Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 20.8.: Rettet die Fed den Markt?

19.08.2015

Hallo liebe Blog-Leser,

die Talfahrt am deutschen Aktienmarkt hat sich am Mittwoch beschleunigt. Dabei dominierte weiter die Angst vor einer Wachstumsabschwächung in China die Schlagzeilen. Die Zustimmung des Bundestags zum neuen Hilfspaket für Griechenland beeindruckte die Anleger dagegen kaum. Der Shanghai Composite konnte am Mittwoch zwar leicht erholt aus dem Handel gehen, allerdings gab es zuvor extreme Kursschwankungen mit zeitweisen Verlusten von mehr als fünf Prozent. Geldspritzen der chinesischen Behörden für zwei Banken wirkten zwar stabilisierend, könnten aber gleichzeitig auf bedeutende Liquiditätsengpässe im chinesischen Finanzsystem hinweisen.

Am Abend steht noch das Protokoll der letzten US-Notenbanksitzung auf dem Programm. Anleger erhoffen sich neue Hinweise auf die Wahrscheinlichkeit einer baldigen Leitzinserhöhung. James Bullard, Präsident der regionalen Federal Reserve Bank von St. Louis, sprach sich heute für eine Zinserhöhung bereits im September aus. Allerdings ist Bullard in diesem Jahr im Offenmarktausschuss der US-Notenbank nicht stimmberechtigt.

Die onemarkets Summer Challenge läuft. Bei dem Börsenspiel sind viele attraktive Preise zu gewinnen. Melden Sie sich an und traden Sie mit. Alle Infos gibt es unter http://onemarkets.de/summerchallenge

Unternehmen im Fokus

Die Aktien des Spezialchemiekonzerns Lanxess waren mit Kursverlusten von mehr als fünf Prozent am Mittwoch das Schlusslicht im DAX. Lanxess ist stark in China vertreten und könnte zu allem Überfluss im September aus dem DAX verdrängt werden.

Als Kandidat für einen Aufstieg in den DAX gilt das Immobilienunternehmen Deutsche Annington, das am Morgen Quartalszahlen vorlegte. Deutschlands größter Wohnungskonzern konnte den operativen Gewinn im ersten Halbjahr deutlich steigern. Die Aktien legen um rund anderthalb Prozent zu.

Technisch spannend:

  • SAP setzten in dieser Woche an die Unterstützung bei EUR 62,00 zurück. Wird die Marke auch weiterhin verteidigt, könnte es in Kürze zu einer Erholung bis EUR 65,00 kommen.
  • Linde erreicht in dieser Woche den langfristigen Aufwärtstrend auf Höhe EUR 163,00. Kann die Aktie von dort in Richtung EUR 175,00 abprallen?
  • Fraport erreicht das Julitief bei EUR 55,16. Wird diese Marke durchbrochen, könnte ein Abverkauf bis EUR 52,00 belasten.

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei, passende Levels zu finden und Zielkurse zu definieren. Probieren Sie das CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

 

Wichtige Termine

  • 08:00 Deutschland – Erzeugerpreise Juli
  • 10:30 Großbritannien –  Einzelhandelsumsatz Juli
  • 16:00 USA – Philadelphia-Fed-Index August
  • 16:00 USA – Index der Frühindikatoren Juli

 

 Charttechnischer Ausblick: DAX®

  • Widerstandsmarken: 10.830/10.984 /11.120/11.170/11.290 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 10.450/10.570/10.670Punkte

Auch heute kam der DAX® wieder unter die Räder und fiel nach schwacher Eröffnung weiter unter den Support bei 10.830 Punkten zurück. Bis zum Handelsschluss setzte sich der Abverkauf fort und drückte den Index bis an die wichtige Haltemarke bei 10.670 Punkten. Damit müssen die Bullen morgen aktiv werden, um ein Verkaufssignal zu verhindern. Vielleicht hellt sich das Bild nach der Fed-Sitzung heute Abend wieder auf? Aufgrund der aktuellen Abwärtsdynamik muss jedoch davon ausgegangen werden, dass der DAX® morgen unterhalb von 10.670 Punkten eröffnet und die Abwärtsbewegung zunächst bis 10.570 Punkte fortsetzt. Darunter könnte es zu Abgaben bis 10.450 Punkten kommen, ehe der Markt wieder zu alter Stärke zurückfinden dürfte. Sollte die 10.670 Punkte-Marke dagegen verteidigt werden, wäre eine steile Erholung bis 10.830 Punkte wahrscheinlich.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

hvb1

Betrachtungszeitraum: 20.5.2015 – 19.8.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

hvb2

Betrachtungszeitraum: 16.8.2010 – 19.8.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU0GW2 19,66 8.725 5,36 16.12.2015
DAX® Index HY8AG4 8,89 9.800 11,73 30.9.2015
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 19.8.2015; 17:53 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HY8EDA 25,38 13.200 4,25 30.9.2015
DAX® Index HY9JLR 12,47 11.910 8,70 30.9.2015
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 19.8.2015; 17:54 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 20.8.: Rettet die Fed den Markt? erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM