STS Group: Mehr als 80 Prozent Kurspotenzial

Veröffentlicht am

SMC-Research hat die Coverage der STS Group AG gestartet. Die SMC-Analysten Dr. Bastian Brand und Holger Steffen sehen den fairen Wert deutlich über dem aktuellen Kurs, wobei das Kursziel stark von den künftigen Margenverbesserungen abhänge.

Die STS Group habe im vergangenen Jahr den Sprung an die Börse geschafft und mit der organisatorischen Integration der in der Vergangenheit übernommenen Unternehmensteile den Grundstein für die Realisierung zahlreicher umsatz- und kostenseitiger Synergien gelegt.

Das Unternehmen als Ganzes sei 2018 mit einer unbereinigten EBITDA Marge von 3 Prozent nur unterdurchschnittlich profitabel gewesen, allerdings haben sich im wichtigen Plastics Segment mit einer Erhöhung der Marge um 4,2 Prozentpunkte zum Vorjahr bereits erste deutliche Verbesserungen gezeigt.

STS Group

STS Group Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Darüber hinaus werden in diesem Jahr nach den Ausführungen des Researchhauses Sonderbelastungen in Höhe von 11,8 Mio. Euro wegfallen, was sich entsprechend positiv in der (unbereinigten) EBITDA-Marge und im Cashflow niederschlagen werde.

Erfreulich und für die Zukunft erfolgversprechend seien nach Meinung der Analysten auch die Eröffnung einer dritten Produktionsstätte in China sowie die absehbar höhere Auslastung des in Polen im Jahr 2017 in Betrieb gegangenen Werkes.

Auf mittlere Sicht sollte das Unternehmen aus Sicht von SMC-Research insbesondere von den Synergien profitieren, die sich durch die Integration der in den Unternehmensteilen angesiedelten Kompetenzen ergeben. Cross-Selling, die Entwicklung integrierter Produkte, der verbesserte geografische Footprint sowie die Nutzung von Skaleneffekten in den Unternehmensfunktionen dürften nach Einschätzung der Analysten allesamt einen positiven – wenn auch aktuell noch schwer zu quantifizierenden – Effekt auf Umsatz und Marge haben.

Etwas kritischer sehe SMC-Research die jüngste Entwicklung im Acoustics Segment, für das noch keine Trendwende absehbar sei. Auch der Konzernumsatz im zweiten Halbjahr 2018 habe insgesamt, trotz saisonaler Effekte, eine kleine Enttäuschung dargestellt. Darüber hinaus bestehe eine starke Abhängigkeit gegenüber der Investitionsbereitschaft und der Entwicklung der KfZ-Industrie in ihrer Gesamtheit. Die langfristige Natur und Planbarkeit der Aufträge und der hohe Auftragsbestand (1,9 Mrd. Euro) seien dagegen risikosenkende Faktoren.

Als Fazit bleibe gemäß SMC-Research festzuhalten, dass das Unternehmen aktuell noch am Anfang eines langfristigen und noch mit einer erheblichen Unsicherheit behafteten Effizienzverbesserungs- und Wachstumsprozesses stehe. Nach dem Börsengang im Juni letzten Jahres sei der Aktienkurs des Unternehmens stark gesunken, was nach Meinung der Analysten auch damit zu tun habe, dass 2018 noch ganz im Zeichen der organisatorischen Integration des Unternehmens gestanden habe und kurzfristige Erfolge in der organischen Umsatzentwicklung somit nicht zu vermelden gewesen seien.

Die jüngsten Erfolge in der Auftragsakquise und weitere, von den Analysten unterstellte, werden sich nach Einschätzung des Researchhauses aber mittelfristig in einer höheren Erlösdynamik niederschlagen, die mit höheren Margen einhergehen sollte. SMC-Research habe das in dem Bewertungs-Modell abgebildet und trotz einer konservativen Vorgehensweise einen fairen Wert in Höhe von 15,10 Euro je Aktie ermittelt. Auf Basis eines Kurspotenzials von mehr als 80 Prozent stufen die Analysten die Aktie mit „Speculative Buy“ ein, wobei der spekulative Charakter vor allem aus dem Umstand resultiere, dass der Unternehmenswert im hohen Maß von den Margenverbesserungen der Zukunft abhänge.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 15.04.19, 8:20 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 15.04.19 um 7:40 Uhr fertiggestellt und am 15.04.19 um 7:50 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

Medios: Unternehmensprognose angehoben 24.04.2019

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG vor dem Hintergrund sehr starker Zahlen im ersten Quartal 2019 die Unternehmensziele für das Gesamtjahr 2019 angehoben. Demnach erwarte das Unternehmen nun ... » weiterlesen

FinLab: EBIT 2018 erneut positiv 24.04.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die FinLab AG im Geschäftsjahr 2018 (per 31.12.) überwiegend eine positive Entwicklung bei den Beteiligungsunternehmen verzeichnet, durch den deutlichen ... » weiterlesen

adesso: Die Wachstumsstrategie funktioniert 24.04.2019

Die adesso AG habe nach Darstellung von SMC-Research auch im letzten Jahr erneut überzeugt und das hohe und profitable Wachstum fortgesetzt. Auch wenn die konjunkturellen Risiken zunehmen und adesso für 2019 eine schlechtere Auslastung ... » weiterlesen

Wirecard: Endlich der Befreiungsschlag? 24.04.2019

Am ersten Handelstag nach Ostern stand die Aktie des Zahlungsdienstleisters Wirecard unter besonderer Beobachtung. Denn vor dem langen Oster-Wochenende hatte die Finanzaufsicht BaFin das zweimonatige Leerverkaufs-Verbot für die Aktie ... » weiterlesen

Shop Apotheke Europe: Organisches Wachstum im Fokus 23.04.2019

Von den Höchstkursen des Sommers 2018 ist Shop Apotheke Europe aktuell weit entfernt. Neben den jüngsten Kapitalmaßnahmen und der Tatsache, dass es nun länger als geplant bis zum Breakeven auf EBITDA-Basis dauern wird, meldet ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool