Matador Partners Group: Hoher Nettogewinn im Fusionsjahr

Veröffentlicht am

Matador Partners Group hat im Jahr der Fusion mit Matador Private Equity nach Darstellung von SMC-Research einen Nettogewinn von 3,9 Mio. CHF erzielt. Für die laufende Finanzperiode erwartet SMC-Analyst Holger Steffen nun einen starken Ausbau des Kernportfolios.

Nach dem letztjährigen Zusammenschluss der Matador Partners Group mit Matador Private Equity fokussiere sich das neu formierte Unternehmen gemäß SMC-Research nun voll auf Investitionen in den lukrativen Private-Equity-Secondary-Markt. Das letzte Geschäftsjahr habe bereits mit einem Nettogewinn von 3,9 Mio. CHF abgeschlossen werden können (Als-ob-Betrachtung), was zur Ausschüttung einer Dividende von 0,15 CHF je Aktie genutzt werden solle. Gemessen am aktuellen Kurs entspreche das einer Rendite von 3,9 Prozent.

Ende letzten Jahres habe das Portfolio noch zum überwiegenden Teil aus Positionen bestanden, die nicht mehr zum fokussierten Kerngeschäft passen. Dementsprechend sei damit auch ein großer Teil des Überschusses erwirtschaftet worden. Im laufenden Jahr dürften die Mittel nach Einschätzung der Analysten allerdings stark umgeschichtet werden, so dass sich der Schwerpunkt bis zum nächsten Bilanzstichtag deutlich verlagert haben sollte.

Das Management verspreche sich von den Secondary-Investitionen eine Rendite zwischen 12 und 16 Prozent pro Jahr. Das Researchhaus habe in dem Modell lediglich den unteren Wert angesetzt. Nachdem der Portfolioausbau in 2018 nicht ganz so schnell vorangeschritten sei, wie von den Analysten erwartet, sei der Expansionspfad nun etwas vorsichtiger gestaltet worden.

Zusammen mit einem ausgeprägten Roll-over-Effekt auf das Basisjahr 2019 resultiere daraus ein neuer fairer Wert je Aktie von 3,85 Euro (bislang: 3,70 Euro), verbunden mit einem Kurspotenzial von 11,5 Prozent. Das Urteil von SMC-Research laute auf dieser Basis unverändert „Speculative Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 21.03.19, 8:45 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 21.03.19 um 8:05 Uhr fertiggestellt und am 21.03.19 um 8:15 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/03/2019-03-21-SMC-Update-Matador_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Deutsche Telekom: Droht die nächste Niederlage? 18.04.2019

Die Deutsche Telekom scheint mit ihren Projekten derzeit wenig Glück zu haben. Wir hatten an dieser Stelle schon berichtet, dass die derzeit laufende Frequenzauktion für den neuen Mobilfunk-Standard 5G in Deutschland teurer wird als ... » weiterlesen

Daimler: Die Wette auf eine bessere Zukunft 17.04.2019

Die Kurserholung von Daimler hat in den letzten Wochen an Schwung gewonnen. Dabei sind die Perspektiven für die Quartalszahlen wenig verheißungsvoll. Ist eine Spekulation auf eine geschäftliche Trendwende bereits sinnvoll? Gerade ... » weiterlesen

MS Industrie: Sonderdividende erwartet 16.04.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die MS Industrie AG im März eine Tochtergesellschaft aus den USA veräußert, was sich zunächst negativ auf Umsatz und Ertrag auswirken wird. Dem stehe ... » weiterlesen

STS Group: Mehr als 80 Prozent Kurspotenzial 15.04.2019

SMC-Research hat die Coverage der STS Group AG gestartet. Die SMC-Analysten Dr. Bastian Brand und Holger Steffen sehen den fairen Wert deutlich über dem aktuellen Kurs, wobei das Kursziel stark von den künftigen Margenverbesserungen ... » weiterlesen

EQS: Investitionsoffensive wird 2019 fortgesetzt 12.04.2019

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die EQS Group AG im Geschäftsjahr 2018 (per 31.12.) aufgrund von Sondereffekten unerwartet einen Gewinn erzielt. Wegen der planmäßig ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool