Klassik Radio: Wachstumsinitiativen als Ausdruck der Zuversicht

Veröffentlicht am

Laut SMC-Research treibe die Klassik Radio AG trotz der Pandemiebelastung mehrere Expansionsinitiativen voran, was der SMC-Analyst Adam Jakubowski als Ausdruck der Zuversicht des Unternehmens in die weitere Entwicklung deutet. Entgegen den Erwartungen von SMC-Research zu Jahresanfang belaste die Pandemie die Entwicklung von Klassik Radio noch immer spürbar, weswegen die Erholung der Erlöse 2021 nun deutlich schwächer ausfallen dürfte, als von dem Researchhaus zuvor unterstellt.

- Anzeige -

Bemerkenswerterweise nutze Klassik Radio die aktuelle Phase, um mehrere Expansionsinitiativen voranzubringen, mit denen die Wachstumsbasis für die nächsten Jahre verbreitert und das Potenzial für hohe Margen vergrößert werden. Dazu gehören laut SMC-Research die Ausdehnung der geographischen Abdeckung auf ganz Österreich und die deutschsprachige Schweiz sowie der Aufbau eines zweiten bundesweiten Vollsenders in Deutschland. Darüber hinaus werden die Investitionen in die Weiterentwicklung des Streaming-Dienstes Klassik Radio Select fortgesetzt, so das Researchhaus. Schließlich habe Klassik Radio beim Umzug seiner Zentrale in Augsburg die gesamte Sendetechnik grundlegend erneuert.

Diese Initiativen dürften im laufenden Jahr mit Anlaufkosten in niedriger siebenstelliger Höhe einhergehen, zusätzlich dürften sich nach Ansicht der Analysten die – aktivierbaren – Investitionen auf einen ähnlichen Betrag belaufen.

Klassik Radio Aktie

Klassik Radio Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Dass Klassik Radio diese Schritte trotz der schwierigen Rahmenbedingungen konsequent durchführe, verdeutliche eindrucksvoll das Vertrauen des Managements in die Stärke und Attraktivität des verfolgten Geschäftsmodells. Weiterer Beleg der Zuversicht des Unternehmens bezüglich der weiteren Entwicklung sei die Tatsache, dass entgegen den Erwartungen der Analysten auch für 2020 eine unveränderte Dividende von 21 Cent je Aktie ausgeschüttet worden sei.

Auch die Analysten sehen Klassik Radio weiterhin sehr gut aufgestellt und erwarten ab 2022 die Rückkehr auf einen dynamischen und hochprofitablen Wachstumskurs. Auf dieser Basis bestätigen sie ihr Urteil „Buy“ mit dem neuen Kursziel von 7,50 Euro. Darüber hinaus spreche die aktionärsfreundliche Ausschüttungspolitik für die Aktie. Auf der Grundlage der Annahme, dass Klassik Radio im Sinne einer verlässlichen Dividendenpolitik auch für 2021 eine unveränderte Ausschüttung vornehmen werde, locke die Aktie derzeit mit einer Dividendenrendite von 3,6 Prozent.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 12.11.2021 um 11:08 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 12.11.2021 um 8:30 Uhr fertiggestellt und am 12.11.2021 um 10:30 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2021/11/2021-11-12-SMC-Update-Klassik-Radio_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Defence Therapeutic: Können uns an jede Pandemie anpassen - Vorstandsinterview 07.12.2021

Der GBC-Analyst Julian Desrosiers hat mit Sébastien Plouffe, CEO bei der Defence Therapeutic Inc., über den erfolgreichen Abschluss von Toxikologiestudien im Rahmen der Impfstoffentwicklung und die weitere Unternehmensentwicklung ... » weiterlesen

DEFAMA: Portfoliowert 2021 gestiegen 07.12.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG Ende November 2 weitere Zukäufe für das Portfolio vorgenommen und damit das Ankaufsvolumen im Jahr 2021 weiter ... » weiterlesen

S IMMO: Hohe liquide Mittel 07.12.2021

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die luxemburgische CPI Property Group den Anteil an der S IMMO AG auf 11,6 Prozent erhöht und zudem weitere Transaktionen in der Immofinanz-Aktie angekündigt. In der Folge ... » weiterlesen

Accentro Real Estate: Überraschend starke Verkaufsmarge 07.12.2021

Die Accentro Real Estate AG habe nach Darstellung von SMC-Research im Neunmonatszeitraum mit hohen und margenstarken Verkaufszahlen überzeugt. Darüber hinaus traut der SMC-Analyst Adam Jakubowski der im November verkündeten ... » weiterlesen

ACCENTRO: Neuer Zukauf 06.12.2021

Nach Darstellung der Analysten Christopher Mehl und Stefan Scharff von SRC Research hat die ACCENTRO Real Estate AG für das Privatisierungsgeschäft ein Portfolio mit 73 Einheiten und einer Fläche von fast 6.000 qm angekauft. In der ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool