- Anzeige -

Ahlers AG: Aufhellungstendenzen derzeit nicht erkennbar

Veröffentlicht am

Die Ahlers AG kann laut GSC Research trotz einer über dem Branchenniveau liegenden Entwicklung im Kerngeschäft nur eine langsame Entwicklung der operativen Ertragskraft vorweisen. Auch seien zurzeit keine Aufhellungstendenzen erkennbar, die eine schnellere Verbesserung der Gewinnentwicklung erwarten ließen.

- Anzeige -

Die jüngst vorgelegten Halbjahreszahlen der Ahlers AG zeigen nach Einschätzung der Analysten von GSC Research, dass sich das fortgeführte Kerngeschäft nach Beendigung der margenschwachen Aktivitäten in einem unverändert herausfordernden Marktumfeld deutlich besser als die Branche schlage. Zudem erwartet GSC Research, dass die eingeleiteten Restrukturierungs- und Optimierungsmaßnahmen sukzessive ihre Wirkung entfalten sollten.

Die operative Ertragskraft habe sich allerdings nur langsam verbessert, was sich auch im Unternehmensausblick widergespiegelt habe. So dürfe es noch einige Zeit dauern, bis Ahlers wieder an alte Margenniveaus herankommen könne. Auf Basis der unveränderten Schätzungen sieht GSC Research deshalb das KGV für 2016/17 bei 25,5 und für 2017/18 bei 20,7, was die Analysten als recht ambitioniert bezeichnen.

Auch nach den zuletzt etwas zurückgekommenen Notierungen halte das Researchhaus das aktuelle Kursniveau daher nur deswegen für gerechtfertigt, da diese Bewertungsparameter in einem sehr schlechten Branchenumfeld erzielt worden seien. Sollte sich dieses aufhellen, könne die Gewinnentwicklung schnell deutlich besser ausfallen. Leider seien solche Aufhellungstendenzen weiterhin nicht absehbar, eher scheine es noch weiteres Abwärtspotenzial zu geben.

Vor diesen Hintergründen stuft GSC Research die Ahlers-Vorzugsaktie bei einem unveränderten Kursziel von 7 Euro weiterhin als Halteposition ein. Dabei sei zu beachten, dass die derzeitige Marktkapitalisierung des Unternehmens mit 88 Mio. Euro um rund 14 Mio. Euro bzw. etwa 1 Euro je Aktie unter dem zum 31. Mai 2017 ausgewiesenen Eigenkapital von gut 102 Mio. Euro liege. Zudem belaufe sich die erwartete Dividendenrendite auf 3,2 bzw. 4,8 Prozent, was nach Einschätzung der Analysten als eine gute Absicherung des Börsenkurses diesen könnte.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.gsc-research.de/uploads/tx_mfcgsc/artikel/2017-07-24_Ahlers_Vz.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

PVA TePla: Guter Jahresstart vom schwächeren Auftragseingang überschattet 23.05.2024

Nach Darstellung von SMC-Research habe die PVA TePla AG mit guten Zahlen trotz der deutlich schwächeren Auftragsentwicklung überzeugt. SMC-Analyst Adam Jakubowski sieht die angekündigten Wachstumspläne als realistisch an, hat ... » weiterlesen

SBF: Ehrgeizige Ziele für 2024 - Managementinterview 23.05.2024

Der GBC-Analyst Marcel Goldmann hat mit Rudolf Witt, Vorstand der SBF AG, über die Restrukturierung des öffentlichen und industriellen Beleuchtungsgeschäfts, die aktuelle Strategie und die Perspektiven des Unternehmens gesprochen.GBC: ... » weiterlesen

Bio-Gate: Deutliche Verbesserungen geplant 23.05.2024

Bio-Gate hat im letzten Jahr nach Darstellung von SMC-Research den Umsatz um 21 Prozent gesteigert und den Verlust reduziert. Für das laufende Jahr hat das Unternehmen weitere deutliche Verbesserungen bei beiden Kennzahlen in Aussicht gestellt. ... » weiterlesen

q.beyond: Aktienkurs ist deutlich angesprungen 22.05.2024

Das ging jetzt doch sehr schnell: Innerhalb von nur sechs Wochen hat die Aktie von q.beyond um mehr als 40 Prozent an Wert gewonnen. So gesehen war es eine gute Entscheidung, Mitte April den Blogbeitrag von IR-Manager Arne Thull (HIER) mit den ... » weiterlesen

Puma: Jetzt wird es brenzlig 22.05.2024

Der deutsche Sportartikel-Hersteller Puma bzw. seine Aktie stehen vor einer heiklen Herausforderung. Dabei waren gerade die letzten Wochen eigentlich bestimmt von sehr positiven Meldungen. Das galt unter anderem für den Ausblick auf das zweite ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren