JDC Group: Mittelfristig zweistellige EBITDA-Marge erwartet

Veröffentlicht am

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die JDC Group AG im Geschäftsjahr 2017 (per 31.12.) Umsatz und EBITDA gesteigert. Ohne Berücksichtigung von Sonderaufwendungen aus dem Großkundengeschäft sei das EBITDA sogar überproportional um rund 63 Prozent gegenüber den Erlösen gestiegen. In der Folge erhöhen die Analysten ihr Kursziel bei unverändert positivem Votum.

Nach Analystenaussage habe das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 das anorganische Wachstum, das Großkundengeschäft und die Digitalisierungsstrategie weiter forciert. Demnach sei der Umsatz 2017 ohne Berücksichtigung der Neukundenerwerbe um 8,3 Prozent auf 84,48 Mio. Euro (GJ 2016: 78,05 Mio. Euro) gestiegen. Dabei habe das zum Jahresende hin verhaltene Neugeschäft laut GBC eine dynamischere Umsatzentwicklung verhindert. Das EBITDA sei analog zu den Umsätzen auf 3,19 Mio. Euro (GJ 2016: 2,72 Mio. Euro) geklettert. Bereinigt um Sonderaufwendungen habe das EBITDA sogar bei 3,9 Mio. Euro gelegen.

Im laufenden Geschäftsjahr werde JDC nach Analysteneinschätzung in der Lage sein, ein deutliches Umsatzwachstum zu erreichen. So solle alleine der erstmalige Einbezug der neu erworbenen Kundenbestände gemäß Prognosen von GBC das Überschreiten der Umsatzmarke von 100 Mio. Euro ermöglichen. Diese Potenziale und das im Zuge der Digitalisierungsstrategie zu realisierende organische Umsatzwachstum werden dann bis 2020 zu einem Umsatzvolumen von nahezu 140 Mio. Euro führen. Mittelfristig rechne das Analystenteam mit der Realisierung signifikanter Skaleneffekte und somit mit einem Anstieg der EBITDA-Marge auf über 10 Prozent.

JDC Group AG Aktie

JDC Group AG Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Dies habe GBC in dem DCF-Bewertungsmodell für JDC berücksichtigt. Im Rahmen dessen erhöhen die Analysten das Kursziel auf 12,40 Euro (bisher: 11,50 Euro). Dabei resultiere die Kurszielanhebung aus dem erstmaligen Einbezug der höheren 2020er Prognosen als Basis für die Stetigkeitsphase des Bewertungsmodells und dem turnusmäßigen „Roll-over-Effekt“. Die Analysten bestätigen zudem ihr Votum „Kaufen“ für die JDC-Aktien.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 12.07.2018, 16:55 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GBC AG am 10.07.2018 fertiggestellt und am 11.07.2018 erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.more-ir.de/d/16695.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu JDC Group AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Wirecard: Zwischen Wahn und Wirklichkeit 21.02.2019

Der Zahlungsdienstleister Wirecard macht weiterhin Schlagzeilen. Diesmal sogar sehr positive mit freundlicher Unterstützung der deutschen Finanzaufsicht. Die Finanzaufsicht BaFin sorgte am Montagmorgen für einen Coup. Denn die Behörde ... » weiterlesen

Mensch und Maschine SE: Starke Zahlen und überzeugende Perspektiven 19.02.2019

SMC-Research bezeichnet die vorläufigen Zahlen der Mensch und Maschine SE als überzeugend und hebt bei der Analyse insbesondere die seit Jahren steigende Profitabilität hervor. Vor dem Hintergrund der ausgesprochenen Prognosetreue des ... » weiterlesen

DAX: Noch Kraft für den Sprung? 19.02.2019

Die Erholung beim DAX ist im Prinzip schon Mitte Januar ins Stocken geraten, seitdem tritt der Index mehr oder weniger auf der Stelle. Hat er damit Kraft gesammelt für den nächsten großen Sprung oder deutet sich das Ende der ... » weiterlesen

Gesco: Attraktive Dividendenrendite 18.02.2019

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die Gesco AG trotz einer geopolitisch bedingten Abkühlung in der deutschen Investitionsgüterindustrie eine sehr erfreuliche Entwicklung bei Umsatz und ... » weiterlesen

UniDevice: Wachstum soll sich fortsetzen 18.02.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2018 (per 31.12.) einen neuen Umsatzrekord erzielt und auch auf Ergebnisebene die Erwartungen der ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool