- Anzeige -

Jungheinrich: Ausblick wird gefeiert

Veröffentlicht am

Hatte der Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich Ende März noch vor kräftigem Gegenwind für sein Geschäft durch hohe Energiekosten in diesem Jahr gewarnt, zeigt sich das Unternehmen bei der Vorlage vorläufiger Zahlen für das erste Quartal 2021 deutlich optimistischer. So stellen die Hamburger nun einen Jahresumsatz für 2023 zwischen 5,1 und 5,5 Mrd. Euro in Aussicht. Damit hob man die bisherigen Prognosen um jeweils 200 Mio. Euro an.

- Anzeige -

Gleiches gilt auch für den erwarteten Auftragseingang. Dieser soll zwischen 5,0 und 5,4 Mrd. Euro liegen, auch hier wurde um jeweils 200 Mio. Euro angehoben. Deshalb peilt Jungheinrich für das Gesamtjahr auch ein besseres operatives Ergebnis an. Die bisherige Guidance mit einer Spanne von 350 bis 400 Mio. Euro beim EBIT wurde um jeweils 50 Mio. Euro auf 400 bis 450 Mio. Euro angehoben. Darauf basierend rechnet das Unternehmen nun mit einer operativen Rendite zwischen 7,8-8,6 %.

Dabei dürften die im März formulierten Herausforderungen sicherlich noch weiter Bestand haben. Rückenwind bekommt das Unternehmen allerdings nun von der im Januar angekündigten Übernahme des amerikanischen Spezialisten für Lagerautomatisierung Storage Solutions. Die Neuerwerbung soll in diesem Jahr 200 Mio. Euro Umsatz und Neuaufträge in Höhe von 300 Mio. Euro einbringen.

Zusätzlich zu dem sehr positiven Ausblick lieferte Jungheinrich für das erste Quartal eine Steigerung beim Umsatz um rund ein Fünftel auf 1,29 Mrd. Euro und einen operativen Gewinn auf Basis EBIT von 120 Mio. Euro ab. Letzteres entsprach einem Zuwachs zum Vorjahreszeitraum um gut die Hälfte.

Das wird auch am Markt deutlich honoriert. Die Aktie konnte am Dienstag um mehr als 10 % nach oben springen und ist damit auf bestem Wege, ihren seit Anfang Februar bestehenden kurzfristigen Abwärtstrend wieder nach oben zu durchbrechen. Das wäre auch angesichts einer immer noch recht moderaten Gewinnbewertung für dieses Jahr von knapp 12 und einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von gerade einmal 0,7 ein klares Kaufsignal (aktien-global.de, 25.04.23, 14:50).

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

USU Software: Delisting steht bevor 16.04.2024

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC plant die USU Software AG insbesondere vor dem Hintergrund der Kosten für die Börsennotierung ein Delisting, bei dem der Angebotspreis für die Aktionäre bei ... » weiterlesen

Hornbach Holding: Eine Menge Kurstreiber 15.04.2024

Anfang 2023 war dem Aktienkurs der Baumarktkette Hornbach Holding noch die Puste ausgegangen. Insofern wird es spannend, ob die Notiz diesmal genügend Power mitbringt, um diesen – offenbar doch recht robusten – Bereich zu knacken. Immerhin ist ... » weiterlesen

Zinsen: Beendet der Rentenmarkt die Aktienhausse? 15.04.2024

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Im Schlussquartal 2023 hatten die Fortschritte bei der Inflationsbekämpfung die Aussicht auf baldige Leitzinssenkungen gestärkt, was ... » weiterlesen

Strategische Finanzplanung: Wie KMU von FinTech-Innovationen profitieren können 15.04.2024

Viele KMU nutzen heute FinTech-Produkte, um ihre Finanzplanung noch effizienter zu gestalten. Wer sich etwas näher mit dem Markt und seinen aktuellen Entwicklungen beschäftigt, erkennt, wie schnell sich hier aktuelle Trends ändern können. ... » weiterlesen

Syzygy: Deutliche Margenverbesserung 2024 erwartet 15.04.2024

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Schaffer von GBC hat die Syzygy AG im Geschäftsjahr 2023 (per 31.12) den Umsatz um 1,6 Prozent auf gut 71,7 Mio. Euro gesteigert, aufgrund von Restrukturierungsaufwendungen aber ein auf ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -