröffentlichen. Die Analysten von Kepler Cheuvreux sind aktuell sehr vorsichtig gestimmt. Schließlich drückt der gesunkene Ölpreis auf die Ergebnisse in der Öl- und Gassparte. Der Branchenverband VCI revidierte diese Woche  die Prognosen für das laufende Jahr bereits nach unten. Im laufenden Jahr legte die Aktie des Branchenprimus deutlich zu und notiert inzwischen im Bereich des Allzeithochs. Morgen könnte es neben den Zahlen zu 2014 einen Ausblick auf 2015 geben. Die konzerneignen Ziele könnten den Kurs der Aktie morgen maßgeblich bewegen.

Nach Angaben von Thomson Reuters wird VW morgen vorläufige Zahlen berichten. Der offizielle Termin ist der 12. März. Die Autowerte werden in den kommenden Tagen ohnehin im Fokus stehen. Schließlich öffnet der Genfer Autosalon kommende Woche die Pforten. Neben Modellneuheiten dürfte es sicherlich wieder einige kursbewegende Aussagen von den Konzernchefs geben.

Unter den Nebenwerten könnte es morgen unter anderem bei Salzgitter zu Bewegungen kommen. Der Stahlkonzern wird Zahlen vorlegen. Von Thomson Reuters befragte Analysten rechnen damit, dass der Stahlkonzern die Verluste im Schlußquartal eindämmen konnte. Die Analysten von Kepler Cheuvreux rechnen damit, dass Salzgitter 2015 Break-even erreichen könnte.

Viele Anleger werden möglicherweise morgen schon einen Blick auf die Aktien von Apple, Samsung & Co werfen. Schließlich startet nächste Woche der Mobile World Congress.

 

Was kommt von der fundamentalen Seite?

Vor Handelsbeginn werden in Japan Daten zur Industrieproduktion und Verbraucherpreise veröfffentlicht. Am frühen Nachmittag werden Investoren möglicherweise ihren Fokus auf die 2. Schätzung des US-BIP für Q4 legen. Am Nachmittag folgen der Einkaufsmanagerindex Chicago und das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan.

 

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 11.360/11.767 Punkte

Unterstützungslinien: 10.920/11.000/11.140/11.200 Punkte

Der DAX® machte heute den Sprung über 11.300 Punkte. Geheuer ist dies vielen Anlegern scheinbar nicht.  Den Daten auf der Euwax zufolge handelten außergewöhnlich viele Trader heute mit Turbo Bear bzw. Put-Optionsscheinen. So mancher wird sich dabei jedoch die Finger verbrannt haben. Zugegeben, der MACD und der Indexkurs weisen eine Divergenz auf (oberer Chart). Das gilt sicherlich als Alarmsignal, aber noch nicht als Verkaufssignal. Der Euwax-Sentiment-Index zeigt, dass die Privatanleger nun ausgesprochen pessimistisch sind. Das wiederum ist ein positives Signal.

Im Bereich von 11.360 Punkten erreicht der Index die kurzfristige 161,8%-Retracementlinie. Es ist gut möglich, dass der Index dann nach unten dreht. Einen großen Sell-Off sollten Anleger derzeit jedoch noch nicht erwarten. Im Bereich von 11.200 Punkten hat der Index eine starke Unterstützung. Solange diese Marke hält, hat der Index aus technischer Sicht Potenzial bis 11.767 Punkte.

Die Bären dürften frühestens unterhalb von 11.138 Punkten die Oberhand gewinnen.

DAX® in Punkten;  Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

 20150226_DAX_short

Betrachtungszeitraum: 22.1.2015 – 25.2.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

 

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20150226_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 27.2.2010 – 26.2.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

 

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY53CU 22,38 9.100 5,15 31.3.2015
DAX® Index HY67WZ 11,41 10.200 10,32 31.3.2015

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 26.2.2015; 17:39 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY7CXH 21,79 13.500 5,13 31.3.2015
DAX® Index HY6DMH 10,79 12.400 10,10 31.3.2015

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 26.2.2015; 17:41 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

 

 

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM