Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Wochenausblick: Alcoa läutet Berichtsaison ein. FED und Facebook im Fokus!

02.04.2015

Hallo liebe Blog-Leser,

die verkürzte Woche war insgesamt recht unspektakulär. Von fundamentaler Seite gab es sowohl positive Nachrichten wie die Daten zum deutschen Einkaufsmanagerindex als auch negative Meldungen wie die schwachen Industriedaten aus den USA und schwache Einkaufsmanagerindizes aus einigen europäischen Ländern. Morgen steht noch der viel beachtetet US-Arbeitsmarktbericht an. Möglicherweise kann er den Börsen in den kommenden Woche auf die Sprünge helfen.

Charttechnisch zeigt der DAX® nach Süden. Neben dem Arbeitsmarktbericht stehen allerdings noch ein paar weitere Unternehmensmeldungen und Wirtschaftsdaten an, die den deutschen Aktien maßgebliche Impulse geben können. Neben einigen deutschen Titeln sollten Anleger Facebook und Google beobachten.

Unternehmen im Fokus

Kaum endet der Datenreigen zum Jahr 2014 warten auch schon die ersten Konzerne mit Zahlen für das erste Quartal auf. Besonders im Fokus wird daher die Aktie von Alcoa stehen. Der Aluminiumhersteller ist traditionell der erste Blue-Chip, der Zahlen für das abgelaufene Quartal veröffentlicht. Gleichzeitig gilt Alcoa auch als (Konjunktur-) Barometer. Gute Zahlen könnten auf eine robuste Wirtschaft und möglicherweise mehrheitlich gute Zahlen bei US-Unternehmen hindeuten.

Anleger sollten zudem einen Blick in die zweite Reihe werfen. So lädt der Anbieter von Mobile Payment-Lösungen Wirecard zur Bilanz-Pressekonferenz. Zum Wochenschluss wird zudem der Symrise-Konkurrent Givaudan Zahlen für das erste Geschäftsquartal veröffentlichen.

Was kommt von der fundamentalen Seite?

In der kommenden Woche stehen erneut Einkaufsmanagerindizes von einigen europäischen Ländern und den USA an. Am Mittwoch richten sich die Blicke auf das Protokoll der jüngsten FED-Sitzung und in der zweiten Wochenhälfte dürften die US-Arbeitsmarktdaten und die Zahlen zur deutschen Industrieproduktion Anleger bewegen.

Technisch spannend

BASF hat die kurzfristige Konsolidierung scheinbar beendet und dreht oberhalb der Unterstützung bei EUR 92,50 wieder nach oben. Swingtrader können nun auf eine Erholung bis EUR 94,15 spekulieren. Das ist ein CRV von rund 2. Unterhalb von EUR 92,50 droht allerdings ein kräftiger Dämpfer. Commerzbank schließt oberhalb der Widerstandsmarke von EUR 13,07. Nun ist aus technischer Sicht Luft bis EUR 13,40 frei. Die Aktie von Deutsche Lufthansa fiel unter die 38,2%-Retracementlinie bei EUR 12,80. Bestätigt sich dieses Niveau zum Auftakt in die nächste Woche, droht ein Rücksetzer bis EUR 10,80! VW tauschte heute die Unterstützungszone zwischen  EUR 240 und EUR 243. Aktuell besteht noch keine Trading-Chance. Dies dürfte sich allerdings rasch ändern, wenn der Ausbruch aus dieser Range erfolgt.

Bei den Amerikanern lohnt es die Aktien von Facebook und Google im Auge zu behalten. Facebook setzt aktuell auf der Unterstützung bei USD 82,80 auf. Unterhalb dieses Levels könnte die kurzfristig unter Druck kommen. Google hat die Unterstützung bei USD 551 unterschritten. Solange diese Marke nicht wieder erreicht wird, droht eine Fortsetzung des Abwärtstrends bis USD 531.

Charttechnischer Ausblick: DAX®

  • Widerstandsmarken: 12.040/12.104/12.603 Punkte
  • Unterstützungslinien: 11.660/11.736/11.830/11.920Punkte

Zum Wochenschluss präsentierte sich der DAX® wenig verändert knapp unter 12.000 Punkten. Tradingchancen zeigen sich damit nicht zwingend. Viele Bullen werden abwarten bis die Marke von 12.040 überwunden ist und dann auf eine Erholung bis 12.100 Punkte spekulieren. Aktuell distanziert sich der DAX deutlich von der 12.000 Punktemarke. Der Rücksetzer kann bis 11.920 oder gar 11.830 Punkte gehen.

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Bildschirmfoto 2015-04-02 um 20.07.51
Betrachtungszeitraum: 3.3.2015 – 2.4.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Bildschirmfoto 2015-04-02 um 20.06.59

Betrachtungszeitraum: 3.4.2010 – 2.4.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY65P5 22,77 9.700 5,27 30.4.2015
DAX® Index HY7P3D 11,26 10.850 10,69 30.4.2015
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 2.4.2015; 20:11Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY7WQ0 23,53 14.300 5,07 30.4.2015
DAX® Index HY69JX 11,53 13.100 10,31 30.4.2015
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 2.4.2015; 20:12 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: Alcoa läutet Berichtsaison ein. FED und Facebook im Fokus! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM