- Anzeige -

Alibaba: Wird 2024 besser?

Veröffentlicht am

Mit Blick auf den Jahreswechsel rücken auch die Werte wieder verstärkt in den Fokus des Marktes, die in diesem Jahr deutlich schlechter abgeschnitten haben. Dies unter der Fragestellung, ob sich daraus in 2024 eine Comeback-Situation ergeben könnte. Zu der Gruppe dieser Werte gehört der E-Commerce-Gigant Alibaba.

- Anzeige -

Dieser hat in diesem Jahr seine Führungsposition im chinesischen E-Commerce an den Konkurrenten PDD verloren. Welche Welten zumindest am Aktienmarkt diese beiden Unternehmen trennen, sieht man auch an der Performance. Während Alibaba seit Jahresanfang um fast 22 % gefallen ist, legte die Aktie von PDD um über 70 % zu und ist mit rund 195 Milliarden US-Dollar inzwischen auch mehr wert als Alibaba, die es nur noch auf rund 180 Milliarden US-Dollar bringt. Dies spiegelt sich letztlich auch in den Analysten-Ratings wider. So hatte beispielsweise Morgan Stanley vor wenigen Tagen PDD als Top-Pick im chinesischen E-Commerce eingestuft. Alibaba wurde dagegen auf Gleichgewichten zurückgenommen.

Alibaba selbst tut auch einiges dafür, eher kritisch gesehen zu werden. Der letzte Quartalsbericht Mitte November hatte ein eher durchwachsendes Ergebnis gebracht mit einem Gewinn über den Erwartungen und einem Umsatz unter den Schätzungen. Viel wichtiger dürfte allerdings die Ankündigung gewesen sein, dass man Änderungen an seinen Aufspaltungsplänen getroffen habe, was am Markt überhaupt nicht gut ankam. Ursprünglich war geplant, dass sich Alibaba in insgesamt sechs unabhängige Geschäftsbereiche aufteilt. Nun wurde bekannt, dass man die Cloud-Sparte doch nicht abspaltet, was mit der Ausweitung von Beschränkungen aus den USA für den Export von hochspezialisierten Halbleitern nach China begründet wurde.

Dennoch: Ganz abschreiben sollte man Alibaba nicht. Auch wenn es bei den neuen Sparten derzeit in viele Richtungen geht (ein beantragter Börsengang, eine alternative Fremdkapitalbeschaffung und ein abgesagter Börsengang), so könnte es Alibaba dennoch gelingen, insbesondere im Bereich Cloud und KI im kommenden Jahr deutliche Fortschritte zu machen. Interessant in diesem Zusammenhang sind auch die Forderungen von Alibaba-Gründer Jack Ma, der für Alibaba eine grundsätzliche Kurskorrektur forderte.

Fazit: Man möchte es fast so formulieren, dass es für die Alibaba-Aktie fast keine Luft mehr nach unten gibt, da man sich inzwischen schon wieder in Sichtweite der alten Tiefs befindet. Natürlich muss das Unternehmen erst entsprechende neue Wachstumsimpulse liefern, ehe hier tatsächlich eine Trendwende umgesetzt werden kann. Dennoch sollte man den Wert nicht aus den Augen verlieren (aktien-global.de, 14.12.2023, 11:05).

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Alibaba Group Holding Ltd

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

Smartbroker Holding: Einen Schritt weiter 19.04.2024

Vor wenigen Tagen hatte Thomas Soltau, Vorstand der Smartbroker AG, in einer Videokonferenz auf der Connect-Plattform von Montega bereits angedeutet, was es in den kommenden Wochen und Monaten alles an zusätzlichen Features und Verbesserungen beim ... » weiterlesen

Advanced Blockchain: EBIT steigt deutlich 19.04.2024

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Julien Desrosiers von GBC hat die Advanced Blockchain AG im Geschäftsjahr 2023 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Zahlen einen starken Umsatzrückgang auf 5,2 Mio. Euro ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Überzeugendes Abschneiden im 1. Quartal 19.04.2024

Mit einem starken Start ins neue Geschäftsjahr habe die Mensch und Maschine Software SE laut SMC-Research überrascht. Damit unterstreiche das Unternehmen seine überzeugenden Wachstumspläne für 2024 und die Folgejahre. Der ... » weiterlesen

Softing: Schnelles Update 19.04.2024

Für unser telefonisches Update-Gespräch zur Vorlage des Geschäftsberichts 2023 erwischen wir Wolfgang Trier, den CEO von Softing, am Zürcher Flughafen – spätnachmittags, kurz vor dem Rückflug nach München. Allzu viel Zeit ist nicht. Knapp ... » weiterlesen

Commerzbank Aktie: Rallye-Chancen vs. steigende Risiken 19.04.2024

Bei der Commerzbank Aktie scheint auf den ersten Blick die Aufwärtsbewegung auch nach der Konsolidierung der letzten Tage grundsätzlich intakt. Der DAX-Titel hat mit drei starken Tagen in Folge in dieser Woche den zwischenzeitlich verlorenen Wert ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren