Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Wochenausblick: DAX gibt sich geschlagen

21.08.2015

Hallo liebe Blog-Leser,

der deutsche Aktienmarkt beendet die Handelswoche tiefrot. Nachdem der Start bereits äußerst schwach ausfiel, konnten sich die Kurse zwischenzeitlich berappeln. Doch am Nachmittag ging es dann zunehmend wieder abwärts, mit dramatischen Verlusten in der letzten Handelsstunde.

Verantwortlich für die erneuten Kursverluste am deutschen Aktienmarkt sind einmal mehr schwache Konjunkturdaten aus China. Der Caixin-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe brach im August nach vorläufigen Angaben auf den tiefsten Stand seit mehr als sechs Jahren ein.

Außerdem hat der Rücktritt des griechischen Premierministers Alexis Tsipras und die Ankündigung von Neuwahlen die Unsicherheit rund um Griechenland wieder erhöht. Die Stimmung der Einkaufsmanager in der europäischen Wirtschaft hat sich unterdessen auch im August aufgehellt. Von einem Weltuntergang gibt es bisher also keine Spur.

Die onemarkets Summer Challenge läuft. Bei dem Börsenspiel sind viele attraktive Preise zu gewinnen. Melden Sie sich an und traden Sie mit. Alle Infos gibt es unter http://onemarkets.de/summerchallenge

Unternehmen im Fokus

Nach einer Analystenherabstufung setzten sich die Lufthansa-Aktien mit einem Minus von mehr als fünf Prozent an das DAX-Ende. Goldman Sachs hat die Papiere von „Neutral“ auf „Sell“ abgestuft und das Kursziel von 12,90 auf 10,50 Euro gesenkt.

Der Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat unterdessen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/2015 einen deutlichen Gewinnrückgang verbucht. Unter dem Strich sank der Gewinn von 12 Millionen auf 5,5 Millionen Euro. Borussia will künftig mehr Geld in die Wettbewerbsfähigkeit investieren. Die Aktien verlieren mehr als zwei Prozent.

Technisch spannend:

  • Continental fiel an die EUR 185,00-Marke zurück, leitete jedoch direkt im Anschluß einen Konter ein. Damit kann eine Erholung bis EUR 195,00 und EUR 200,00 folgen.
  • Beiersdorf haben im heutigen Handel mit dem Bruch des Julitiefs bei EUR 72,38 ein Doppeltop vollendet und dürften jetzt weiter in Richtung EUR 67,00 einbrechen.
  • ThyssenKrupp erreichen die langfristige Unterstützung bei EUR 19,50. Darunter sind weitere Abgaben bis EUR 18,00 wahrscheinlich.
  • Cisco halten sich gegen den Markttrend stabil bei USD 26,80. Ein Reversal bis 27,75 könnte den Wert in der kommenden Woche weiter stabilisieren.

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei, passende Levels zu finden und Zielkurse zu definieren. Probieren Sie das CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

Wichtige Termine

  • 25.8. Deutschland – BIP 2 Quartal (2.Veröffentlichung)
  • 25.8. Deutschland – ifo-Geschäftsklimaindex
  • 25.8. USA –  Verbrauchervertrauen Conference Board August
  • 26.8. USA – Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter Juli
  • 28.8. EU – Wirtschaftsstimmung August
  • 28.8. Deutschland – Verbraucherpreise August (Vorabschätzung)

 Charttechnischer Ausblick: DAX®

  • Widerstandsmarken: 10.230/ 10.400/ 10.535 /10.625/ 10.670 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 9.850/9.930/10.055/10.093Punkte

Ein rabenschwarzer Freitagshandel bescherte dem DAX® einen Wochenverlust von fast 8,00 % und knüpfte nahtlos dort an, wo im gestrigen Handel nach dem Bruch der markanten Unterstützung bei 10.670 Punkten aufgehört worden war: Die steile Verkaufswelle drückte den Index bereits im frühen Handel auf ein neues Verlaufstief bei 10.228 Punkten. Von dort konnte der Index zunächst eine Erholung einleiten, doch im späten Handel setzte eine weitere Verkaufswelle ein, die den DAX® bis 10.124 Punkte drückte. Damit notiert der Markt jetzt nur noch wenige Punkte von den Marken der früheren Allzeithochs aus 2014 entfernt und dürfte diese in der kommenden Woche ansteuern. Abgaben an diese Unterstützungszone von 10.055 bis 10.093 Punkten dürften also zunächst folgen. Die massive Abwärtsdynamik macht jedoch auch einen Rückfall unter diesen Bereich und weitere Abgaben bis 9.930 Punkte wahrscheinlich, ehe eine mehrtägige Erholungsbewegung einsetzen kann. Sollte der Index jedoch zuvor bereits zu einem Konter ansetzen und über 10.230 Punkte ausbrechen, käme es zu einer Gegenbewegung bis 10.400 und darüber bereits bis an die 10.670 Punkte-Marke. Mehr als ein solcher Pullback ist den Bullen aktuell jedoch nicht zuzutrauen.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

hvb1

Betrachtungszeitraum: 23.2.2015 – 21.8.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

hvb2

Betrachtungszeitraum: 21.8.2010 – 21.8.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU0GW2 14,32 8.725 6,74 16.12.2015
DAX® Index HU0EJ9 9,58 9.200 9,86 16.12.2015
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 21.8.2015; 17:55 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU0F10 19,47 12.075 5,40 16.12.2015
DAX® Index HU0Q70 12,87 11.420 8,27 30.9.2015
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 21.8.2015; 17:57 Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Wochenausblick: DAX gibt sich geschlagen erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM