News und Analysen: SBF AG

Aktuelle Top-Analyse
Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die SBF AG im Geschäftsjahr 2018 (per 31.12.) einen konsolidierungsbedingten Umsatzrückgang verbucht, das Nettoergebnis bedingt ...» weiterlesen

SBF: Zukünftig hohe Umsatzdynamik erwartet

Veröffentlicht am

Die Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC haben die Coverage der SBF AG mit dem Rating „Kaufen“ aufgenommen und ermitteln für das Unternehmen ein Kursziel von 3,62 Euro. Das auf Beteiligungen im Mobilitätssektor spezialisierte Unternehmen sei stark positioniert und solle von den erwarteten, verstärkten Investitionen in den weltweiten Bahntechniksektor profitieren.

Im Geschäftsjahr 2017 habe SBF wegen der zurückhaltenden Vergabe von Neuaufträgen einen Umsatzrückgang auf 19,53 Mio. Euro (GJ 2016: 21,46 Mio. Euro) erlitten, das Nettoergebnis aber auf 1,36 Mio. Euro (GJ 2016: -0,04 Mio. Euro) deutlich verbessert. Für 2018 rechne das Unternehmen trotz eines konsolidierungsphasenbedingten Umsatzrückgangs mit einem Ergebnis auf Vorjahresniveau. Auf Basis dessen schätze GBC auf Konzernebene Erlöse von 14,50 Mio. Euro und ein Nettoergebnis von 1,37 Mio. Euro.

Nach der Konsolidierungsphase der vergangenen Jahre habe sich die Gesellschaft laut GBC eine gute Ausgangslage für eine Rückkehr auf den Wachstumspfad geschaffen. Im Rahmen des angepeilten Wachstumskurses solle die Gesellschaft insbesondere von den Investitionen in den weltweiten Bahntechniksektor profitieren. Darüber hinaus könne sich die geplante regionale Expansion in neue Bahntechnikmärkte positiv auf die zukünftige Geschäftsentwicklung auswirken. Daneben solle die beabsichtigte Ausweitung der Wertschöpfungstiefe und die hierdurch entstehenden Auftragspotenziale das Geschäftsvolumen zusätzlich erhöhen.

Demnach kalkuliere das Analystenteam für die Geschäftsjahre 2019, 2020 sowie 2021 mit Umsätzen von 17,70 Mio. Euro, 19,50 Mio. Euro bzw. 22,40 Mio. Euro. Im Rahmen dieser erwarteten hohen Umsatzdynamik und wegen einsetzender Skaleneffekte solle das Nettoergebnis deutlich auf 1,43 Mio. Euro, 1,60 Mio. Euro und 2,13 Mio. Euro zulegen. Auf Basis ihres DCF-Modells ermitteln die Analysten einen fairen Wert von 3,62 Euro je Aktie und stufen das Papier mit dem Rating „Kaufen“ ein.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 07.03.2019, 09:10 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GBC AG am 05.03.2019 um 11:41 Uhr fertiggestellt und am 06.03.2019 um 10:00 Uhr erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.more-ir.de/d/17627.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

CEWE: Bilanziell solide aufgestellt 21.05.2019

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research ist die CEWE Stiftung & Co. KGaA mit deutlichen Umsatz- und Ergebnissteigerungen im Bereich Fotofinishing in das Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) gestartet. ... » weiterlesen

STS Group: Der Trend soll bald nach oben drehen 21.05.2019

Im ersten Quartal hat STS Group nach Darstellung von SMC-Research noch einen deutlichen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Laut der SMC-Analysten Dr. Bastian Brand und Holger Steffen erwartet das Management aber für das zweite Halbjahr ... » weiterlesen

Deutsche Telekom: Ziel in Sicht? 21.05.2019

Gute Nachrichten für die Deutsche Telekom aus Amerika. Der Chef der dortigen Telekommunikationsbehörde FCC hat sich dafür ausgesprochen, die geplante Fusion der Telekom-Tochter T-Mobile US mit dem Konkurrenten Sprint zu genehmigen. ... » weiterlesen

Hawesko: Weiterer Ausbau des Online-Geschäfts 20.05.2019

Nach Darstellung des Analysten Thorsten Renner von GSC Research hat die Hawesko Holding AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) zunächst nur durchwachsene Zahlen präsentiert, aufgrund des positiv verlaufenen ... » weiterlesen

ABO Invest: Gewinnschwelle vor Steuern überschritten 20.05.2019

ABO Invest hat nach Darstellung von SMC-Research im letzten Jahr einen kleinen Vorsteuergewinn erwirtschaftet. Laut SMC-Analyst Holger Steffen dürfte die Gewinnschwelle vor Steuern in durchschnittlichen Windjahren nachhaltig überschritten ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool