InVision: Ein großer Dämpfer

Veröffentlicht am

Nachdem die Halbjahreszahlen noch im Rahmen der Erwartungen ausgefallen waren, brachte das dritte Quartal eine herbe Enttäuschung. Obwohl InVision im letzten Jahr seine Vermarktungskonzepte und Onboarding-Pro­zes­se für Neukunden neujustiert und erprobt und auf dieser Basis seine Vertriebskapazitäten und -aktivitäten massiv ausgeweitet hatte, ist die erwartete Wachstumsbeschleunigung bisher ausgeblieben.

Besonders schwach ausgefallen war der Umsatz mit dem Produkt The Call Center School (TCCS), der im dritten Quartal im Vorjahresvergleich sogar rückläufig war (-9,4 %). Auch das zweite strategische Produkt injixo, eine Cloud-Lösung zur Planung und Steuerung des Personaleinsatzes in Call Centern, blieb mit einem Zuwachs von 15,4 % unter dem Wert des ersten Halbjahrs (+20,0 %) und weit unter dem Zielwert von 40 %. Zusammen mit dem planmäßig sinkenden Projektumsatz führte dies in Summe der ersten neun Monate zu einem moderaten Umsatzwachstum von 4,8 % auf 9,7 Mio. Euro. Da gleichzeitig die Kostenbasis ankündigungsgemäß deutlich erhöht worden ist, resultierte dies in einem um 62 % reduzierten EBIT und einem halbierten Periodenergebnis.

Das für den Bereich Marketing und Vertrieb verantwortliche Vorstandsmitglied hat inzwischen seinen Abschied zum 30. Juni 2018 angekündigt. Auch wird er seine Beteiligung an dem Unternehmen innerhalb der nächsten 18 Monate halbieren. Seine Verantwortung für den Bereich Vertrieb und Marketing wurde daraufhin bereits auf den Vorstandschef Peter Bollenbeck übertragen, der dort eine umfassende Reorganisation eingeleitet hat.

InVision Aktie

InVision Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Worin diese Reorganisation konkret beseht, wurde nicht bekannt gegeben. InVision hat lediglich…

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

CA Immo: Development-Pipeline bietet weiteres Potenzial 24.11.2017

Nach Darstellung der Analysten von SRC Research sind die Neunmonatszahlen des Wiener Büroimmobilienspezialisten CA Immobilien Anlagen AG sehr positiv ausgefallen. Dank einer starken Vermietungsleistung haben das EBITDA und Cash Earnings (FFO I) ... » weiterlesen

SHS VIVEON: Wichtige Weichenstellungen 24.11.2017

Nach Einschätzung von SMC-Research hat sich die Wahrscheinlichkeit, dass SHS VIVEON AG die Sanierung erfolgreich bewältigen und auf den Wachstumskurs zurückkehren wird, durch die letzten Meldungen erhöht. Auf Basis der Annahme, ... » weiterlesen

Gold: Startklar für die nächste Rally 24.11.2017

Zwischen 1.260 und 1.300 US-Dollar hat sich der Goldpreis in den letzten Wochen stabilisiert. Damit scheint das Edelmetall langsam reif für den nächsten Kursschub, um den im Dezember 2016 gestarteten Aufwärtstrend fortzusetzen. Der ... » weiterlesen

PNE Wind: Ehrgeizige Strategie sorgt für Potenzial 23.11.2017

PNE Wind kann gemäß SMC-Research für die ersten neun Monate 2017 u.a. dank mehrerer Projektverkäufe einen hohen EBIT-Zuwachs ausweisen. Für die Zukunft habe sich die Gesellschaft mit der kürzlich präsentierten ... » weiterlesen

CEWE: Solide Halteposition mit ordentlicher Dividendenrendite 23.11.2017

GSC Research hat auf die Neunmonatszahlen der CEWE Stiftung & Co. KGaA mit einer Anhebung seiner Schätzungen und seines Kursziels reagiert. Ihr Votum für die Aktie haben die Analysten aber mit dem Verweis auf den gestiegenen Kurs ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool