Tick Trading Software AG: Erfolgreiche Zusammenarbeit mit sino soll fortgesetzt werden - Vorstandsinterview

Veröffentlicht am

Der GBC-Analyst Matthias Greiffenberger hat mit den tick-TS-Vorständen Gerd Goetz und Mattias Hocke sowie mit Ingo Hillen, Vorstand der sino AG, über die bevorstehende Reduzierung der sino-Beteiligung an tick-TS gesprochen.

- Anzeige -

GBC: Herr Hillen, könnten Sie uns die Hintergründe der Veräußerung von rund 12,4% der Anteile an der tick Trading Software AG erläutern?

Ingo Hillen: Die sino AG ist ein Gründungsgesellschafter der tick-TS und wir wollen auch nach dem jetzt angestrebten Verkauf einer der größten Aktionäre der tick-TS bleiben. Wir wollen die sehr erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit noch lange fortsetzen; sino hat gerade erst das neue Release des sino MX-PRO präsentiert und wird kurzfristig eine neue APP vorstellen – beides wurde in bewährter Kooperation mit der tick-TS entwickelt.

GBC: Wie wirkt sich die geplante Transaktion auf die aktuelle Geschäftsentwicklung zwischen der sino AG und der tick Trading Software AG aus?

Ingo Hillen: Gar nicht (lacht). Im Ernst: Die sino und ich haben die tick-TS vor 17 Jahren mitgegründet, für die sino ist die tick-TS ein sehr wichtiger Lieferant und Kooperationspartner und wir wissen, dass wir ein großer Kunde der tick-TS sind und beabsichtigen, das auch zu bleiben.

GBC: Haben Sie schon geplant. in welchem Umfang über den Markt verkauft wird und in wieweit Private Placements genutzt werden um größere Positionen umzuplatzieren?

Ingo Hillen: Ich bin da entspannt, es ist durchaus eine Option, die Stücke z.B. erst nach der Hauptversammlung und Auszahlung der Dividende von voraussichtlich 1,62 Euro pro Aktie zu veräußern. Es haben sich allerdings auch schon mehrere Investoren bei uns gemeldet.

GBC: Herr Goetz, wie sehen Sie die zukünftige Zusammenarbeit mit der sino AG?

Gerd Goetz: Ich freue mich auf eine langfristige und jederzeit vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der sino. Die sino AG ist für mich ein Synonym für Innovation und höchste Ansprüche. Wir sind stolz darauf, hierfür der IT-Partner zu sein.

GBC: Herr Hocke wie sehen Sie einen potenziell größeren Freefloat der Aktie?

Matthias Hocke: Ein höherer Freefloat ist naturgemäß gut für die Liquidität der tick-TS Aktie. Ich bin optimistisch, dass es der sino AG gelingen wird, die Aktien marktschonend zu platzieren.

GBC: Sie haben bereits die vorläufigen Zahlen der für das Geschäftsjahr 2018/19 (Geschäftsjahresende 30.09.) veröffentlicht. Wie kam es zum Rekordergebnis im Umsatz und Ergebnis?

Gerd Goetz: Für diese großartige Leistung möchte ich mich bei dem ganzen Team der tick TS bedanken, denn ohne ihre hervorragende Arbeit wäre es nicht möglich gewesen in so kurzer Zeit mehreren renommierten Neukunden ein Go-live an unsere Plattform zu ermöglichen. Der dadurch entstandene Zugewinn an Lizenzeinnahmen führte neben der Erweiterung des Geschäftes bei Bestandskunden zu dem Rekordergebnis.

GBC: Herr Goetz, wie entwickelt sich aktuell das laufende Geschäftsjahr? Sehen Sie ähnlich gute Marktchancen wie im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018/19?

Gerd Goetz: Ja, ich bin weiterhin optimistisch im laufenden Geschäftsjahr, wie prognostiziert und im abgelaufenen Geschäftsjahr realisiert, sowohl beim Umsatz als auch beim EBIT deutlich oberhalb des Ergebnisses des Geschäftsjahres 2017/2018 zu liegen.

GBC: Ich danke ihnen für das Gespräch.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Thyssenkrupp: Ob das was wird? 26.01.2021

Aktionäre von Thyssenkrupp sind ja schon seit Jahren leidgeprüft. Vor allem die angestrebte Trennung von der Stahlsparte ist beim Essener Industriekonzern eine Neverending Story. Erst sollte sie mit Tata Steel Europe fusioniert werden, ... » weiterlesen

Deutsche Rohstoff AG: Jetzt wird geerntet 25.01.2021

Das Management der Deutschen Rohstoff AG hat während der Marktverwerfungen am Ölmarkt im letzten Jahr richtig reagiert. Bei den Töchtern in den USA wurde die Produktion reduziert, um die Reserven zu schonen, zugleich hat das ... » weiterlesen

Volkswagen setzt wieder auf die China-Karte 21.01.2021

Für Volkswagen geht im Osten die Sonne auf. Jedenfalls rechnet der Wolfsburger Autobauer in diesem Jahr mit einem kräftigen Comeback in China. Dort hatte man im Zuge der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr einen schrumpfenden Absatz um 9,1 ... » weiterlesen

HELMA: EBT weit über Plan 21.01.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die HELMA Eigenheimbau AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) trotz pandemiebedingter Einschränkungen einen neuen Rekordwert beim Umsatz von rund 274 Mio. Euro ... » weiterlesen

UniDevice: Umsatzdynamik wird fortgesetzt 20.01.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Zahlen den Umsatz und das Ergebnis deutlich gesteigert. In der Folge senken die ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool