Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 17.6.: Der Druck wächst. FED, Hexensabbat, Griechenland!

16.06.2015

Hallo liebe Blog-Leser,

die Schuldendebatte mit Griechenland war auch heute das große Thema an den Märkten. Heute scheinen allerdings wieder ein paar Optimisten aktiv gewesen zu sein. Mit dem bevorstehenden Treffen der Euro-Finanzminister am Donnerstag bzw. den Krisengipfel am Wochenende stehen gleich zwei Termine an, die möglicherweise zu einer Entspannung zwischen Brüssel und Athen führen könnten. So mancher wird auch auf den Hexensabbat am Freitag schielen.

Aus technischer Sicht wäre eine Gegenbewegung nach den deutlichen Verlusten seit April überfällig. Wer allerdings zu früh einsteigt, könnte auf dem falschen Fuß erwischt werden. Zudem steht morgen noch die Entscheidung der US-Notenbank an.

Unternehmen im Fokus

Morgen laden unter anderem Deutsche Office, Krones und Wirecard zur Hauptversammlung. Einer Meldung auf finanzen.net zufolge plant Alstria Office eine Übernahme von Deutsche Office. Daraufhin legte die Aktie von Deutsche Office heute kräftig zu. Bei Wirecard war einem Beitrag auf boerse online zufolge in den vergangenen Wochen zahlreiche Aktienzukäufe seitens MB Beteiligungsgesellschaft zu beobachten. Was steckt dahinter?

Nach Börsenschluss wird morgen der Softwarekonzern Oracle Zahlen für das abgelaufene Quartal veröffentlichen. Die Ergebnisse könnten auch die Aktie des Konkurrenten SAP bewegen.

Technisch spannend

Apple bildete im Bereich von USD 125,80 ein Doppelboden und schickt sich nun an wieder Boden gut zu machen. Neue Kaufimpulse dürften allerdings frühestens oberhalb der Hürde von USD 127,50 erfolgen. Die Deutsche Bank kann die Unterstützung bei EUR 27,35 bisher verteidigen. Damit wahrt die Aktie die Chance auf einen Rebound bis zum Kreuzwiderstand bei EUR 29. Infineon stabilisierte sich heute im Bereich von EUR 11,30. Gelingt der Aktie die Rückkehr in den seit Oktober 2014 gebildeten Aufwärtstrend? Siemens testete heute die 61,8%-Retracementlinie bei EUR 91,60. Noch wäre ein Einstieg äußerst riskant. Gelingt es die 50-Tage-EMA-Durchschnittslinie zu überwinden, könnten möglicherweise einige Bullen einsteigen und die Aktie weiter nach oben schieben.

Wichtige Termine

USA – Abschlusstag der Sitzung des Offenmarktausschusses der Federal Reserve Bank (Fed), – Begleittext zum Zinsentscheid und Konjunkturprojektion (20:00), PK 20:30)

Charttechnischer Ausblick: DAX®

  • Widerstandsmarken: 11.232/11.320/11.500/11.730 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 10.650/11.000 Punkte

Nach einem deutlichen Rücksetzer am Vormittag entwickelte sich der DAX® am Nachmittag deutlich nach oben und knackte dabei auch wieder die 11.000 Punktemarke. Bei rund 11.060 Punkten liegt die 50-Stunden-EMA-Durchschnittslinie. Wird dieses Level überwunden, könnte es zur Rallye auf 11.232 oder gar 11.500 Punkte kommen. Mit der FED-Sitzung und Griechenland-Schuldendiskussion gibt es zwei Events, die durch entsprechende Meldungen die nötigen Impulse für einen Sprung nach oben auslösen könnten. Zudem könnten einige Investoren mit Blick auf den Hexensabbat am Freitag aktiv werden. Die Outstandings von Calls mit Strikes bei 11.200 und 11.400 Punkten sind enorm.

Wenngleich die Verlockung eines bullishen Trades groß ist, gilt: „Never catch a falling knife“ (auf Deutsch: Nie in ein fallendes Messer greifen). Ein erneuter Rücksetzer unter 11.000 Punkte könnte eine weitere Verkaufswelle auslösen. Zurückhaltung und das Warten auf weitere Signale erscheint daher angebracht. Das heißt allerdings nicht, dass Sie sich nicht schon die Scheine für den Einstieg zurechtlegen können. Im Gegenteil: Aktuell könnte eine vermeintliche Kleinigkeit eine große Welle auslösen. Dann heißt es: time is money!

DAX® in Punkten;  Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

20150616_DAX_short

Betrachtungszeitraum: 18.5.2015 – 16.6.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

20150616_DAX_long

Betrachtungszeitraum: 17.6.2010 – 16.6.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants und auf dem tradingdesk von onemarkets können Sie per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY8QWW 20,74 9.000 5,47 31.7.2015
DAX® Index HY8QX2 10,74 10.000 10,90 31.7.2015
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.6.2015; 17:47 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY8QMS 20,59 13.100 5,24 31.7.2015
DAX® Index HY8U8D 10,60 12.100 9,86 31.7.2015
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 16.6.2015; 17:49 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 17.6.: Der Druck wächst. FED, Hexensabbat, Griechenland! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM