Unicredit Kolumne

« zurück zur Übersicht

Tagesausblick für 01.9.: DAX bleibt stabil, US-Zinserhöhung im September?

31.08.2015

Hallo liebe Blog-Leser,

China bricht wieder ein und trotzdem bleibt der Markt hierzulande unbeeindruckt. In der Nacht zum Montag war der chinesische Leitindex Shanghai Composite A ein weiteres Mal um rund 4,00% gefallen, dennoch bleiben die Anleger hierzulande relativ gelassen. Zu größeren Kursbewegungen konnte auch ein im Vergleich zum Juni um 1,4 % gestiegener Einzelhandelsumsatz und eine konstante Teuerungsrate von 0,2% in der Eurozone nicht beitragen. Aus den USA kamen dagegen gemischte Nachrichten:

 Zum einen fiel der Chicagoer Einkaufsmanagerindex im August auf 54,4 Punkte und überraschte damit viele Marktteilnehmer, die im Konsens mit Analysten einen Zählerstand im Bereich des Vormonats bei 54,7 Punkten erwartet hatten. Zweitens hatte sich US-Fed Vizepräsident Stanley Fisher auf dem Notenbanktreffen in Jackson Hole zur Zinspolitik der USA geäußert: In seiner Rede gab er zwar keinen Kommentar zu einem exakten Zeitpunkt für die Zinswende an. Allerdings sehe er aufgrund der sinkenden Effekte des niedrigen Ölpreises und des starken US-Dollars gute Gründe, dass auch die Inflation wieder anziehen könnte. Aufgrund dieser Argumentation und des hohen Einflusses Fishers, gehen Marktbeobachter davon aus, dass mit einer ersten Zinserhöhung bereits bei der Sitzung im September zu rechnen sein sollte.

Die onemarkets Summer Challenge läuft. Bei dem Börsenspiel sind viele attraktive Preise zu gewinnen. Melden Sie sich an und traden Sie mit. Alle Infos gibt es unter http://onemarkets.de/summerchallenge

Unternehmen im Fokus

Ein Londoner Schiedsgericht hat im Streit zwischen Volkswagen und Suzuki entschieden, dass die Kooperation beider Unternehmen beendet wird. In der Folge wird der Volkswagenkonzern seine Beteiligung in Höhe von 19,9% an Suzuki verkaufen, was sich positiv auf Ergebnis und Liquidität des Unternehmens auswirken wird. Außerdem steht VW Schadensersatz aufgrund einer Vertragsverletzung durch Suzuki zu.

Beim Stromversorger RWE zeichnet sich eine Kürzung der Dividende ab. Laut den kommunalen RWE-Aktionären Essen und Duisburg sei mit einem verringerten Dividendenvorschlag zu rechnen. RWE verlor bis Handelsschluss rund 4,40% und war damit das Schlusslicht im DAX®.

 Technisch spannend:

  • ThyssenKrupp notieren nach der heutigen Korrektur knapp unter dem Widerstand bei EUR 19,73. Wird diese in den nächsten Tagen gebrochen, kann die laufende Erholung bis EUR 22,00 führen.
  • Deutsche Wohnen befinden sich nach dem steilen Anstieg der letzten Tage in einer kleinen bullishen Flagge. Ein Ausbruch über EUR 24,00 würde für Zugewinne bis 25,14 sorgen.
  • Gerresheimer haben heute die Hürde bei EUR 62,60 geknackt. Damit ist der Weg an das Jahreshoch bei EUR 68,63 jetzt frei.

Um potenzielle Verluste zu begrenzen, sind Stopp-Loss hilfreich. Das HVB Knock-out-Trading-Tool hilft dabei, passende Levels zu finden und Zielkurse zu definieren. Probieren Sie das CRV-Tool aus unter: tradingdesk.onemarkets.de.

 Wichtige Termine

  • 08:00 Deutschland –  Erwerbstätigenzahl August
  • 08:00 Deutschland – Großhandelsumsatz Q2 (real)
  • 09:55 Deutschland – Arbeitslosenzahl August (saisonbereinigt)
  • 10:00 EU – Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe August (endgültig)
  • 16:00 USA – ISM-Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe August

Charttechnischer Ausblick: DAX®

  • Widerstandsmarken:  10.450 / 10.600 / 10.670 / 10.830
  • Unterstützungsmarken:  10.093/ 9.950 / 9.853 / 9.600

Nach dem ruhigen Handel am Freitag setzte der DAX® seine Pause heute fort und tendierte knapp über der Unterstützung bei 10.093 Punkten seitwärts. Dass der Index bereits vor dem Erreichen dieser Unterstützung wieder auf Käufer traf ist bullisch zu werten. Kurzfristig betrachtet kann die laufende Mini-Korrektur als Flaggenformation klassifiziert werden, die auf die baldige Fortsetzung der Kaufwelle der letzten Tage hindeutet. Steigt der DAX® jetzt also über 10.315 Punkte an, wäre die Flagge durchbrochen und ein Anstieg bis 10.450 Punkte die Folge. Darüber wäre ein weiteres Kaufsignal mit einem Ziel bei 10.600 Punkten aktiv. Erst ein Unterschreiten der 10.093 Punkte-Marke würde die Bullen einbremsen und die Ausweitung der Korrektur bis 9.950 Punkte nach sich ziehen.

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

hvb1

Betrachtungszeitraum: 22.04.2015 – 31.8.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

hvb 2

Betrachtungszeitraum: 30.8.2010 – 31.8.2015. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU0GW2 15,76 8.725 6,81 16.12.2015
DAX® Index  HU0KKN 19,95 8.300 5,31 16.12.2015
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 31.8.2015; 18:05 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DAX® Index HU0U0T 5,72 10.825 15,96 30.11.2015
DAX® Index HY9JLR 16,44 11.910 5,93 30.9.2015
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 31.8.2015; 18:07Uhr

Weitere Produkte auf den DAX® finden Sie unter: www.onemarkets.de/DAX

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 01.9.: DAX bleibt stabil, US-Zinserhöhung im September? erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Aktien-Global Aktiensuche

DAX: Intraday

DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

Gold: Intraday

Gold Rohstoff

Gold Rohstoff Chart
Kursanbieter: FXCM

EUR/USD (Euro / US-Dollar): Intraday

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung

EUR/USD (Euro / US-Dollar) Währung Chart
Kursanbieter: FXCM