SNP: Sondereffekt treibt Gewinn-Margen

Veröffentlicht am

Nach Darstellung des Analysten Alexander Zienkowicz von SRH AlsterResearch hat die SNP Schneider-Neureither & Partner SE in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) das EBIT deutlich ins Plus gedreht, dabei jedoch von der Teilauflösung von Kaufpreisverbindlichkeiten profitiert. Aufgrund des aktuellen Kursniveaus erhöht der Analyst bei unverändertem Kursziel sein Votum.

Nach Analystenaussage habe das Unternehmen den Umsatz im Neunmonatszeitraum auf 98,8 Mio. Euro gesteigert, wobei die Erlösdynamik im dritten Quartal aufgrund auslaufender Konsolidierungseffekte nur schwach ausgeprägt gewesen sei. Bereinigt um Portfolioveränderungen habe SNP auf 9-Monatsbasis organisch einen Rückgang um rund 1 Prozent verzeichnet. Isoliert betrachtet errechne sich bedingt durch die Entwicklung im Software-Bereich für Q3 ein Rückgang um 6 bis 7 Prozent, so der Analyst. Auf Konzernebene habe das Unternehmen von einem positiven Einmaleffekt über 2,0 Mio. Euro aus der Teilauflösung von Kaufpreisverbindlichkeiten profitiert. Demnach sei das EBITDA auf 4,04 Mio. Euro und das EBIT auf 2,88 Mio. Euro gestiegen. Die EBITDA-Marge habe sich auf 12,0 Prozent, die EBIT-Marge auf 8,6 Prozent erhöht.

Laut SRH habe das Unternehmen die für das laufende Geschäftsjahr formulierte Umsatz-Guidance von 135 bis 140 Mio. Euro bestätigt, gleichzeitig aber die Ergebnisprognose leicht angehoben. Die EBIT-Marge werde nunmehr im Bereich von 0 Prozent avisiert (zuvor: leicht einstelliger negativer Prozentbereich). Maßnahmen zur Kostenoptimierung und zur effizienteren Steuerung des Umlaufvermögens seien eingeleitet und die im August angekündigte Erhöhung des Grundkapitals um rd. 20 Prozent im Rahmen einer Kapitalerhöhung werde im vierten Quartal angestrebt. Der Analyst belässt das Kursziel, welches eine Rückkehr auf den organischen Wachstumspfad sowie eine sukzessive Margenerholung voraussetzt, bei 26,00 Euro (ohne Berücksichtigung der geplanten Kapitalerhöhung). Das Rating setzt er wegen der aktuell ermäßigten Kurse auf „Kaufen“ (zuvor: „Halten“) hoch.

SNP Schneider-Neureither &...

SNP Schneider-Neureither & Partner Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 15.11.2018, 10:30 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von SRH AlsterResearch AG am 14.11.2018 fertiggestellt und erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: https://www.alsterresearch.com/download/1123/

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu SNP Schneider-Neureither & Partner AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

UniDevice: Erfolg im internationalen Großhandel - Vorstandsinterview 18.12.2018

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Herrn Dr. Pahl, Vorstand der UniDevice AG, über aktuelle Markttrends und die Bedeutung des Weihnachtsgeschäfts für UniDevice als internationaler Großhändler von Apple-Geräten ... » weiterlesen

NAGA Group: Internationalisierung wird vorangetrieben 18.12.2018

Die Analysten Dario Maugeri und Cosmin Filker von GBC vergeben zum Start ihrer Coverage das Rating „Kaufen“ für die NAGA Group AG und ermitteln einen fairen Wert von 5,15 Euro für die Aktie des FinTech-Unternehmens. Nach ... » weiterlesen

Sandpiper Digital Payments: Zwei Anteilsverkäufe 18.12.2018

Sandpiper Digital Payments hat den Ausführungen von SMC-Research zufolge Anteile von zwei kleineren Beteiligungen verkauft und damit die Fokussierung fortgesetzt. SMC-Analyst Holger Steffen sieht weiter hohes Kurspotenzial, wenn die ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Ein vielversprechender Zukauf 17.12.2018

Die Analysten von SMC-Research stufen die jüngst gemeldete Akquisition der Mensch und Maschine SE als werterhöhend ein und haben auf dieser Basis ihr Kursziel angehoben und das positive Urteil zur Aktie von Mensch und Maschine ... » weiterlesen

Evotec: Starkes Wachstum durch Outsourcing-Trend 17.12.2018

Grundlagenforschung in der Pharma-Branche ist eine kostenintensive und zeitraubende Angelegenheit. Deshalb versuchen immer mehr Pharmaunternehmen, diese Arbeiten an Spezialisten auszulagern. Die deutsche Evotec hat es dabei geschafft, mit ihren ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool