M1 Kliniken: Ergebnis überrascht positiv

Veröffentlicht am

Die M1 Kliniken AG hat die Erwartungen von GBC hinsichtlich mit den in 2016 generierten Erlösen nahezu erfüllt, das Ergebnis habe aber positiv überraschen können. Die Analysten erhöhen das Kursziel und bestätigen die Kaufempfehlung.

- Anzeige -

Mit Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016 hat die M1 Kliniken AG nach Darstellung von GBC einen neuen Rekordumsatz in Höhe von 36,55 Mio. Euro (VJ: 34,93 Mio. €) präsentiert, was gegenüber dem Vorjahreswert einem Anstieg in Höhe von 4,6 % gleichkomme. Das erreichte Umsatzniveau habe nur unwesentlich unterhalb der Erwartungen der Analysten in Höhe von 37,02 Mio. Euro gelegen (siehe Researchstudie vom 02.11.16).

Deutlich übertroffen worden seien hingegen die Nachsteuerergebnisprognosen von GBC in Höhe von 4,59 Mio. Euro. Tatsächlich habe die M1-Gruppe ein vorläufiges Nachsteuerergebnis in Höhe von 5,46 Mio. Euro erzielt, welches damit um rund 19,0 % über den Erwartungen des Researchhauses gelegen habe. Die insgesamt höhere Ergebnismarge dürfte nach Einschätzung der Analysten zum Teil auf den Umsatzmix zurückzuführen sein.

Gemäß Unternehmensangaben sei das weitere Umsatzwachstum in erster Linie auf die Erweiterung der Behandlungskapazitäten zurückzuführen. Demnach sei die in Berlin selbst betriebene Schönheitsklinik auf sechs Operationssäle und 35 Patientenbetten erweitert worden. Zudem seien in 2016 insgesamt fünf neue Fachzentren eröffnet worden, so dass der M1-Konzern derzeit bundesweit 13 Fachzentren angeschlossen habe.

Insbesondere für das laufende Geschäftsjahr sei durch den Einbezug der in 2016 neu hinzugekommenen Fachzentren mit einem deutlich dynamischeren Wachstum zu rechnen. Das M1-Management gehe für 2017 von einem Umsatzwachstum in Höhe von 20,0 % auf. Hier sollten gemäß GBC neben den bestehenden Standorten zudem weitere Standorte in Deutschland und Europa hinzukommen.

Vor diesem Hintergrund bestätigt das Researchhaus die bisherigen Umsatzprognosen, in denen ein Wachstum von ca. 20,0 % unterstellt worden sei. Vor dem Hintergrund der deutlich gestiegenen Ergebnismargen heben die Analysten jedoch die bisherigen Ergebnisprognosen an. Auf Basis der nach oben hin angepassten Ergebnisprognosen hat GBC im Rahmen eines aktualisierten DCF-Bewertungsmodells ein neues Kursziel von 11,20 Euro (bisher: 10,20 Euro) ermittelt. Das Researchhaus vergibt weiterhin das Rating KAUFEN.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.more-ir.de/d/14945.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Peach Property Group: Zukünftig günstigere Refinanzierung 12.10.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG von S&P Global Ratings ein Upgrade beim Emittentenrating erhalten und wird nun mit „BB-“ mit stabilem Ausblick ... » weiterlesen

sdm: Überproportionales Ertragswachstum 12.10.2021

Die Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC haben die Coverage für die sdm SE aufgenommen und ermitteln auf Basis einer Post-money-Bewertung einen fairen Unternehmenswert von 4,09 Euro je Aktie. So biete das Unternehmen Leistungen ... » weiterlesen

B+S Banksysteme: Positive Einschätzung trotz verfehlter Prognosen 11.10.2021

Die B+S Banksysteme AG habe nach Darstellung von SMC-Research ihre eigenen Prognosen deutlich verfehlt. Da es sich bei der Umsatzschwäche aber lediglich um Verschiebungen handele, bleibt SMC-Analyst Adam Jakubowski bei seiner positiven ... » weiterlesen

ACCENTRO: Guidance bestätigt 08.10.2021

Nach Darstellung der Analysten Christopher Mehl und Stefan Scharff von SRC Research hat die ACCENTRO Real Estate AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) das Verkaufsvolumen um über 155 Prozent auf rund 190 Mio. ... » weiterlesen

adesso: Zukäufe geplant 08.10.2021

Nach Darstellung des Analysten Andreas Wolf von Warburg Research hat die adesso AG eine Kapitalerhöhung erfolgreich platziert. Im Rahmen derer habe das Unternehmen rund 310.000 neue Aktien zu einem Preis von 160 Euro je neuer Aktie ausgegeben. ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool