Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Hier geht die Post ab

29.04.2015

Steigende Portogebu?hren und der boomende Online-Handel lassen die Kassen bei der Deutschen Post klingeln. Die Aktie ist allerdings nicht mehr billig. Als eine interessante Anlagealternative ko?nnte sich eine HVB Cap Anleihe mit 90 % Mindestru?ckzahlung erweisen.

onemarkets MagazinBriefe schreiben ko?nnte teurer werden. Schon 2013 und 2014 gab es eine Erho?hung des Portos fu?r einen Standardbrief um jeweils zwei Cents. Nun ko?nnten drastischere Erho?hungen drohen. Einer dpa-Meldung von Ende Ma?rz zufolge plant die Bundesregierung angeblich, die Berechnung des Briefportos an die Gewinnmargen der Post-Konkurrenz anzupassen. Bisher richtet sich der Preis nach den Transportkosten und entha?lt einen Gewinnaufschlag. „Mittelfristig sind moderate Preiserho?hungen im Briefbereich bei gro?ßeren Kundengruppen zu erwarten“, heißt es in einem Referentenentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums. Die Portoerho?hung 2014 brachte der Deutschen Post trotz ru?ckla?ufigen Volumens ein Umsatzplus von rund 50 Millionen Euro. Dieser Bereich kann also bereits u?berzeugen. Wenn der Konzern erneut an der Preisschraube dreht, du?rfte es zu weiteren Gewinnzuwa?chsen kommen.

„Strategie 2020“

Konzernchef Frank Appel verla?sst sich bei seinen Wachstumspla?nen allerdings nicht auf politische Unterstu?tzung. Seine im vergangenen Jahr formulierte „Strategie 2020“ zielt darauf ab, die Dienstleistungen rund um den E-Commerce-Bereich auszubauen und La?nder mit hohem Wachstumspotenzial zu erschließen. Nach einer Studie von eMarketer wird sich der weltweite Onlinehandel bis 2018 gegenu?ber 2014 fast verdoppeln. Wachstumsmotor sind die Schwellenla?nder. Daher will die Deutsche Post bis 2020 rund 30 Prozent des Umsatzes in diesen Regionen erwirtschaften. Die Ausgangslage scheint gu?nstig zu sein. Den Zahlen im Gescha?ftsbericht 2014 zufolge hat die Tochter DHL Express im la?nderu?bergreifenden Expressmarkt im asiatisch-pazifischen Raum bereits einen Marktanteil von 44 Prozent (Nummer eins). Mit einer EBIT-Marge von mehr als zehn Prozent ist dieser Bereich am rentabelsten.

Ein Schwachpunkt ist allerdings weiterhin der Fracht- und Speditionsbereich. Hier bleiben gerade einmal zwei Euro von 100 Euro Umsatz als betrieblicher Ertrag u?brig. Dies ko?nnte das Wachstum des Gesamtkonzerns weiter bremsen. Mit dem Ausblick auf das laufende und das na?chste Jahr zeigt sich Appel daher noch zuru?ckhaltend und rechnet mit einem EBIT zwischen 3,0 und 3,2 Milliarden Euro (2014: 3,0 Milliarden Euro). Damit ist die Aktie mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verha?ltnis) von rund 17 bereits gut bewertet. U?berraschend gute Zahlen oder eine A?nderung der Portogebu?hrenberechnung ko?nnten der Aktie allerdings weiter Auftrieb geben.

Risiko reduzieren

Anleger, die das Risiko eines Direktinvestments allerdings nicht eingehen mo?chten, bietet sich eine Cap-Anleihe mit Mindestru?ckzahlung von 90 Prozent an. Steigt die Aktie bis zum Laufzeitende der Cap-Anleihe, nehmen Anleger bis zum Cap (obere Kursgrenze) daran teil. Sollte die Aktie in zwei Jahren unterhalb des Referenzpreises vom anfa?nglichen Bewertungstag notieren, erleiden Anleger einen Verlust. Dieser ist allerdings auf maximal zehn Prozent des Nennbetrages beschra?nkt.

Bitte beachten Sie: Zertifikate sind Schuldverschreibungen des Emittenten. Bei Insolvenz, also Zahlungsunfa?higkeit oder U?berschuldung, drohen hohe Verluste bis hin zum Totalverlust.

HVB CAP ANLEIHE MIT 90 % MINDESTRU?CKZAHLUNG
Basiswert Deutsche Post AG
ISIN/WKN DE000HVB1W22/HVB1W2
Nennbetrag EUR 100,–
Emissionspreis EUR 100,50*
Max. Rückzahlungsbetrag EUR 110,-
Ru?ckzahlungstermin 12.05.2017
Zeichnungsfrist bis 8.5.2015 (14:00 Uhr**)
*inkl. Ausgabeaufschlag
**vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung
Funktionsweise des Produkts; Stand: 20.4.2015; Weitere Informationen unter onemarkets.de/HVB1W2

 Bildnachweis

© Deutsche Post AG

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Hier geht die Post ab erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM