Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Wochenausblick: ifo und Infineon im Fokus. USA feiert Thanksgiving!

21.11.2014

Hallo liebe Blog-Leser,

die Börsen sind im Jahresendrallyemodus. Perfekter hätte die World of Trading-Messe in Frankfurter also gar nicht gelegt werden können. Tausende Grader pilgerten bereits am Freitag an den Main, um Trading-Experten zu lauschen und mit Fragen zu löchern. Im Trader-Talk in der HypoVereinsbank onemarkets Trader-Lounge zeigten sich die Experten zwar für 2015 noch recht vorsichtig. 10.000 Punkte könnten jedoch nach Einschätzung von Trading-Experte Stephan Feuerstein noch geknackt werden.

In der kommenden Woche stehen einige Wirtschaftsdaten an, die den Börsen durchaus Impulse geben könnten. Seitens der Unternehmen sind die Blicke auf Infineon gerichtet. Anleger sollten jedoch beachten, dass die US-Börsen am Donnerstag geschlossen sind und am Freitag nur ein verkürzter Handel stattfindet.

Was kommt seitens der Unternehmen?

Infineon wird am Donnerstag Zahlen zum zurückliegenden Geschäftsjahr vorlegen. In der zweiten Wochenhälfte legte die Aktie des Halbleiterherstellers kräftig zu und nähert sich der Widerstandsmarke bei EUR 8,25. Die Analysten von Kepler Cheuvreux erwarten Zahlen im Rahmen der Unternehmensprognose. Allerdings gehen sie davon aus, dass der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr moderat ausfällt und die Book-to-Bill-Ratio gefallen.

Am Mittwoch wird der Börsenneuling Zalando Zahlen für das zurückliegende Quartal veröffentlichen. Die Analysten von Kepler Cheuvreux rechnen mit einem zweistelligen Umsatzplus eine Verbesserung der Marge und sind für die Aktie weiter optimistisch.

 

Was kommt von der fundamentalen Seite?

Zum Wochenauftakt ist die Börse in Japan geschlossen. Zudem wird der ifo-Index veröffentlicht. Dienstag kommen die zweiten Veröffentlichungen des deutschen und amerikanischen BIP für Q3. Mitte der Woche wird das Verbrauchervertrauen aus Frankreich und Italien bekanntgegeben. Am Nachmittag folgen der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter und Daten zum Häusermarkt der USA. Am Donnerstag sind die US-Börsen feiertagsbedingt geschlossen. Aus Deutschland kommen Arbeitsmarktdaten und aus Europa Daten zur Wirtschaftsstimmung. Zum Wochenschluss ist der US-Handel verkürzt.

 

Technisch spannend

Die Aktie von Adidas bricht aus dem seit Februar gebildeten Abwärtstrend aus. BASF hat die 61,8%-Retracementlinie überwunden und nimmt nun Kurs auf die Widerstandsmarke bei EUR 75,72. Bayer markiert ein neues Allzeithoch. Die Deutsche Telekom hat die Hürde bei EUR 12,80 überwunden. Die nächste Hürde ist bei EUR 15,71. LANXESS nimmt die Widerstandsmarke bei EUR 39,30 in Angriff. SAP hat die Hürde bei 54,80 überwunden.

 

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 9.700/9.800 Punkte

Unterstützungslinie: 9.400/9.550/9.600 Punkte

Der DAX® hat eine überaus starke Woche hinter sich. Zum Wochenschluss tangierte der Index die 9.700 Punktemarke. Damit summiert sich das Plus seit Mitte Oktober auf über 1.300 Punkte. Ein Rücksetzer wäre somit nicht unwahrscheinlich und möglicherweise sogar notwendig. Allerdings rechnen derzeit viele mit dieser Korrektur – vor allen jene Anleger, die diesen Zug nun verpasst haben. Getreu der Kontrarian-Strategie müsste der Zug somit wohl weitergehen. Wird die 9.700 Punktemarke überschritten, hat der Index Luft bis 9.800 Punkte und im weiteren Verlauf sogar bis zum Allzeithoch.

Bären waren die vergangenen Tage schon in der Defensive und dürften frühestens unter 9.400 Punkte wieder die Oberhand gewinnen.

DAX® in Punkten; 1-Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunden)

 Bildschirmfoto 2014-11-21 um 20.26.01

Betrachtungszeitraum: 20.10.2014– 21.11.2014. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Bildschirmfoto 2014-11-21 um 20.21.50

Betrachtungszeitraum: 22.11.2007– 21.11.2014. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY5ZF5 12,10 8.500 8,07 17.12.2014
DAX® Index HY521W 6,60 9.050 14,93 17.12.2014

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 21.11.2014; 20:39 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY4BPU 12,09 10.900 8,02 17.12.2014
DAX® Index HY339Q 6,07 10.300 15,70 17.12.2014

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 21.11.2014; 20:42 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Produkt-Funktionsweisen

Die Informationen in dieser Werbemitteilung erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen.

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM