Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 13.11.: DAX unter Druck. K+S und RWE im Fokus!

12.11.2014

Hallo liebe Blog-Leser,

der DAX® kam heute kräftig unter Druck. Auf finanzen.net war gar von einer Ausverkaufsstimmung die Rede. Bullen sollten die Flinte noch nicht ins Korn schmeißen, wenngleich die Bären heute am Ruder waren.

Morgen stehen noch einmal einige Zahlen von DAX®-Konzernen. Am Nachmittag und am Abend könnten zudem noch Botschaften aus den USA den Indizes wieder auf die Beine helfen. Vorsicht ist dennoch weiter angesagt!

K+S im Fokus

Die Aktie von K+S konnte seit Mitte Oktober deutlich zulegen. Morgen wird der Düngemittelhersteller Zahlen zum zurückliegenden Quartal melden. Die Erwartungen der Analysten liegen sowohl beim Umsatz als auch beim Nettogewinn weit auseinander. Die Analysten von Kepler Cheuvreux rechnen mit einer positiven Überraschung. Morgen früh werden wir es wissen. Charttechnisch ist die Aktie ausgesprochen spannend (Siehe Blog-Beitrag).

Merck schürt hohe Erwartungen

Der Pharmatitel Merck zählt bisher zu den stärksten DAX®-Titeln in diesem Jahr. Seit Mitte September pendelt die Aktie jedoch seitwärts. Morgen wird der Konzern Zahlen liefern. Einer Meldung auf Thomson Reuters zufolge zeigen sich im Vorfeld einige Anleger, die auf eine Prognoseanhebung spekulieren. Die Analysten von Kepler Cheuvreux sind hingegen skeptisch. Grund ist, dass die Übernahme von Sigma-Aldrich möglicherweise weniger Synergien bringt als von vielen Marktteilnehmern derzeit noch erwartet. Zudem war die Übernahme mit einen bezahlten KGV von 30 durchaus stattlich.

E.ON legte vor, RWE zieht nach

Heute meldete E.ON Zahlen, die im Rahmen der Erwartungen der meisten Analysten lagen. Morgen wird der Rivale RWE nachziehen. Bereits im Vorfeld der Zahlen kam die Aktie unter Druck. Die Analysten von Kepler Cheuvreux erwarten einen deutlichen Gewinnrückgang. Als Belastungsfaktor entpuppt sich derzeit auch, dass der Verkauf von DEA zunächst gestoppt ist. RWE muss mit dem Verkauf von Beteiligungen voran kommen, um die Schulden zu reduzieren.

Zahlen aus der zweiten Reihe

Neben den Blue Chips werden auch einige Nebenwerte ihre Zahlen veröffentlichen. Anleger sollten hier vor allem die Aktien von Nordex, Stada, Symrise, Talanx und Telefonica Deutschland im Blick haben.

 

Technisch spannend

Die Commerzbank taucht wieder auf die Unterstützung bei EUR 11,40. Wird sie unterschritten, droht ein Sturz bis EUR 10,70. E.ON stürzte heute bis zur Unterstützung bei EUR 13 ab. Wir haben gestern im blog dieses Szenario schon beschrieben. Nun droht gar ein weiterer Rücksetzer bis EUR 12,50. RWE setzte heute auf der 61,8%-Retracementlinie (Stundenchart) auf. Zeigt die Aktie morgen Schwächen, könnte die Abwärtsbewegung bis EUR 26,94 oder gar EUR 26,50 weitergehen.

 

Fundamental wichtig

Vor Börseneröffnung werden einige Daten aus China kommen. Dazu zählen Zahlen zur Industrieproduktion und Einzelhandelsumsatz. Am Nachmittag werden US-Arbeitsmarktdaten erwartet und am Abend hält FED-Chefin Janet Yellen eine Rede.

 

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.250/9.300/9.400/9.700 Punkte

Unterstützungslinie: 8.927/9.000/9.185 Punkte

Heute kam der DAX® wieder gehörig unter Druck. Das einzig vermeintlich Gute ist, dass die Unterstützung bei 9.185 Punkten zunächst gehalten hat. Kann dieses Niveau zum morgigen Handelsstart verteidigt werden, besteht durchaus die Chance auf einen Rebound bis 9.250 oder gar 9.300 Punkte. In diesem Bereich scheint die Luft allerdings allmählich dünn zu werden.

Bei einem Ausbruch unter 9.185 Punkte droht eine schneller Rücksetzer bis 9.000 oder gar 8.927 Punkte.

DAX® in Punkten;  Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

 Bildschirmfoto 2014-11-12 um 20.22.18

Betrachtungszeitraum: 20.10.2014– 12.11.2014. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Bildschirmfoto 2014-11-12 um 20.20.29

Betrachtungszeitraum: 13.11.2007 – 12.11.2014. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

 

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY4Q0L 11,28 8.100 8,16 17.12.2014
DAX® Index HY5ZF9 6,29 8.600 14,64 17.12.2014

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 12.11.2014; 20:56 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY339Q 10,93 10.300 8,47 17.12.2014
DAX® Index HY5PA1 5,93 9.800 15,61 17.12.2014

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 12.11.2014; 20:59 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Produkt-Funktionsweisen

Die Informationen in dieser Werbemitteilung erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM