PRO DV: Analysten sehen deutliche Unterbewertung

Veröffentlicht am

Nach der Vorlage des Geschäftsberichts für 2018 durch die PRO DV AG konstatiert SMC-Research eine deutliche Unterbewertung der Aktie. Obwohl das Unternehmen über eine aussichtsreiche Aufstellung verfüge, seit Jahren profitabel arbeite, ohne Kredite auskomme und über eine hohe Liquidität verfüge, werde es nach Darstellung des SMC-Analysten Adam Jakubowski an der Börse gerade mal mit 40 Prozent des letztjährigen Umsatzes bewertet.

PRO DV habe für das letzte Jahr gute Zahlen vorgelegt, mit denen sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn die Vorjahreswerte und die Erwartungen der Analysten übertroffen worden seien. Damit habe PRO DV nach mehreren Perioden, in denen die erzielten strategischen Fortschritte immer wieder durch externe Störfaktoren – wie zum Beispiel außergewöhnlich lange Krankheitswellen oder Verzögerungen bei der Vergabe von Folgeaufträgen – überlagert worden seien, diese Fortschritte nun endlich auch in den Zahlen zeigen können. Da SMC-Research die grundsätzliche Entwicklung schon bisher als positiv eingestuft habe, sehen sich die Analysten nun in ihrer Einschätzung des Unternehmens bestätigt.

Die zentrale Herausforderung bleibe weiterhin das Wachstum der Mitarbeiterzahl, das nach dem Umbau des Teams im letzten Jahr nun an Dynamik gewinnen könnte, so das Researchhaus. Falls dies gelinge, könnte PRO DV die in den letzten Jahren ausgebaute gute Positionierung in attraktiven Märkten endlich in kontinuierliches Umsatz- und Gewinnwachstum ummünzen.

Pro DV Aktie

Pro DV Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Da dieses Szenario nach Auffassung von SMC-Research durch die Entwicklung des letzten Jahres an Wahrscheinlichkeit zugelegt habe, lege es SMC-Research seinen Schätzungen weiter zugrunde. Diese habe man gegenüber dem letzten Update leicht angehoben, woraus sich in Kombination mit dem Roll-over-Effekt ein neues Kursziel von 0,80 Euro ergebe. Auch wenn die Risiken der diesem Wert zugrunde liegenden Schätzungen vor allem aufgrund der geringen Größe des Unternehmens und der dadurch bedingten Anfälligkeit selbst für kleinere Störereignisse überproportional hoch seien, biete die Aktie nach Einschätzung von SMC-Research ein sehr attraktives Chance-Risiko-Profil. Auf dem aktuellen Kursniveau werde das Unternehmen, das seit 2011 durchgehend profitabel arbeite, ohne Bankverbindlichkeiten auskomme und dessen Liquidität das gesamte bilanzielle Fremdkapital übersteige, gerade mal mit 40 Prozent des letztjährigen Umsatzes bewertet. In Verbindung mit dem von SMC-Research erwarteten Umsatz- und Gewinnwachstum resultiere daraus ein Kurspotenzial von mehr als 175 Prozent, weswegen die Analysten ihr Votum „Speculative Buy“ erneut bestätigen.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 19.03.19, 9:50 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 19.03.19 um 9:10 Uhr fertiggestellt und am 19.03.19 um 9:35 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/03/2019-03-19-SMC-Update-Pro-DV_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Euromicron: Neuer strategischer Partner 18.07.2019

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Euromicron AG die Funkwerk AG als neuen Ankerinvestor gewonnen. Zudem wolle Funkwerk im Rahmen einer bereits beschlossenen Kapitalerhöhung bis zu 28 Prozent der ... » weiterlesen

Nebelhornbahn: Solide Geschäftsentwicklung im Halbjahr 18.07.2019

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Nebelhornbahn-AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018/19 (per 31.10.) einen Meilenstein erreicht. Demnach habe die zuständige Baubehörde die ... » weiterlesen

Dialog Semiconductor: Positive Überraschung 18.07.2019

Nach all den Sorgen rund um den Handelskrieg zwischen den USA und China und angesichts schwacher Erwartungen zur angelaufenen Berichtssaison sind es ausgerechnet Werte aus dem Halbleiterbereich, die positive Impulse liefern. Einer davon: Dialog ... » weiterlesen

DBAG: Beteiligung erfolgreich veräußert 16.07.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research wird die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) aufgrund der jüngst veröffentlichten Gewinnwarnung im Geschäftsjahr 2018/19 (per 30.09.) einen stärker ... » weiterlesen

NorCom: In der Warteschleife 16.07.2019

Die Aufräumarbeiten bei den Autoherstellern nach der Dieselgate-Affäre und die forcierten eMobility-Projekte hinterlassen beim Big-Data-Spezialisten NorCom Information Technology nach wie vor sichtbare Bremsspuren. Dennoch konnte NorCom ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool