Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Dividendenkönige

02.04.2015
Die Dividendensaison naht. Auf welche Kriterien Anleger beim Aktienkauf achten sollten und welche deutschen Konzerne eine besonders aktiona?rsfreundliche Ausschu?ttungspolitik verfolgen.

onemarkets MagazinKnapp 30 Milliarden Euro werden die DAX®-Konzerne laut der Reuters-Konsensscha?tzung in diesem Jahr an die Anteilseigner ausschu?tten – es wa?re ein neuer Rekord. Auf Basis dieser Zahl liegt die Dividendenrendite der DAX®-Konzerne im Schnitt laut den Daten der Nachrichtenagentur Thomson Reuters bei ansehnlichen 2,3 Prozent (Stand: 25. Ma?rz 2015). Zum Vergleich: 10-ja?hrige deutsche Bundesanleihen werden im Augenblick lediglich mit 0,2 Prozent pro Jahr verzinst (Stand: 25. Ma?rz 2015). Kein Wunder, dass Dividenden in den Augen vieler Anleger immer sta?rker als Zinsersatz wahrgenommen werden. Aber nicht nur das Niedrigzinsumfeld macht Dividenden so interessant. Bekanntlich verhelfen Dividenden dem Depot zu mehr Stabilita?t. So entfielen in der Vergangenheit rund 50 Prozent der Gesamtrendite des DAX® auf den Performance-Beitrag der Dividenden (siehe auch Chart).

Dividendenkönige

Kontinuita?t ist wichtig

Das Problem ist: Auf zuku?nftige Dividendenzahlungen gibt es keine Garantie. Aber sie schwanken meistens deutlich weniger als die Unternehmensgewinne, weil eine stetige Dividendenpolitik in der Regel ein wichtiger Bestandteil von Unternehmensstrategien ist. Fu?r europa?ische Dividendentitel spricht außerdem der hohe Bestand an frei verfu?gbaren Mitteln (Cash-Bestand) der Unternehmen. Insgesamt belaufen sich die liquiden Mittel der europa?ischen Aktiengesellschaften derzeit auf mehr als 800 Milliarden Euro, das sind rund 300 Milliarden Euro mehr als noch vor zehn Jahren (Quelle: Thomson Reuters). Ein Teil davon ko?nnte an die Aktiona?re in Form von Dividenden weitergegeben werden. So gehen die Analysten laut der I/B/E/S-Datenbank von Thomson Reuters im Schnitt davon aus, dass 92 Prozent der im MSCI Europe Index vertretenen Firmen ihre Dividenden im kommenden Jahr erho?hen werden.

Bei der Suche nach geeigneten Dividendenaktien sollten Anleger allerdings nicht nur auf die absolute Ho?he der aktuellen Dividendenrendite achten, sondern auch darauf, ob in der Vergangenheit verla?sslich Dividenden gezahlt wurden (positive Dividendenhistorie) und ob auch in Zukunft mit attraktiven Ausschu?ttungen zu rechnen ist (positives Dividendenpotenzial). Drei Titel, die in dieses Schema passen, mo?chten wir Ihnen kurz vorstellen.

Allianz: Quote erho?ht

Mit einem Umsatz von 122,3 Milliarden Euro und rund 85 Millionen Kunden geho?rt die Allianz zu den fu?hrenden Versicherungskonzernen der Welt. Im vergangenen Jahr erzielte das Mu?nchener Unternehmen ein operatives Ergebnis von 10,4 Milliarden Euro – ein Zuwachs von mehr als drei Prozent. Vor wenigen Monaten hat der Vorstand beschlossen, die Ausschu?ttungsquote, das ist der prozentuale Anteil der Dividendensumme am Jahresu?berschuss, ab dem Gescha?ftsjahr 2014 von 40 auf 50 Prozent zu erho?hen. Der Dividendenvorschlag lautet auf 6,85 Euro je Aktie, eine Steigerung um 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auf Basis des aktuellen Aktienkurses liegt die Dividendenrendite damit bei 4,3 Prozent – das ist der ho?chste Wert im DAX® (Stand: 25. Ma?rz 2015). Daru?ber hinaus will das Management im kommenden Jahr das ungenutzte Akquisitionsbudget u?berpru?fen. Sollte der Vorstand zu dem Schluss kommen, dass ein Teil der Mittel nicht beno?tigt wird, ko?nnten Sonderausschu?ttungen oder Aktienru?ckka?ufe vorgenommen werden. Man darf gespannt sein.

BMW: Rekorddividende

Der bayerische Autokonzern hat im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn von 5,8 Milliarden Euro eingefahren (siehe auch Beitrag “BMW zu Top-Konditionen“). An der hohen Profitabilita?t will der Vorstand auch die Aktiona?re in Form einer ho?heren Dividende teilhaben lassen. Der Dividendenvorschlag lautet auf 2,90 Euro je Stammaktie, das sind 0,30 Euro beziehungsweise 11,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Seit 2004, damals gab es 0,62 Euro je Stammaktie, hat sich die Dividende bei BMW nahezu verfu?nffacht. Sollte das Unternehmen in der Erfolgsspur bleiben, du?rften davon auch die Aktiona?re profitieren. Zumindest hat sich der Konzern viel vorgenommen. Die strategische Zielsetzung reiche bis in das Jahr 2020 und sei klar definiert, heißt es in der Unternehmensstratgie. Demnach sieht sich die BMW Group auch in Zukunft als weltweit fu?hrender Anbieter von Premium-Fahrzeugen.

Deutsche Telekom: Kurswechsel

Die Aktie der Deutschen Telekom war in den vergangenen Monaten eine der U?berflieger im DAX®. Mit ein Grund fu?r die starke Performance du?rfte der im Februar 2015 auf dem Kapitalmarkttag kommunizierte Ausblick auf die zuku?nftige Dividendenpolitik sein.

Demnach sollen Ertragskraft und Free Cashflow bis 2018 „deutlich u?berpro­portional“ zum Umsatz zulegen. Die Aktiona?re, heißt es in der dazugeho?rigen Medieninformation, sollen an der steigenden Ertragskraft teilhaben. In Zahlen ausgedru?ckt, strebt der Vorstand fu?r die Gescha?ftsjahre 2015 bis 2018 ein Dividendenwachstum um durchschnittlich rund zehn Prozent pro Jahr an, mindestens soll die Dividende aber stabil bei den gegenwa?rtigen 0,50 Euro je Aktie gehalten werden. Auf diesem Niveau bela?uft sich die Dividendenrendite der Deutschen Telekom somit auf knapp drei Prozent (Stand: 25. Ma?rz 2015).

Doch nicht nur im DAX® sind interessante Dividendenperlen zu finden, auch beim MDAX® lohnt ein Blick. Welche Nebenwerte in Sachen Dividende u?berzeugen, erfahren Sie auf dem onemarkets Blog.

HVB-ANLAGEPRODUKTE ALS ALTERNATIVE ZU EINEM DIREKTINVESTMENT
Basiswert Produkttyp ISIN Ru?ckzahlungstermin Ausstattungsmerkmale
Allianz SE HVB Aktienanleihe Protect DE000HY7D4D5 6.6.2016 Zinssatz p. a.: 4,15 %;
Barriere: 75 %*
BMW AG HVB Aktienanleihe Protect DE000HY7RUY9 1.4.2016 Zinssatz p. a.: 4,15 %;
Barriere: 75 %*
Dt. Telekom AG HVB Cap Anleihe mit 90 % Mindestru?ckzahlung DE000HVB1VV3 31.3.2020 Mindestru?ckzahlung: EUR 90,- ;
Cap (obere Kursgrenze): 122 %*
*vom Referenzpreis am anfa?nglichen Bewertungstag
Die Produktdetails sind auf der Internetseite www.onemarkets.de vero?ffentlicht. Die Funktionsweisen finden Sie hier. Alle genannten Produkte sind Schuldverschreibungen der UniCredit Bank AG. Bei deren Insolvenz, also Zahlungsunfa?higkeit oder U?berschuldung, drohen hohe Verluste bis hin zum Totalverlust.

Stand: 25.3.2015; Quelle: HypoVereinsbank onemarkets

 

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Dividendenkönige erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM