- Anzeige -

Mutares: Auf der Beschleunigungsspur

Veröffentlicht am

In den letzten zwölf Monaten hat uns die Aktie der Beteiligungsgesellschaft Mutares wenig Freude bereitet. Nach einer zuvor sehr starken Performance ist der Wert fast wieder zurück auf das Ausgangsniveau gefallen. Das dürfte vor allem mit der wichtigsten Beteiligung Eupec zusammenhängen, die unter den schwierigen Rahmenbedingungen im Öl- und Gasgeschäft leidet. Im übrigen Portfolio sind hingegen in vielen Fällen erfreuliche Fortschritte zu verzeichnen. Für die nahe Zukunft hat das Management zudem weitere Akquisitionen in Aussicht gestellt. Das bietet eine gute Chance für eine erneute Trendwende.

- Anzeige -

Mutares hat sich im Beteiligungsgeschäft auf ein Segment fokussiert, das ein besonders ausgeprägtes Chance-Risiko-Profil aufweist: Sanierungsfälle. Im Rahmen dessen erwirbt die Gesellschaft in der Regel kränkelnde Töchter von großen Konzernen, die die Mutter nicht in die Erfolgsspur zurückbringen konnte (oder wollte). Frei von Konzernzwängen werden die Unternehmen im Anschluss restrukturiert – wobei die Kosten in der Regel der abgebende Konzern über eine Mitgift übernimmt – und als unabhängige Mittelständler neu positioniert. Das Ziel der ersten zwei Jahre ist üblicherweise der operative Break-even, danach wird auch noch die angestrebte Rückkehr auf den Wachstumspfad begleitet. Wird dieser Weg erfolgreich abgeschlossen, winkt im Exitfall ein hoher Ertrag.

Seit der Gründung im Jahr 2008 sind Mutares einerseits mehrere lukrative Verkäufe gelungen, andererseits konnte das Portfolio per Saldo aber auch deutlich ausgebaut werden. Per Ende letzten Jahres zählten zwölf Gesellschaften zum Bestand, deren Net Asset Value vom Unternehmen auf 326,4 Mio. Euro beziffert wurde. Im ersten Halbjahr 2016 wurde mit dem französischen Hülsenkartonhersteller Sonoco Paper France eine weitere Gesellschaft erworben, die einen Umsatz von 32 Mio. Euro erwirtschaftet, außerdem konnte die Beteiligung Artmadis mit drei kleineren synergetischen Zukäufen gestärkt werden.

Im ersten Quartal 2016 war der Konzernumsatz aufgrund von Unternehmensverkäufen noch rückläufig und summierte sich auf 152,8 Mio. Euro (gegenüber 169,9 Mio. Euro im Vorjahr). Das EBITDA profitierte allerdings von Sanierungsfortschritten bei den Töchtern und erhöhte sich binnen Jahresfrist von 4,2 auf 4,4 Mio. Euro. Für den weiteren Jahresverlauf zeigte sich das Unternehmen nicht zuletzt angesichts einer prall gefüllten Transaktionspipeline optimistisch, ein weiteres Jahr mit Rekordwerten wurde in Aussicht gestellt. Der optimistische Grundton wurde auch zur Akquisition von Sonoco Paper France Ende Mai noch einmal bekräftigt, das Unternehmen nutzte die Meldung, um eine „Serie von französischen Akquisitionen“ für den weiteren Jahresverlauf in Aussicht zu stellen.

Das hat der Aktie bislang nicht geholfen, was vielleicht auch daran gelegen hat, dass…

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Weitere News zu Mutares AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

q.beyond: Aktie in Wartestellung 12.04.2024

Normalerweise präsentieren wir auf boersengefluester.de unsere eigene Sicht der Dinge, was die Interpretation von Geschäftszahlen und Kursbewegungen im Spezialwertebereich angeht. Um möglichst viele Hintergrundinformationen über die aktuellen ... » weiterlesen

Smartbroker Holding: Guter Zeitpunkt 12.04.2024

Noch ist nichts entschieden: Es sieht aber so aus, als ob der Aktienkurs der Smartbroker Holding nach der längeren Bodenbildung im Bereich um 6,50 Euro nun allmählich Richtung Norden ausschlägt. Das wiederum würde gut ins fundamentale Bild ... » weiterlesen

RWE Aktie: Chance auf den großen Umschwung beim Aktienkurs 12.04.2024

Das Jahr 2024 war für die RWE Aktie bisher alles andere als gut. Doch nachdem der Aktienkurs des DAX-Titels seit Mitte Dezember 2023 von 42,33 Euro auf 30,08 Euro gefallen ist, könnten sich charttechnisch nun neue Chancen ergeben. Basis wäre eine ... » weiterlesen

Nordex Aktie: Alarmsignale nach misslungenem Breakversuch… 12.04.2024

Schlechte Vorzeichen bei der Nordex Aktie? Der Aktienkurs des Hamburger Windenergie-Anlagenbauers hat gestern den unteren Teil einer aus zwei Zonen bestehenden Widerstandsmarke in der Region von 13/14 Euro getestet - ohne Erfolg. Nach einem ... » weiterlesen

Staige One: Weiterer Großauftrag mit hohem Zusatzpotenzial 12.04.2024

Die Staige One AG habe nach Darstellung von SMC-Research einen neuen Großauftrag gewonnen, mit dem sich das Unternehmen einen weiteren Markt (Pferdesport) mit hohem Potenzial erschlossen habe. Der SMC-Analyst Adam Jakubowski sieht diesen ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -