BMW: Aktie bald dreistellig?

Veröffentlicht am

Die Aktie von BMW markierte zur Wochenmitte den höchsten Stand seit Ende September 2018. Angetrieben wurde die Notierung dabei von einem neuen und vor allem äußerst optimistischen Ausblick auf das laufende Jahr.

- Anzeige -

So will sich ähnlich wie der Wettbewerber Volkswagen auch der Münchner Autokonzern noch stärker auf seine Strategie zur Elektromobilität konzentrieren. Bis 2030 strebt der Konzern an, beim weltweiten Absatz mindestens 50 Prozent vollelektrische Modelle anzubieten. Schon in diesem Jahr sollen gleich mehrere rein batteriebetriebene Autos auf den Markt kommen, unter anderem ein SUV.

Für dieses Jahr rechnet BMW mit einem Absatzplus von 5 bis 10 Prozent. Darauf aufbauend soll das Vorsteuerergebnis um mindestens 10 Prozent zulegen. In der Autosparte will man bei der EBIT-Marge zwischen 6 und 8 Prozent erreichen. Im Vorjahr war diese auf nur noch 2,7 Prozent eingebrochen.

BMW St
BMW St Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das Tempo, welches BMW nun in der Elektromobilität anschlagen will, wie auch der optimistischere Ausblick kommen an der Börse sehr gut an. Schon seit Anfang März war die Aktie deutlich geklettert. Nun hat sie aus charttechnischer Sicht die Chance, einen weiteren Widerstand im Bereich von rund 86 Euro zu überwinden. Damit könnten die Weichen gestellt werden, dass der Wert auf absehbare Zeit auch wieder dreistellig wird. Risikobereite Investoren können prozyklisch ein paar Stücke einsammeln. Für größere Positionen sollte aber die nächste Konsolidierung abgewartet werden.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Aktien-Global Aktiensuche

STS Group: Auf Erholungskurs 20.04.2021

Nach Darstellung von SMC-Research war die Geschäftsentwicklung der STS Group AG in 2020 Corona-bedingt zunächst von einem Einbruch und dann, auch dank umfangreicher Anpassungsmaßnahmen, von einer Erholung gekennzeichnet. SMC-Analyst ... » weiterlesen

Hawesko: Wein gegen den Corona-Blues 19.04.2021

Die Weinhandelsgruppe Hawesko wird auch im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) das starke Wachstum fortsetzen. Auf Ergebnisseite übertrifft der Konzern sogar die kühnsten Erwartungen. Nach Unternehmensangaben wird ... » weiterlesen

Bauer: Ein Lichtblick nach der langen Leidenszeit 19.04.2021

Seit 2017 sinkt der Umsatz bei Bauer kontinuierlich und 2019 rutschte das Unternehmen dann tief in die roten Zahlen. Ungeachtet der Pandemie setzte der Tiefbauspezialist im vergangenen Jahr aber wichtige Restrukturierungen um. Mit Erfolg: Trotz des ... » weiterlesen

adesso: Beeindruckende Stabilität des Geschäftsmodells 19.04.2021

Laut SMC-Research habe die adesso SE mit den Zahlen aus 2020 erneut überzeugt und darüber hinaus an mehreren Stellen die Weichen für die Fortsetzung des langjährigen Wachstumstrends gestellt. Der SMC-Analyst Adam Jakubowski hat ... » weiterlesen

flatex: Exzellente Quartalszahlen 16.04.2021

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research hat die flatex AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) bei Umsatz und Ertrag sehr starke Zuwächse erzielt. Demnach sei der Umsatz im Startquartal um ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool